1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von hubertus2, 17. Oktober 2008.

  1. hubertus2

    hubertus2 Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe arge Probleme beim Empfang der ÖR-Sender die auf den niedrigen Frequenzen (113 und 121 MHz) senden, also ARD etc.

    Der Techniker des Kabelanbieters war schon hier, hat alles gemessen und den Hausanschlussverstärker eingestellt (war übersteuert). Dadurch hat sich die Empfangsqualität bei den betroffenen Sendern auf immerhin 30 % (Receiverwert des TechniSat MF4-K) gebessert, man konnte wieder störungsfrei schauen.

    Nach mittlerweile 2 Wochen ist aber auf genau diesen Frequenzen wieder Dauerstörung.

    Mein Antennenkabel habe ich schon testweise gegen ein hochwertiges mit Mantelstromfiltern etc. getauscht, kein Erfolg.

    Im FAQ hier bin ich darauf gestoßen dass ein Austausch der Antennendose bei dem Problem mit genau diesen Sendern helfen könnte. Bei mir ist eine Kathrein ESD 84 verbaut. Ist diese evtl. zu alt? Gegen welche Dose könnte ich diese ggf. ersetzen?
     
  2. hubertus2

    hubertus2 Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Hmmm... Nach etwas Eigenrecherche bin ich fast davon überzeugt, dass es auch nicht an der Dose liegen kann, denn Leuten mit meinem Problem wird unter anderem die Kathrein ESD 84 empfohlen.

    Da der Mitarbeiter des Kabelunternehmens mir auch nicht wirklich helfen konnte, weiß ich nicht was ich noch machen soll.

    Ist es theoretisch möglich dass irgendwelche Geräte meiner Nachbarn genau diese Frequenzen stören?

    Es ist mittlerweile unmöglich irgendeinen Sender der ARD-Gruppe digital anzuschauen. Man hört beim Herschalten nur stark abgehackten Ton. Das Bild besteht nur aus Klötzen und eingefrorenen Resten des letzten Senders den ich da hatte. Der Receiver zeigt eine Signalstärke von 55 dB, Signalqualität 1 %. Ein Wunder dass der da überhaupt noch abgehackten Ton und EPG-Daten rausbekommt.
     
  3. Martin G

    Martin G Platin Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2.092
    Ort:
    Dachau
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Man müsste halt wissen, ob bei dir an der Dose überhaupt genug Signal auf 113 und 121 Mhz ankommt.

    Schraub doch mal die Dose ab und schliesse das Antennenkabel direkt an. Oder wenn du eine geeignete Kupplung hat, könntest du mal das Antennenkabel am Radioanschluss einstecken, um zu sehen, was auf den beiden Frequenzen so kommt.

    Wenn das nichts bringt, wird der Anschlussverstärker wohl immer noch nicht richtig eingestellt sein. An eine Störung durch andere Elektrogeräte glaube ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2008
  4. TPAU65

    TPAU65 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo² DVB-C
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Also ich habe auch den Verstärker im Verdacht. Gerade heute habe ich wieder etwas Feintuning an meinem neuen Axing BVS 12-66 vornehmen müssen, da nach 2 Wochen problemlosen Betriebs, die Frequenzen 426 und 466MHz plötzlich wieder Probleme machten (warum auch immer).
    Dabei hab ich festgestellt, dass vor dem Verstärker (also HÜP plus ca. 10m Kabel) die 113MHz ARD-Frequenz auch nur miserabel ankommen, mit stark schwankender Qualität usw.
    Hinter dem Verstärker (auch mit dem alten) hatte ich aber noch nie Probleme damit. Nur alles jenseits von 466MHz ist defakto nicht vorhanden (guter Pegel, 0 Quali). :eek:
     
  5. hubertus2

    hubertus2 Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Danke für Eure Tipps. Der Anschluss an der Radio-Buchse bzw. direkt am Wandkabel bringt leider keinen Unterschied.

    Werde mich daher nochmal an den Kabelanbieter wenden. Die müssen mir wohl oder übel nochmal jemanden vorbeischicken. Hoffentlich finden die diesmal den Fehler. Der Techniker beim letzten Mal konnte durch das Einstellen des Verstärkers die Signalqualität auf den problematischen Frequenzen auf gerade mal 30 % anheben, auch nicht gerade ein Traumergebnis - und gehalten hat es wie gesagt auch nicht lange. Er meinte die Frequenz von ARD könne man nicht wirklich messen, weil die früher als Trennfrequenz zwischen Radio und Fernsehen hergenommen wurde. :confused:
     
  6. Martin G

    Martin G Platin Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2.092
    Ort:
    Dachau
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Wo hat der eigentlich seinen Techniker gemacht ?

    Bestimmt auf dem Rummel gewonnen. Die Kanäle S2 und S3 können genauso exakt gemessen und eingestellt werden wie alle anderen auch.

    Das zeigt mal wieder, was für Flaschen von den Kabelnetzbetreibern als Techniker ausgegeben werden. :mad:
     
  7. hubertus2

    hubertus2 Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Diese Aussage kam mir auch komisch vor. Warum sollte man diese Frequenzen auch nicht messen können... :confused:

    Das Problem ist nun anderweitig gelöst durch den Austausch der alten ESD 84 gegen eine neue Dose mit Frequenzfilter. Der Empfang ist nun störungsfrei bei voller Signalqualität auf allen Frequenzen. :LOL: Das packt zwar das Problem nicht an der Wurzel, ist mir aber immer noch lieber als erneut jemanden kommen zu lassen der die Anlage einstellt. Das war beim letzten Mal schon ein schwieriger Akt.

    Trotzdem danke für Eure Ratschläge!
     
  8. jaggiyaggi

    jaggiyaggi Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    180
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Kannst du mir mal verraten, welche Empfangsgeräte du im Einsatz hast?
    Ein Gerät von Humax oder den Technisat PR-K?
     
  9. jaggiyaggi

    jaggiyaggi Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    180
    AW: Empfangsprobleme bei den niedrigen Frequenzen

    Sorry, lese gerade, hast nen Technisat.
    Dann schaue gleich mal in deine PNs...
     

Diese Seite empfehlen