1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von 2cv, 18. November 2013.

  1. 2cv

    2cv Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    Ich bin als kompletter Neueinsteiger was Sat-TV angeht, auf Eure Hilfe angewiesen.

    Wir möchten in einem EFH eine Sat Anlage erstmalig montieren. Bislang gabs nur DVB-T aber nun wollen wir auf -S umschwenken.

    Wir können eine Schüssel bis ca. 1m Durchmesser montieren, und würden gern Eutelsat und Astra Programme empfangen.

    Der Haken: das vorhandene Leerrohr von der Schüssel zum Keller kann max. zwei Kabel aufnehmen. Im Keller kommen 3 Kabel von 3 Räumen an, maximal werden 5 irgendwann mal benötigt.

    Ich möchte keinen 8-Kabel-Kanal wenn möglich neu aussen an der Hauswand ziehen - das ist hässlich und ginge nur AP und mit Kernbohrung in den Keller...

    Jetzt stellt sich die Frage nach der richtigen Schüssel-Kabel-Switch-Receiver Kombi.

    Budget ca. 600-700 Euro excl Montage. Was könnt Ihr empfehlen?

    Danke vorab!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2013
  2. HH_Nordwest

    HH_Nordwest Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2012
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Ich habe zwei Lösungsvorschläge:

    1.

    Es gibt Unicable. Dabei werden 4 (oder 8) Receiver über eine Leitung geschaltet. Du müsstest eine DiSEqC 1.1 -Kaskadierung verwenden, um 2 Sat-Positionen anschließen zu können. Die Receiver müssen also Unicable und DiSEqC 1.1 oder 2.1 beherrschen.
    Unicable
    Inverto - About Unicable
    Inverto

    Die kaskadierbaren DiSEqC 1.1-Schalter müssten am unteren Ende der Leitungen angehängt werden.

    Da fragst Du am besten nochmal jemanden. Vielleicht auch die von dem Sat-Laden.

    2.

    Hast Du schon mal von Invacom Fibre Optical LNBs gehört? Das ist eine Neuentwicklung, bei der Lichtleiter verwendet werden. Für zwei Satellitenpositionen benötigst Du zwei jeweils 3 mm dicke Lichtleiterkabel und eine Stromversorgung. Das dazugehörige Netzteil verwendet F-Stecker, sodass normale Koaxialkabel verwendet werden können - ich vermute, man nimmt besser Kupfer als billigen Stahl. Es gibt wohl dünne Koax-Kabel dafür.
    Info: Fibre-Sat

    Oben wären dann 2 Optical LNBs mit jeweils 1 Lichtleiter und 1 Stromversorgung. Sind die Netzteile im Keller, muss der Strom noch nach oben. Ich weiß nicht, wie gut Du basteln kannst und wie knapp der Kabelschacht wirklich ist, aber mit soeinem Kabel kannst Du einfach F-Stecker oben und unten montieren und so die Stromversorgung 'raufbringen: http://www.eg-sat.net/product_info....x4mm-schirm-2-fach-90db-class-a-1m-0-45-.html .

    Hauptsächlich benötigst Du zweimal dieses Set: Global Invacom Fibre LNB Quad Converter 4 TN Set - WS-Tronik . Dazu die 2 Lichtleiter Optische Global Invacom Lichtleiter Glasfaser Fibre LNB, Converter, Splitter und Kabel - WS-Tronik .

    Im Keller sitzen dann 2 der Abschlussgeräte mit jeweils 4 Anschlüssen aus dem Set. Diese Abschlussgeräte sehen so aus: Global Invacom Fibre MDU Quad Optical Converter - WS-Tronik . Daran kommen dann 3 mal DiSEqC-Switches 2-1 wie die Invacom DiseqC Schalter 2/1 - Compsat . Und an die die 3 Receiver.

    Als Schüssel kannst Du die Gibertini 100 cm nehmen: http://www.eg-sat.net/product_info.php/info/p855_gibertini-op-100-l-100cm-alu-spiegel.html mit dem Multifeed-Halter http://www.eg-sat.net/product_info....ini-druckgusshalter-mfp1-40-fuer-l-serie.html plus http://www.eg-sat.net/product_info....ltifeedhalter-2-fach-mfp2-40-erweiterung.html .

