1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfang über Steckdose?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Juli1860, 17. Oktober 2012.

  1. Juli1860

    Juli1860 Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    vorab erstmal die Feststellung, dass meine Idee sehr spontan ist und ich nicht wirklich viel Ahnung von allem habe :eek:

    Also:
    Ich habe neulich von einem Freund erfahren, dass man das TV Signal wohl über die Stromleitungen übertragen kann. Da ich in meinem Schlafzimmer keine Tv-Buchse habe, aber schon immer einen TV im Schlafzimmer haben wollte, erscheint mir das sehr praktisch.
    Ich habe mich schon etwas informiert was für Geräte man dafür benötigt jedoch sind ein paar Fragen offen geblieben.

    1. Gibt es da so ein preisgünstiges empfehlenswertes Gesamtpaket mit allen Steckern, Receiver, Kabeln usw?
    Mit welchem Preis darf ich insgesamt rechnen?
    2. Mein Kumpel meinte, die Steckdosen müssten im selben Stromkreis liege. Wie finde ich das heraus? Da in der Nähe unseres TVs bereits viele Steckdosen belegt sind, funktioniert das ganze auch mit Mehrfachsteckdosen? (er meine warscheinlich nicht?! )
    3. Da wir nur eine Tv-Buchse an der Wand haben an der bereits ein Kabel (fest verklebt warum auch immer...)ist , dass an den Receiver geht angeschlossen ist, was benötige ich da für Adapter? funktioniert das überhaupt? (Das ist dieser TV Stecker mit einem Drehgewinde daran)

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen. Sollte das Thema im falschen Thread sein bitte verschieben....
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.484
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfang über Steckdose?

    Das geht nicht, jedenfalls nicht so, wie es sich anhört. Das komplette TV-Signal kann man nicht über das Stromnetz übertragen, sondern nur einen kleinen Teil des Datenstroms. Du müsstest erst einmal den Empfangsweg verraten.

    Das hört sich nach Sat-TV an. Für Sat-TV ist das vom Prinzip her noch einfach. Hierfür werden fertige Sets angeboten, z.B. von devolo. Ganz billig ist das mit ab ca. 200,- € nicht, außerdem können zwei Satreceiver an konventionell gesteuerten Anlagen zeitgleich nur eingeschränkt betrieben werden!

    Es bleibt außerdem das Risiko, dass man über das Stromnetz keine ausreichende Datenrate erzielt. Dazu kann ich nichts sagen, nach sehr widersprüchlichen Infos habe ich von einem Test von Power-Lan Abstand genommen.

    Ob die Steckdosen am selben Stromkreis hängen, lässt sich leicht herausfinden, indem man die Sicherungen nacheinander ausschaltet. Es ist aber nicht zwingend nötig, dass die Steckdosen an einem Stromkreis hängen. Gut aber auch nicht unabdingbare Voraussetzung ist, dass die Stromkreise zu einem Außenleiter gehören (Meist steckt hinter dem Stromanschluss ein sog. Drehstromnetz mit drei Außenleiter.).
     
  3. Juli1860

    Juli1860 Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfang über Steckdose?

    Satellit

    Würdest du mir also von diesem Vorhaben abraten?
    Gibt es eine andere Möglichkeit ohne Leitungen zu verlegen bzw zu BOhren den TV Anschluss in das Schlafzimmer zu bekommen?

    Danke schonmal für die Antwort.
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.484
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfang über Steckdose?

    Nein, ich rate nicht davon ab.

    Wie gut eine Netzwerkverbindung über das Stromnetz zu gebrauchen ist, kann ich aus eigener Erfahrung nicht beurteilen. Fest steht aber, dass der u.a. von devolo eingeschlagene Weg viel besser als andere Lösungen ist, bei denen nicht DVB-, sondern fertige AV-Signale übertragen werden. Damit meine ich Systeme, die z.B. am HDMI-Ausgang ansetzen und diesen quasi entweder per (W)LAN oder Funkverbindung verlängern wollen. Daher: Wenn das Verlegen eines Kabels keine Option ist, würde ich es mit dem devolo-Set versuchen.

    Bedenken: Du kannst das Satsignal zwar per Splitter auf den jetzt schon vorhandenen Receiver und den abgesetzten Tuner von devolo aufteilen. Die Aufteilung selbst kann aber, wenn auch selten, erstens dazu führen, dass das Satsignal nicht mehr von ausreichender Qualität ist. Zweitens sind wie schon angesprochen an konventionell gesteuerten Satanlagen zwei Receiver zeitgleich nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen. Man kann zeitgleich nur auf die Programme eines der vier hier dargestellten Felder zugreifen.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.554
    Zustimmungen:
    2.163
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Empfang über Steckdose?

    Persönlich halte ich garnicht von diesen dLAN Teilen, weil die den AM/FM/DVB-T Empfang massiv beinträchtigen. :(
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259
    Zustimmungen:
    410
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Empfang über Steckdose?

    Diese Aussage ist falsch, weil die Breitband-Power-Line Produkte den Frequenzbereich von 1,6 MHz bis 30 MHz (bei 500 MB/s bis 50MHz) nutzen und eine signifikante "Störstrahlung" nur im Nahbereich vom genutzen Stromleiter vorhanden ist. Die erlaubte Sendeleistung ist gering, die Bundesnetzagentur hat den Betrieb genehmigt
    (eine Störung von UKW und DVB-T ist physikalisch gar nicht möglich).

    Zu BPL/DLAN hier dann weitere Infos: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...11085-sat-via-wlan-steckdose.html#post5602061

    Discone ;)
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.554
    Zustimmungen:
    2.163
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Empfang über Steckdose?

    So einfach ist es nicht. Einerseits sendet das dLAN Signal nämlich nicht nur ein Nutzsignal aus, sondern auch einige Hüllkurven die durchaus hochfrequenter sein können. Und andererseits wird ein FM/DVB-T Signal im Empfanger auf einer geringere ZF-Frequenz heruntergesetzt. Da kommt es dann schon oft zu Störungen.
     
  8. Juli1860

    Juli1860 Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfang über Steckdose?

    Danke erstmal für die vielen Antworten. Also wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe läuft das ganze so ab:

    ich bestelle mir das hier: http://www.amazon.de/Devolo-dLAN-Sa...UEEA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1350588778&sr=8-1

    (bin mir nicht sicher ob dieses Paket reicht?!)

    Antennenhabel in den Stecker---> Stecker in STeckdose--> Signal kommt in Schlafzimmer in zweitem Stecker an--> Stecker geht in Receiver----> Tv signal kommt an?
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.484
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfang über Steckdose?

    Das Set reicht (fast).

    Falls der bereits vorhandene Receiver keinen LNB-Durchschleifausgang hat, ist zum Anschluss dieses Receivers und des Tuner des neuen noch ein Verteiler (> Beispiel) oder ein Master/Slave-Umschalter und ein zweites Anschlusskabel (mit zwei F-Steckern) nötig.

    Ob das mit der Übertagung über das Stromnetz und dem Aufteilen des Signals klappt, wirst Du erst durch einen Versuch feststellen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2012
  10. Juli1860

    Juli1860 Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfang über Steckdose?

    Ich frage deshalb, weil man die Stecker auf den Bildern nicht sieht...

    Und auf die 11 € für den Adapter kommt es dann auch nichtmehr an ;)
     

Diese Seite empfehlen