1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empörung über Thierse

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von bucard2263, 15. November 2007.

  1. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    Anzeige
    Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat in Zusammenhang mit dem Rücktritt von Franz Müntefering in einem Zeitungsinterview geäußert:

    "Seine Frau im Dunkeln in Ludwigshafen sitzen zu lassen, wie es Helmut Kohl gemacht hat, ist kein Ideal"

    Darüber empören sich viele, vor allem CDU-Politiker. Aber es ist doch nicht ideal, wenn die kranke Frau alleine in Ludiwigshafen im Haus sitzt und der Ehemann im Bonner Kanzleramt wohnt bzw. durch die Weltgeschichte reist und - wenn überhaupt - nur an den Wochenenden zu Hause ist. Von einem 50-jährigen kann man nicht erwarten, daß er seine Karriere aufgiebt, um bei seiner kranken Frau zu sein, vielleicht auch nicht von einem 70-jährigen, aber IDEAL ist es doch gewiß nicht.
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.681
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Empörung über Thierse

    Ich möchte jetzt diesen Fall nicht bewerten weil ich das nicht kann, grundsätzlich aber sollte in einer Partnerschaft Dieser vor der Karriere stehen...
     
  3. meisi

    meisi Senior Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    320
    AW: Empörung über Thierse

    Beim Fußball gibt es für's nachtreten die Rote Karte.

    Aber was will man von einer sozialen Partei verlangen deren Personal anscheinend asozial ist!
     
  4. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.182
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Empörung über Thierse

    Nun ja, typisch SPD, man sieht ja, was da die Woche schon abgegangen ist. Mit Sachthemen können die derzeit keinen Blumentopf gewinnen, dann versucht man halt, die politisch etwas Desinteressierten mittels Polemik zu mobilisieren. Das Thema Kohl eignet sich ja hervoragend dafür, da fallen manche wie Fliegen auf die Sch... äh den Kuhfladen drauf. Alleine das Wort "Kohl" reicht schon aus.

    Krank, was aus der SPD geworden ist...
     
  5. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Empörung über Thierse

    Mein Gott, gibt es keine wichtigeren Probleme in Deutschland als sich über ein paar unnötige Worte eines Politikers aufzuregen? :rolleyes:

    Schade das die CDU sich nicht so über die schamlosen Äusserungen eines Innenministeres Wolfgang S. aufregt und der gerne mal Nazivergleiche bemüht wenn es um die Klagen besorgter Bürger vor dem BVerfG geht! Aber das nennt man dann wohl selektive Wahrnehmung und ich weiss ja das es keine "Denkverbote" in Deutschland geben darf. Nur bei Hr. Thierse gillt das wohl nicht. :rolleyes:
     
  6. Ramses04

    Ramses04 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Empörung über Thierse

    Gibt's sicher. Er ist allerdings Bundestagsvizepräsident, also Vertreter des zweithöchsten Staatssamtsinhabers in der Republik. Und ansonsten gerne selbstausgewiesener Moralist, mit dem erhobenen Zeigefinger voran.
    Nun wohl anscheinend frisch ertappt - unmasked.
     
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Empörung über Thierse

    Da kann man über den Dicken denken wie man will.

    Das waren keine "unnötigen" Worte. Für mich waren das gehässige Worte eines Gannoven.

    :eek:
     
  8. diStefano

    diStefano Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    1
    AW: Empörung über Thierse

    Thierse als Ganoven zu bezeichnen ist unverschämt.
    Ethische und moralische Werte zu leben haben ihn übrigens
    auch in diese Position gebracht.
    Aber ein Helmut Kohl mit allen seinen Verdiensten im
    Zusammenhang mit der Wiedervereinigung ,die zweifelh. Spenden
    und dubiosen Waffengeschäfte in Erinnerung, ist wahrlich kein Ideal.

    di Stefano
     
  9. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Empörung über Thierse

    Du hast recht, Ganove wird mit nur einem n geschrieben.

    Und ich bleibe dabei: Thierse ist ein gehässiger Ganove.

    Wie kann man als Politiker im Wahlkampf nur so persönlich werden.
    Als wäre Kohl schuld für den Selbstmord seiner Frau.

    :eek:
     
  10. diStefano

    diStefano Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    1
    AW: Empörung über Thierse

    Wer Thierse kennt muß nun langsam aber sicher wissen das es
    ihm weder um Wahlkampf noch Eigenlob geht.
    Er hat lediglich Müntes Rücktritt argumentiert mit dem Hinweis,
    daß ein H.Kohl andere Prioritäten gesetzt hat.
    Im übrigen war die sogenannte Lichtallergie von Hannelore Kohl
    in der Presse sehr zweifelhaft beurteilt wurden.
    Ihr Selbstmord deutete vielmehr auf das unerträgliche dasein
    ihres Mannes auf der Anklagebank hin.
    di Stefano
     

Diese Seite empfehlen