    Für 5 Receiver müssten die optischen Leiter erst gesplittet werden mit dem Optischer Global Invacom 2 Wege Splitter Profi - WS-Tronik und dann je ein weiterer Converter angehängt werden. Da gibt es auch 2er statt 4er.

    Selbstverständlich gibt es auch andere Händler!! Diese habe ich bei einer schnellen Google-Suche gefunden um das Prinzip zu demonstrieren.

    Leider sprengt das Dein Budget. Wenn ich das recht überblicke, sind das etwa 800 Euro ohne die Receiver.
    Trotzdem haben vielleicht andere Teilnehmer noch andere Antworten.

    Mein Schaltbild, so, wie ich es vorschlage:
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2013
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    1.433
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Das ist natürlich völliger Unsinn. DiSEqC 1.1 oder 2.1 haben mit einem teilnehmergesteuerten Einkabelsystem gar nichts zu tun. DiSEqC-Steuerbefehle kommen in einem Einkabelsystem nie vor. Gesteuert werden diese nämlich mit Befehlen nach EN 50494 oder TS 50607, welche zwar die Modulation von DiSEqC verwenden, aber einen ganz anderen Dateninhalt übertragen.Selbst die ältere EN 50494 beherrscht schon die Ansteuerung von zwei Satelliten, es gibt also nichts besonderes zu beachten, außer vielleicht, dass sich zwei Einkabel-Ausgänge NICHT mit DiSEqC-Relais zusammenschalten lassen, aber das ist logisch, wenn man das System der teilnehmergesteuerten Einkabelsysteme verstanden hat. Aus diesem Grund sind Einkabel-Steuerbefehle und "normale" DiSEqC-Befehle niemals koexistent.
    Ja nicht immer gleich auf die erste Post anspringen ist manchmal nicht schlecht.
     
  4. HH_Nordwest

    HH_Nordwest Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2012
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Ich hatte es an meinem Receiver soweit getestet, dass ich Unicable eingestellt habe. Ohne eine Unicable-Anlage zu haben. Dann blendet sich DiSEqC 1.0 aus, es kann nicht mehr angewählt werden. Doch DiSEqC 1.1 erlaubt Einstellungen ab "1Cascade M1:port1" bis "2Cascades:port16". Ich erkläre mir das damit, dass die Kommandos hintereinander geschickt werden. Erst das Kommando für den kaskadierbaren DiSEqC 1.1-Switch und dahinter das für den Unicable-LNB. Möglich?

    Okay! Sorry. Habe ich nicht gewusst. Aber wie steuert der Receiver das? Da ist bei meinem Receiver jedenfalls nichts zu finden.

    Einen Schalter habe dann auch spontan gefunden: Inverto UniCable Multischalter (8 Teilnehmer für zwei Satelliten): Amazon.de: Heimkino, TV & Video . Da kommen dann 2 Quattro-LNBs dran. An die 8 Ausgänge Abschlusswiderstände.

    Im Keller kommt nur eine Sat-Leitung herunter. Sie muss verteilt werden. Ich habe 6-fach-Verteiler gefunden, bin mir aber nicht sicher, wie das mit der Blockierung der DC-Versorgungsspannung von den Receivern auf die gemeinsame Leitung läuft. Und sollten die frei bleibenden Anschlüsse mit Abschlusswiderständen versehen werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2013
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Zum Lösungsvorschlag mit dem vorhandenen Leerrohr (zwei / drei Koaxialleitungen):
    Gibertini OP 85 SE Sat-Spiegel: Sat-Antenne Preisvergleich - Preise bei idealo.de
    [​IMG]
    Dazu den im Bild an der Antenne ersichtlichen LNB-Halter (für ASTRA 19.2 ° Ost und Hotbird)
    http://www.satgeiz.de/LNB-HALTER/Gibertini-SE-oder-XP-LNB-Halterung-fuer-2-LNB-Multifeed-Halter::3790.html

