1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabelsystem nochmal

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von joschyhh, 26. Januar 2011.

  1. joschyhh

    joschyhh Junior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    So eine letzte frage noch zum Einkabelsystem, auf den abbildungen bei kathrein sind es unterschiedliche kabelstränge für singel und twin geräten.

    Wie genau muss ich das verstehen?

    Wenn ich ein einkabel system habe muss ich für ein twin gerät 2 steckdosen setzten oder reicht da eine?


    Wenn ich das mal so durch gehe wäre die leitung in folgender reihenfolge mit geräten belegt.

    ----Single---single---Twin----Single---Twin--single---ende
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabelsystem nochmal

    Es reicht eine. Sollte bei deinem Receiver im UniCable-Modus nicht die Loop-Through-Schaltung funktionieren, wäre ein diodenentkoppelter Zweifachverteiler vorzuschalten. Der reduziert allerdings den Pegel um die Verteildämpfung.

    Acht Steckdosen in Reihe sind schon in statischen Einkabelsystemen von der Betriebssicherheit problematisch. Es ist meistens nur eine Frage der Zeit, bis Manipulationen vorgenommen werden.

    UniCable ist wegen der allgegenwärtigen Tücken noch kritischer. Daher sollte man selbst bei wohnungsinterner Installation nur möglichst wenige Stammleitungen bzw. Receiver auf einen Port zusammen schalten. Bei wohnungsübergreifender Installation ist somit z. B. eine 2 x 4 Matrix schon erheblich betriebssicherer als eine 1 x 8er.

    Damit bei acht Dosen in Reihe das Norm-Pegelfenster von 47 bis 77 dB(µV) eingehalten wird, sind Dosen mit angepasster Auskoppeldämpfung erforderlich. Mit den Auskoppeldämpfungen 18 - 18 - 18 - 13 - 13 - 13 - 10 - 10 dB ist das auch mit Altkabeln einzuhalten. Die niedrigste Userbank ist der letzten, die höchste der ersten Dose zuzuordnen. Bei knappen Pegeln kann als letzte Dose auch eine echte Enddose AXING SSD 5-07 verwendet werden. Die ist bereits intern terminiert und ersetzt eine Dose mit kapazitiv getrenntem Abschlusswiderstand. Allerdings wird damit die normgerechte Entkopplung von 42 dB auf UKW und VHF verfehlt.

    WARNUNG: Eine Stichdose ist keine Enddose und verursacht als letzte Dose Stehwellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2011
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Einkabelsystem nochmal

    Jeder Receiver braucht sein eigenes User Band. Twin Receiver zählen doppelt. Sie brauchen zwei User Bänder.

    Damit wären auf diesem Strang 8 User Bänder notwendig.

    Soweit ich weiß, haben normale Unicable Systeme aber nur vier User Bänder (?).

    Das Kathrein System kann aber auf einem Strang anscheinend die 8 User Bänder liefern.
    Ob es eine Bedeutung hat, daß im Bild im anderen Thread da jeweils ein EBC10 vorgeschaltet ist, und dann auf zwei Stänge aufgeteilt immer nur Verbraucher für vier User Bänder sitzen, weiß ich nicht...

    Auf jeden Fall sollte es möglich sein in dieser Weise Twin und Single Receiver zu mischen.

    Noch ein Nachtrag: Die hohe Anzahl von User Bändern wird dadurch erkauft, daß man in der Frequenz sehr hoch gehen muss.
    Das User Band 8 liegt bei über 2 GHz... Falls es alte Antennenkabel sind, kann es gerade bei den am weitesten entfernten Steckdosen zu Problemen mit zu hoher Dämpfung kommen, wenn es möglich ist, sollte man für die entfernteren Dosen die niedrigen User-Bänder vorwählen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2011
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabelsystem nochmal

    Das verwechselst du mit Einkabel-LNB.

    UniCable ist auf den Empfang von max. 8 Satelliten und 8 Receiver pro Leitung eingeschränkt. Ein Einkabelsystem ohne diese Beschränkungen wird bereits entwickelt.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.346
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einkabelsystem nochmal

    Sorry für die Korrektur, es sind 8 User und 8 ZF-Ebenen, also zwei Satelliten :)
     
  6. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Einkabelsystem nochmal

    Hmm,
    will man wirklich ALLE diese Einschränkungen aufheben:
    Zumindest bei mehr User-Bändern sehe ich ziemlich schnell das Ende der Fahnenstange erreicht, was die Bandbreite auf dem Kabel angeht...

    Und 8 Satelliten sollten doch auch reichen...
     

Diese Seite empfehlen