1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einstellung Wavefrontier T90

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Swenson, 21. Juni 2013.

  1. Swenson

    Swenson Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Digitalfernsehen- Gemeinde!

    Ich habe folgendes, kleines Problem mit meiner T90:

    Am ersten Standort hatte ich einfach keinen Empfang der folgenden Sat`s: 13Grad & 42Grad.
    Astra 19,2 & Astra1 28,2 & erstaunlicherweise Eutelsat W7 7,0Grad konnten wir empfangen.

    Wir wohnen im Breitengrad: 47.38
    Längengrad: 7.40 Lörrach - Haagen.

    Laut Satlex soll ich den Skew 109,18 Grad einstellen und eine Elevation von 29,35Grad.

    Als imaginären mittleren Sat gibt er mir 35Grad an. Der nächstliegende wäre Arabsat 2B 34,0 auf Schienenposition R0.9 oder Eutelsat 36A/36B 36,0Grad mit Schienenposition L-1.0. Welchen soll ich eurer Meinung nach nehmen oder spielt das keine Rolle?!?

    Ich danke euch für die schnellen Antworten.

    LG Swen
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.241
    Zustimmungen:
    1.558
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Also wen Astra 19.2° Ost läuft und 7° Ost muss Hotbird 13° auch laufen. Liegt ja dazwischen.

    Auf 36° Ost hat Du die höheren Chancen Transponder zu finden.
     
  3. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.891
    Zustimmungen:
    353
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    34° Ost ist nicht mehr aktuell - dort ist momentan kein Satellit ^^
    Also entweder mit 36° Ost, oder 33° Ost (Eutelsat 33A) versuchen. Bei beiden Satelliten unbedingt die unterschiedlichen Ausleuchtzonen beachten, und den Transponder entsprechend auswählen. Findest Du z.B. auf flysat.com
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  4. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Diese Werte gelten fuer den Bereich 13 - 57°Ost... Absicht ? :eek:
     
  5. Swenson

    Swenson Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Hallo Zusammen!

    Ich habe gestern noch einmal an meiner Wavefrontier versucht die 42Grad und 13Grad zu finden. Alles ohne Erfolg!!!! Mache ich vielleicht irgendwo einen entscheidenen Fehler?!?

    Habe als erstes meinen Masten kontrolliert, ob dieser 100% in Waage ist. --> passt
    Dann habe ich nochmals ein Winkelmesser drauf gestellt, ob das mit der Einstellung gemäss Satlex übereinstimmt. --> Schätzwert!!!
    Weiter habe ich die Schüssel wieder auf 90Grad zurück gedreht und dann nochmal den Winkel nach kontrolliert. --> stimmte nicht, war ein völlig anderer?!? Wieso das??
    Diesen habe ich dan in der 90Grad Stellung eingemessen (geschätzt). passt jetzt.
    Dann wieder den Astra2 in den Fokus genommen und auf 100% eingemessen. Dann hingegangen und meinen Skew auf die berechneten Werte von 111,62Grad nach rechts (von hinten geschaut) verdreht und schon ist der Empfang immer schlechter geworden vom Astra2. Trotzdem weiter dann die Position aussen links (42Grad) versucht einzustellen. NIX!!!! Werder wenn ich den Skew anpasse, noch beim Azimutwinkel. Und das gleiche ist auch auf der anderen Ausseposition (13Grad) so!!!!

    Ich habe dann langsam keine Nerven mehr dafür. Oder muss ich eventuell die Schüssel in die andere Richtung verdrehen? Also nach links, von hinten gesehen? Das eventuell darin mein Fehler liegt?


    Besten Dank für Eure schnelle Hilfe und einen sonnigen Freitag.

    LG Swen Steudtner
     
  6. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Hallo Sven,
    - Skew erst einstellen, dann nach ASTRA2 optimieren
    - Skew betraegt bei gewuenschtem Empfang von 13-42°Ost: 104,5°
    Antenne muss also ca.15°nach LINKS gedreht werden (von hinten gesehen)

    Dann sollte es eigentlich klappen...