    2 x Inverto IDLB-QUTL40 Quattro Eco LNB schwarz: Amazon.de: Elektronik oder zwei Alps Quattro-LNBs
    1 x QEW 13-00 - Erdungswinkel mit F-Doppelbuchse, 13-fach bei reichelt elektronik für den PA
    1 x EL EBS 1 - Erdungsbandschelle, 5-48mm bei reichelt elektronik für den Potential-Ausgleich.
    Für den PA > Aderleitung starr H07V-U 4mm² (grün-gelb) gibts in Baumärkten, zum Anschluss vom Erdungsblock am (hoffentlich) bereits geerdeten Antennenmast!
    (Antennenerdung mit 16 mm² Kupferdraht, Rund Eindrähtig => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-17.html).
    UV-beständige Kabelbinder > http://www.reichelt.de/Kabelbinder-Kunststoff/KAB-U-200-2-5/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=24768&GROUPID=5709&artnr=KAB-U+200-2%2C5

    Dann den schon genannten Unicable-Multischalter für zwei SAT-Positionen:
    > Inverto - IDLP-USS2OO-CUO1O-8PP -
    Multischalter-Montage unter dem Dach, für das Netzteil ist eine 230 V Steckdose erforderlich.
    10 x FAW 75DC - F-Abschlusswiderstand, 75 Ohm, DC-Entkoppelt bei reichelt elektronik

    Auf die zusätzliche Einspeisung von DVB-T sollte nicht verzichtet werden,
    dafür wäre dann vor dem Multischalter noch ein Verstärker erforderlich,
    z.B. > Antenne Verstärker mit Netzteil AWS-1241 SilverLine: Amazon.de: Elektronik

    Dann noch > Kathrein LCD 89 Koaxialkabel 75 Ohm 0,75: Amazon.de: Elektronik
    dazu dann noch geeignete F-Stecker (für das 5 mm Koaxialkabel).

    Dann im Keller noch einen Unicable-Verteiler:
    z.B. > Sat-Verteiler 6-fach Unicable tauglich (offene Anschlüsse mit Abschlusswiderstand versehen).

    Über die zweite Koaxialleitung könnte dann auch noch ein nicht für Unicable geeignetes Empfangsgerät versorgt werden (Legacy-Ausgang am MS). Dann sind auch noch geeignete Antennendosen erforderlich,
    an einem Unicable-Verteilstrang könnte z.B. auch ein für SCR geeigneter Twin-Receiver genutzt werden
    (zwei User-Frequenzen zuordnen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2013
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    1.433
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Es ist völlig korrekt, dass das "normale" DiSEqC ausgeblendet wird, wenn der Einkabelmodus aktiviert ist. Das gilt ebenso für DiSEqC 1.1 und Drehanlagenbefehle. Einkabelableitungen können nämlich nicht umgeschaltet werden, denn dann würde den anderen Usern auf der gleichen Leitung das Signal fehlen. Zwischen mehreren Ableitungen umzuschalten wäre auch recht sinnfrei, schließlich braucht man keinen Einkabelmodus, wenn man mehrere Ableitungen hat.
    Das mit der Kaskadierung bei DiSEqC 1.1 hat den Hintergrund, dass mehrere Schaltebenen kaskadiert werden. Also beispielsweise zwei 17-x-Multischalter werden mit einem 1.1-Relais zusammengeführt, dann haben wir kaskadierte Schaltebenen. Das hat nichts mit einer Kaskadierung über Stammleitungen zu tun, denn da sind alle Ausgänge logisch gleich.
    Der Einkabelmodus ist in den meisten Receivern leider OSD-mäßig grausig umgesetzt, ja teilweise hat man sich in den Menüs verrannt, weil man das System nicht verstanden hat. So wurde der Einkabelmodus bei einigen Receivern als spezielle LNB-Type definiert. Das Problem hierbei ist jedoch, dass die LNB-Einstellungen satellitenabhängig sind, die Einkabeleinstellungen aber global gelten.
    Ein Beispiel für gute Umsetzung ist hier z.B. der Arcon Titan 6001 HD. Unter "Satellitensteuerung" wird zunächst gewählt, ob ich nur 14/18V/22kHz, DiSEqC 1.0, Drehanlage, Einkabelsystem nach EN 50494 oder nach TS 50607 habe. Wenn ich ein Einkabelsystem wähle, gebe ich hier einmal Userband-ID und Userbandfrequenz ein. Die Zuordnung der jeweiligen Satelliten erfolgt im Satellitenmenü, hier konfiguriere ich das LNB und ordne auch einen Eingang vom Multischalter oder Einkabelumsetzer zu. So einfach kann es sein.
     
