1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eins Festival strahlt Drama "Die Wolke" in HDTV aus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Dezember 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Eins Festival strahlt Drama "Die Wolke" in HDTV aus

    Auf den Blockbuster haben wohl alle gewartet...:rolleyes:

    Solche Romane sollten Leute schreiben die etwas von der Materie verstehen, aus physikalischer, medizinischer und metereologischer Sicht ist der Film eine echte Lachnummer.

    Ich will die Gefahren die von Kernkraftwerken ausgehen nicht runterspielen, aber dieser Film ist einfach nur ärgerlich dumm, selten so einen schlechten Film gesehen!

    Gruß
    emtewe
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.703
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Eins Festival strahlt Drama "Die Wolke" in HDTV aus

    Ganz und gar nicht. Dieser Film ist einfach spitze und zeigt die Gefahren der Kernkraft punktgenau. Auch in SD - gut!

    Natürlich hat ein Film fiktive Elemente.
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Eins Festival strahlt Drama "Die Wolke" in HDTV aus

    Was verstehst du denn unter "punktgenau"?
    Verlauf der Strahlenkrankheit? Art der Bedrohung? Wetterveränderungen? Verhalten der Menschen?

    Das passte alles nicht! Ich hätte erwartet das sowas besser recherchiert wird. Jede Dokumentation über Tschernobyl enthält genug Informationen um sowas realistischer zu gestalten.

    Ich bin übrigens schonmal aus einer Stadt geflohen als eine deutlich sichtbare gelbe Gaswolke nach einer Explosion in einer Chemiefabrik durch die Stadt zog, es ist ein unglaublich beklemmendes Gefühl wenn Polizisten mit Gasmasken den Verkehr stadtauswärts regeln, nachdem die Ampeln abgeschaltet wurden. Aber dieses Gefühl, das ich damals empfand, konnte der Film nicht annähernd vermitteln. Es lief alles viel ruhiger und geordneter, was es nur umso gespenstischer und surrealer machte. Ich glaube die Menschen hier sind viel zivilisierter als es scheint, aber das bietet ja nicht genug Dramatik für so einen Film.
    Klar, nach den Lautsprecherdurchsagen hätte man in den Häusern bleiben und die Fenster schliessen sollen, aber meine Gasöfen hatten direkte Löcher durch die Wand nach aussen, die hätte ich nie dicht bekommen, so bin ich sofort ins Auto und quer zum Wind weg.

    Jedenfalls habe ich genau das Gefühl im Film vermisst, da waren nur eine Reihe lieblos aneinandergehängter Klischees, so fernab von jeder Realität dass es geradezu lächerlich wirkte, zumindest nach meinem Empfinden.
     

Diese Seite empfehlen