    Gruss Brummi
     
  7. Demolition-Man

    Demolition-Man Silber Member

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Ich habe den Rechner damals auch für meine E-85 benutzt funktionierte wunderbar.

    Das gute an solchen Antennen ist, dass wenn erstmal eine Position gefunden ist, alle anderen Positionen leicht auf der Schiene gefunden werden können.

    Keine Ahnung wer das erfunden hat: Aber man muss doch nicht zwangläufig mit der mittleren Position anfangen und iregndwelche Geistersatelliten jagen!

    Ich hatte damals, warum auch immer, mit der äußersten Position angefangen:
    13°E . Das LNB habe ich auf die entsprechende Position der Schiene geschoben, R 8.1.

    Den Skew hat ich voreingestellt.

    Trotzdem musste wie immer etwas über zwei Achsen gerudert werden um die Position zu finden.

    Hat man aber wie gesagt eine Position: Muss man ledigleich weitere LNB`s auf die ensprechenden Schienenpositionen schieben. Empfang war bei mri so gegeben, das minimale Feintuning (nur der LNB-Positionen) kam später.

    Ich würde jederzeit eine "klassiche" Multifeedschiene gegen eine Multifocusantenne tauschen. Ist einfach viel bequemer!

    Ich würde zu gerne auch Mal eine T90 ausrichten. Aber sowas hat hier keiner.

    Und@all:
    Wann hört der Quatsch endlich mal auf, Versuche zu unternehmen Sat Antennen per angebrachtem Pseudowinkelmesser auf 0.XX° genau auszurichten?
     
  8. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Besser die Richtung exakt nach Sonne, dann die Elevation optimieren, danach noch mal Feintuning der Richtung.
     
  9. Swenson

    Swenson Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    Hallo Zusammen!

    Gestern haben wir uns nochmal zu zweit an die Einstellung begeben, allerdings ohne Erfolg.

    Zu allererst haben wir nochmals den original Halter zur T90 auf 100% ausgerichtet und auch befestigt. Dann die Einstellungen in www.satlex.de eingegeben mit folgenden Koordinaten für meinen Standort: 47,63 & 7,66. Diese Werte habe ich aus dishpointer genommen an meiner Andresse.
    Später haben wir dann unsere gewünschten Satpositionen eingetragen und soweit optimiert, dass Türksat 42Grad im besten Empfangsfenster sitzt. Sprich, auf der Schiene bei L-2,5. Imaginären Mittelsat haben wir Hellassat (39Grad) versucht zu justieren, aber den finden wir einfach nicht!!!
    Nachdem wir dann so langsam einen roten Kopf bekommen haben, sind wir auf die Idee gekommen mal was ganz einfaches zu justieren: Astra (19,2Grad) und HotBird (13Grad). Also, diese Werte in Satlex wieder eingegeben und schwupps alles ausgespuckt. Dann wieder auf die Leiter und los! Mittelsat war Eutelsat (16Grad) und die beiden anderen auf R3,4 und L3,5. Aber wir haben nicht einmal diese Einstellung gefunden.......

    Wir wissen einfach nicht mehr weiter, an was es denn überhaupt liegt. Oder wir sind einfach zu dumm dafür!!!

    Fällt euch vielleicht noch eine Sache ein, welche wir eventuell falsch machen?

    Hier meine Daten:

    Wohnort: Lörrach, Baden-Würrtemberg 47,63 / 7,66.

    gewünschte Positionen:

    1) 42Grad Türksat für meine Frau
    2) 28,2Grad Astra 2
    3 19,2Grad Astra 1
    4) 13Grad HotBird


    Besten Dank für eure Unterstützung. Und einen angenehmen Sonntag noch!!!

    MfG Swen Steudtner
     
  10. whhe

    whhe Silber Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Einstellung Wavefrontier T90

    In so einem Fall kann ein einfacher Satfinder erst mal recht praktisch sein, da dieser frequenzunabhängig anschlägt. So lassen sich normalerweise alle "starken" Satelliten recht einfach finden.
    Später erfolgt die Feineinstellung mittels Receiver.
     

Diese Seite empfehlen