  7. 2cv

    2cv Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Danke schon mal für den Tip.

    Aber:

    ich kann den Multischalter nicht unterm Dach montieren, es sei denn, der wäre aussen anzubringen (Flachdach mit Überhang, unter dem die Schüssel zu montieren wäre), gibts so einen, der Temperaturen von +60/-20C vernünftig aushält und überlebt?

    Ich dachte, den Multischalter bring ich im Keller an, und die LNB's haben jeweils nur ein Kabel in den Keller rein, 100/120+db Kabel oder so?

    Nach meinen laienhaften Überlegungen dachte ich, die beiden LNBs mit je einem Kabel in den Keller zu führen, und dort einen Multischalter zu montieren, der dann die 3 bzw. 5 Räume versorgt...

    Ach ja, und in die Räume geht eine sternförmige Verteilung, ausgehend vom Keller - sprich das Hintereinanderschleifen / Ringleitung an alle Receiver (unicable) ist baulich nicht möglich. Das heisst doch, ich müsste dann von einem Einkabel-LNB (bzw. zweien) auf Sternverteilung mit dem Multischalter umschalten können?

    Danke nochmals vorab für eine Klärung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2013
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    1.433
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Was für einen Durchmesser hat denn das vorhandene Leerrohr eigentlich?
    Grundlageninfo: für die Programme eines kompletten Satellitensystems benötigt man 4 Koaxialleitungen.
    Ein teilnehmergesteuertes Einkabelsystem funktioniert übrigens auch bei einer Sternverteilung bei nur einer Zuleitung, da muß nicht unbedingt etwas geschliffen sein.
    Schau dir mal den SES86-00 an. Das ist ein kleiner Einkabelumsetzer für Außenmontage, da hast du 6 Userbänder auf einer Leitung. Über die zweite Leitung kannst du das vom Keller aus mit Energie versorgen.
     
  9. 2cv

    2cv Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Ich habe ein 20 oder 25mm Durchmesser, und weiss, dass ich zwei "klassische Antennen-Koax-Kabel" da durchziehen kann, Wegstrecke Schüssel -> Keller ca. 12-14m.

    Mein Wunsch ist es, möglichst das Leerrohr zu verwenden, und eben nicht einen neuen fetten Kabelkanal aussen auf dem Rauputz direkt neben dem Eingang nach unten ziehen zu müssen für die klassischen 8 Kabel - das sieht wirklich hässlich aus. Innen kann ich die leider auch nicht so verlegen, ohne im Sichtbereich zu sein - es gibt keine abgehängten Decken oder so. und Kernbohrungen in ner Wohnzimmerecke: keine Freigabe durch die bessere Hälfte ;-)
     
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Einsteiger Sat Anlage - Problem: Leerrohre

    Der o.g. Inverto Unicable-Multischalter ist für einen Betriebstemperaturbereich von -34 °C ... +60 °C spezifiziert, und könnte hinter der SAT-Antenne in einem regendichten Gehäuse montiert werden.
    Zusätzlich über dem Schutzgehäuse dann noch mit Abstand ein Alu-Blech montieren, durch Beschattung
    vom Schutzgehäuse die direkte Erwärmung durch Sonnenbestrahlung vermindern.

    Für die Stromversorgung vom MS dann zusätzlich einen isolierten "Plus-Leiter" in das Rohr einziehen
    (0,5 mm² sollte ausreichend sein), als Minus-Leiter könnte der Schirm beider Koaxialleitungen eingesetzt werden. Die bessere Lösung wäre ein zusätzlicher PA-Leiter (2,5 mm²) zwischen MS und Unicable-Verteiler im Keller. Mit einem weiteren "Plus-Leiter" wäre auch die Stromversorgung vom terr. Antennenverstärker möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2013

Diese Seite empfehlen