1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einrichtung einer DVB-S Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hdtv_fanatiker, 1. Juli 2008.

  1. hdtv_fanatiker

    hdtv_fanatiker Senior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    Anzeige
    Ich soll eine DVB-S Anlage für die Verwandtschaft planen und wollte mal fragen ob die Komponenten so in Ordnung gehen. Aber erstmal zur Anlage selber also es soll eine DVB-S Anlage für 8 Teilnehmer werden und Zitat von der Verwandtschaft:
    Also sollte die 300€(ohne Receiver!!) nach Möglichkeit nicht übersteigen.

    Nun zu meinen Komponenten:
    • TechniSat SATMAN 850 schiefergrau - RAL 7016 (85cm Alu-Spiegel) 38,2dB (komplett mit AZ/EL-Halter)
    • SHARP BS1R8 IL500A - Universal Quattro LNB für Multischalter
    • Spaun SMS 5808 NF Standard-Klasse - Multischalter 5/8 für 1 Satellit
    • Kathrein LCD 95 - Koaxkabel - 90dB Schirmung / Class A
    • F-Stecker 7mm mit Gummidichtung - 8er Packung
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Antennedosen fehlen, und es sind auch zuwenig F-Stecker (und Gummidichtung muß IMHO nicht sein).

    Ferner, bedeuten "8 Teilnehmer" das 8 Anschlußplätze genutzt werden sollen? Denn an den Hauptnutzungsplätzen sollte man IMHO wenigstens zwei Anschlüsse vorsehen, das erleichtert später die Nutzung von Twin Receivern ohne das man die Sat Analge aufrüsten muß.

    Ansonsten den Potentialausgleich udn (evtl.) den Blitzschutz nicht vergessen: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=87987

    BTW: Zum LNB kann ich nichts sagen, aber der Rest sieht vernünftig aus.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2008
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Keinesfalls F-Stecker mit Gummidichtung verwenden, denn die lassen sich nicht bis zum Anschlag auf die Buchse schrauben, und das gibt gern EMV-Probleme (DECT-Störungen usw.) und Reflexionen (Welligkeit).
     
  4. hdtv_fanatiker

    hdtv_fanatiker Senior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Die 8 Anschlüsse sollen vorerst nicht alle genutzt werden. Aber stimmt fehlen noch ein paar F-Stecker. Dosen besorg ich auch noch.

    Aber wie sieht das denn mit den Abschlusswiderständen aus, da ja nicht alle Anschlüsse des MS genutzt werden, in diesem Punkt bin ich ziemlich unsicher, weil die einen sagen muss unbedingt sein und die anderen sagen das man die nicht braucht.:confused:

    Zum Potentialausgleich: Die Koax Kabel können doch dann über Erdungsblock an das Hauspotential angeschlossen werden oder?

    Dann danke für die Antwort und die Hinweise/Tipps.
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Schau mal in deine BDA, das steht es klipp und klar drin, dass alle freien Ausgänge abzuschließen sind.
    Ja, ebenso wie die Erdung des Antennenmastes. Falls das Gebäude einen Blitzableiter hat, gibt es aber noch ein paar böse neue Normvorschriften mit Fangstange etc.. Aber evtl. hast du ja noch Bestandsschutz für die Altanlage.
     
  6. matterhorn

    matterhorn Gold Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    1.831
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Ich verwende die F-Stecker mit Dichtring schon länger und bin mit den voll zufrieden, es ist alles dicht und stören tut da auch nichts . F-Stecker mit Dichtring sind allemal besser als diese kurzlebigen Gmmitüllen.:winken:
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Für das Verbindungskabel zwischen Dose und Receiver nimmst du am besten auch ein Stück des LCD95 in passender Länge und montierst zwei F-Stecker dran. Also pro Anschlß noch zwei F-Stecker mehr.

    Und auch gleich einige F-Verbinder kaufen. Einige F-Stecker, einige F-Verbinder und einige Meter Antennekabel sollte man als Besitzer eine Sat Anlage immer rumliegen haben (Zu Test- und Reperaturzwecken).

    cu
    usul
     
  8. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    davon ist unbedingt abzuraten, die bringen nur dem verkäufer einen nutzen!!!
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Hm, meine F-Stecker ohne Dichtring sind auch schon ewig lang dicht. Und auch hier stört nichts ;)

    Ein vernünftig montierter F-Stecker ist ja eigendlich auch schon von sich aus sehr dicht. Und ferner kommt da ja eh kein direktes Wasser drauf (geht nach unten weg und ist ne Wetterschutzkappe drüber. Und auch nur hier am LNB stellt sich ja überhaupt die Frage).
    Und über den Innenleiter besteht eh ja eine direkte Verbindung ins Gehäuse. Darüber kann auch Feuchtigkeit rein- und rauskommen.

    Und bei einer Kabelberbindung im freien (z.B. Kabel verlängern) würde ich einfach ein Stück Schrumpfschlauch drüberschrupfen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2008
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Einrichtung einer DVB-S Anlage

    Wer bitte benutzt für LNBs mit Wetterschutz noch Gummitüllen? Die lassen sich bei den heutigen LNBs schon nicht mehr anbringen. Und dass ein Gummiring seine Funktion nur vorübergehend an der Mutter, aber niemals am anderen Ende des F-Steckers abdichten kann, ist eigentlich auch eine Binsenweisheit. Daher, wenn das Kabel möglichst dicht sein soll: Kompressionsstecker und/oder Vulkanisiertape verwenden.
     

Diese Seite empfehlen