1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

empfang stolberg-donnerberg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von twistertherat, 21. August 2007.

  1. twistertherat

    twistertherat Junior Member

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    stolberg
    Anzeige
    hallo ihr lieben,

    ich habe hier im forum schon etwas gestöbert und versucht eine antwort auf meine frage zu finden, bin aber nicht wirklich fündig geworden.
    ich wohne auf dem donnerberg in stolberg und habe den großen sendemasten direkt hinterm haus, ich schau quasi drauf.
    nun stellt sich mir die frage, ob ich hier dvbt empfangen kann oder ob der sender den empfang stört. irgendwo sagte jemand dass dies so wäre und man dvbt momentan aus köln bzw. ddorf empfangen kann, sofern es nicht von einem anderen sender überlagert wird. bin nun etwas verunsichert, ob sich eine anschaffung von dvbt lohnt bzw. überhaupt ein empfang möglich ist.
    die alternativen wie das anbringen einer sat-schüssel kann ich vergessen, da nur dachschrägen und kein anbringen möglich, für kabel müßte meine wohnung erstmal verkabelt werden und der vermieter stellt sich quer. bleibt also so gesehen nur dvbt.

    sorry für das wirre geschreibe, aber ich blicks im moment leider auch nicht und wäre über hilfe sehr dankbar.
    und falls ein empfang möglich ist, was brauche ich dann eigentlich alles an technischem gerät? eine dach bzw. hausantenne scheint es hier nicht mehr zu geben.

    ganz ganz lieben dank schonmal im voraus.
     
  2. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    kanal 43 aus köln kannst du wahrscheinlich vergessen das sendet der Donnerberg WDR ansonsten sollte da eigentlich nichts vom Sender stören. wohnst du östlich vom sender und etwa in gleicher Höhe? Dann müßte Köln eigentlich funktionieren, Düsseldorf wird allerdings besser reinkommen.
    ab November wird Köln bei Empfang aus Düsseldorf sowieso uninteressant sein, da unser 3. dann auch vom Donnerberg kommt.
     
  3. netmgnt

    netmgnt Junior Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    23
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    Hallo

    D+K sind auf jeden Fall wegen der privaten Muxe von Interesse.
    DVB-T aus D (oder K) sollte auch ganz gut gehen wenn der Sender nicht direkt in der Sichtlinie zum angepeilten Sender liegt. Natürlich wird immer das starke lokale Signal durch Reflexionen eingefangen, aber zumindest ist die Polarisation für D + K vertikal und nicht horizontal wie das analoge Signal in Ac. Daher kommt der lokale Sender bei korrekter vertikaler Antennenausrichtung mit 10-20 dB schwächer rein. In deiner Empfangslage ist so oder so eine Richtantenne sinnvoll/nötig und diese schirmt den lokalen Sender auch noch ab wenn der von hinten einfällt. Für den Fall von Überteuerungen gibt es kanalselektive Filter um den Pegel des lokalen "Störers" weiter zu drücken. Ich wäre aber auf jedem Fall sehr vorsichtig mit einem Verstärker, da dieser böse durch das lokale Signal übersteuert werden kann.
    Daher: Gute passiver vertikal ausgerichtete (senkrecht stehende Elemente, nicht liegend wie früher) Richtantenne ohne Verstärker mit möglichst kurzem Kabel an einen DVB-T Receiver anschließen und testen. DVB-T ist sowieso ab Nov. Sinnvoll und wenn Du noch eine Richtantenne leihen kannst gehst Du ach kein großes Risiko bei einem Test.

