1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einsteigerfragen zu DVB-S

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von citah, 16. Oktober 2004.

  1. citah

    citah Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo,

    für mich ist Digitalfernsehen noch Neuland, deshalb hier meine Fragen:

    Ich möchte am PC Digitalfernsehen haben, später sollen ggf. zusätzlich noch Digitalreceiver angeschafft werden.
    Reicht es aus, eine Parabolantenne mit Quad-LNB zu kaufen und mit der DVB-S-Karte zu verkabeln? Besteht ein großer Unterschied zwischen (laut Verkäufer) hochwertigeren (und besser aussehenden) Hirschmann-Antennen und welchen aus billigem Blech?
    Ich habe hier im Forum gelesen, dass die Umschaltzeiten zwischen den Programmen recht hoch sind. Wird man als Analogkabel habender Zapper diesbezüglich enttäuscht?

    TIA,
    citah
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Einsteigerfragen zu DVB-S

    Ja ein Quad LNB und ne gescheite Antenne reicht.

    Billigkram rostet, wackelt und ist einfach Schrott, den nach paar Jahren auf den Müll werfen kannst. Qualitätsspiegel aus Aluminium wie Hirschmann, Fuba, usw. sind dagegen einfach unverwüstlich.

    Umschaltzeiten kommt auf den Receiver an, Billigschrott braucht bis zu 4 Sekunden, vernünftige Receiver etwa 1 Sekunde, Dreambox 7000S weniger als ne halbe.
     
  3. citah

    citah Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Einsteigerfragen zu DVB-S

    Danke dir erstmal.

    Wie sieht das mit den Umschaltzeiten bei DVB-S Karten wie von Hauppauge aus? Und sollte man was Besonderes bei den LNB beachten? Ich habe mal im örtlichen Elektro-Disounter als auch bei Glowalla geschaut, kann man sagen: Je teurer, desto besser die (Bild-)qualität?

    Gruß,
    citah
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Einsteigerfragen zu DVB-S

    Also die Bildqualität ist immer gleich.

    Ein billiges LNB (z.B. Golden Interstar) hat hauptsächlich Probleme mit:
    - Einzelne Frequenzen werden nicht sauber umgesetzt
    - Das Gehäuse platzt nach einer Zeit auf, da das Plastik miserabel ist
    - Empfangseigenschaften sind net toll
    - Bei Wärme hast kein Empfang mehr
    - Wenn 4 Receiver gleichzeitig laufen, gibts enorme Probleme

    Gute LNBs (wie z.B. Invacom) haben diese Probleme natürlich nicht.

    Zu den Umschaltzeiten der Hauppauge kann ich nix sagen, hab ne Pinnacle PC Karte und da geht das so halbwegs, 2-3 Sekunden.

    Zum richtigen Zappen und TV-Schauen geht nichts über einen Digitalreceiver, die gesamtem PC-Lösungen sind irgendwie Mist. Geht los, dass DiSEqC oft nicht sauber unterstützt wird und endet bei ner wackeligen Stromversorgung des LNB's. Die PC-Karten sind für mich eher ne Notlösung oder für "ab und zu". Ganz zu schweigen, dass man bei einem 17" PC-Monitor nicht von TV-Genuss sprechen kann.
     

Diese Seite empfehlen