    Viele Grüße,
    netmgnt
     
  4. twistertherat

    twistertherat Junior Member

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    stolberg
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    hallo,

    danke für eure flotten antworten. habe gerade mal geschaut und gesehen, dass sich der sendemast nord-nordöstlich vom meiner wohnung befindet, also müßte es ja dann demnach gehen.
    und ich muß nochmal blöd nachfragen, eine richtantenne ist sicherlich was anderes als eine stabantenne oder? und warum sollte die ein kurzes kabel haben?
    gibt es denn bei den recievern noch was zu beachten oder ist es relativ egal was man da kauft?

    lieben dank für eure geduld.

    gruß, sandra
     
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
  6. twistertherat

    twistertherat Junior Member

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    stolberg
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    mmm, also sollte ich es erstmal mit einem stink normalen dvb-t reciever und stabantenne versuchen und davon ausgehen, dass es prima läuft?
    bin schon etwas skeptisch, besonders weil bei ebay sachen angeboten bzw. weiter verkauft werden, weil "angeblich" in aachen, langerwehe etc. kein empfang möglich ist.
    und macht es nicht auch einen unterschied, ob man mit dem krempel im freien ist oder im haus hockt?
    sorry für die eventuell blöden nachfragen, aber interessiert mich halt.

    lg, sandra
     
  7. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Ort:
    JO 31 AB / Krs. HS
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    Hallo zusammen,
    man kennt eigentlich von fast allen gängigen Empfangkonzepten, das sie ein sehr schlechtes Großsignalverhalten und eine sehr schlechte Spiegelfrequenzunterdrückung aufweisen.
    Das soll heissen, das wenn man sich mit dem Empfänger in direkter Sendernähe aufhält oder diese durch eine Überverstärkung durch einen Antennenverstärker - an ihren HF Eingängen (V= 40dB) - sich so einiges negative im Empfansteil abspielt.
    Einige Programme werden z.B. mehrfach auf anderen Kanälen wieder gegeben wo sie eigentlich nicht sein sollten. Oder Mosaikbildung etc.
    Da aber wohl wissentlich DVB-T sehr robust sein soll, aber trotzdem auch mit dem o.a. konfrontiert wird in Sendernähe, sollte man diese Problematiken nicht ausser acht lassen.
    So hatte ich z.B das Problem, auf dem Donnerberg in Stolberg - das ich kein einziges Bouquet über die 42er Richtantenne empfangen konnte mit dem Receiver von Technisat. Ich wunderte mich das alle Signalanzeigen im Menü auf "volle Pulle" standen und ich keinen DVB-T Empfang hatte.
    Sehr wohl aber in der gleichen Konstelation mit einem USB Stick am Laptop ! Der Grund dafür: Diese "Dinger" sind einfachst Empfänger und daher sehr taub im Empfangsteil, somit entstehen erst gar nicht diese Problematik mit dem Großsignalverhalten etc.
    Man merke sich folgendes ---> je unempfindlicher ("taub") nun so ein DVB-T Tuner ist, desto weniger entstehen die o.a.Probleme.
    Eine genaue Erklärung würde hier den Ramen sprengen - deshalb bitte mal googeln !

    Auch mit der 10cm Bastel Koaxantenne entstehen solche Dinge w.O. erst gar nicht !
    Nun aber mal ganz ehrlich und Hand aufs Herz - wer hängt sich schon eine selber gebastelte Koaxantenne zwischen der eigenen Ahnengalerie und den Kerzenleuchtern aus Jenaer Glas - oder stellt sich diese auf seiner Vitrine über den TV ? :rolleyes:

    Nix für ungut ...
    mit freundlichen Gruß :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2007
  8. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
  9. twistertherat

    twistertherat Junior Member

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    stolberg
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    ach menno, ich raff gar nix mehr. :(
    hatte selbst schon gegoogelt und die selbstbau antenne gefunden, der ich mich morgen mal widmen wollte. las sich nicht wirklich schwer das teil zu basteln. und ich bin erhlich, mich stört es nicht, wenn da was zwischen der ahnengalerie baumelt. zumal es keine ahnengalerie gibt.

    dann dürfte ja demnach "nur" noch der receiver ein "problem" darstellen. habe demnach auch nach receiver unempfindlichkeit bzw. taubheit gegoogelt aber nicht wirklich was erbauendes gefunden. schade eigentlich.
    ich persönlich würd jetzt davon ausgehen, dass es ein ganz billiges teil tun sollte, weil nicht soviel schnickschnack und hightech dran ist und dann in verbindung mit der selbstgebastelten antenne, müßte die ganze "anlage" dann doch relativ unempfindlich gegenüber störungen sein, wenn ich das jetzt so richtig verstanden habe.
    sorry, aber mit eurem technikgeschwafel kann ich als aboluter laie auf dem gebiet nicht wirklich viel anfangen und fühl mich noch hilfloser als vorher.

    lg, sandra
     
  10. netmgnt

    netmgnt Junior Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    23
    AW: empfang stolberg-donnerberg

    Hallo

    Die Richtantenne ist in der Tat keine Stabantenne, welche aus allen Richtungen gleich empfindlich ist, sondern ist diese größer und hat eine Vorzugsrichtung. Das wird dadurch erreicht, dass mehrere Elemente vor dem eigentlichem Empfangsstab angeordnet sind, die Signale speziell aus einer Richtung einsammeln und alles was neben der Peilrichtung liegt aussortiert. Mit der Richtwirkung soll dabei das Signal aus D/K eingesammelt werden und das starke lokale Signal möglichst wenig einfallen. Ebenso verwende bitte keinem Verstärker, das fast sicher in Sendernähe zuviel Signalpegel erzeugt (viel hilft eben nicht viel!, siehe Erklärung von Electronicus).
    Richtantennen sind diese alten Antennen („UHF Antenne“) die es auch früher immer auf den Dächern gab. Die haben mehrere Stummel auf einem Stab auf der dem Sender zugewandten Seite, dem Empfangsstab mit einer Anschlussdose direkt vor einem abschließendem Gitterfächer auf der anderen Seite. In Ac sollte noch eine ganz einfache Richtantenne gehen (kurz, ohne viele Elemente).
    Das kurze Kable ist erst einmal zum Testen, weil gerade kein Verstärker verwendet werden sollte. Einfach mal mit der Antenne in verschiedene Richtungen zielen (grob nach D/K) und Sender suchen. Wenn Du dann einmal Empfang hast, gibt es den Parameter der Signalstärke (sollte weder ganz niedrig noch ganz hoch sein) und der Signalqualität (der einzig wichtige Parameter, der möglichst hoch sein soll) für eine bessere Ausrichtung und uU die Beurteilung ob eine Antenne gut geht. Bitte nach Parametern entscheiden, nicht nach dem Bild am Fernseher! Ist die Signalqualität gut (>>80%), kann ein passendes Kabel statt des kurzem an die Antenne angeschlossen und die Antenne kann versteckt werden.
    Wie schon angedeutet: den DVB-T Receiver kannst Du abschließend kaufen, weil das Gerät zumindest für 12 öffentlich-rechtlich garantiert ab November laufen wird. Bei der Antenne besser erst einmal auf Rückgaberecht achten. Es kommt bei der Antenne auch darauf an, was Du damit machen willst. Ein einfacher Stab auf dem Fernseher (10 Euro) könnte schwierig werden, es sei denn Du hast einen hoch gelegenen Standort mit freiem Blick Richtung D/K (gute Sicht der Braunkohlekraftwerke ?). Eine Richtantenne ist weder schön noch klein und sollte entweder draußen montiert werden oder auf einem Schrank gut versteckt werden ;) Bitte achte darauf das die Stummel senkrecht stehen müssen (vertikal) und der durchgehende Trägerstab in Richtung D/K zeigen muss. Leider erfordert das mit der Antenne uU etwas probieren und ist von der Ferne aus ganz schwierig vorherzusagen.

    Viele Grüße,
    netmgnt
     

Diese Seite empfehlen