1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabellösung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von PuR_ZeL, 4. August 2011.

  1. PuR_ZeL

    PuR_ZeL Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    TV: LG 32LW5590
    Satreceiver: Pace S PVR HD1
    Pay-TV: Sky WELT / Extra + FILM + SPORT + BUNDESLIGA + HD FILM + HD SPORT (WELT+3)
    Anzeige
    Hallo,

    es ist doch richtig das man bei einer Einkabellösung nicht ein Programm aufnehmen kann und gleichzeitig ein anderesProgramm sehen kann z.B. von RTL aufnehmen und Sat1 gucken...
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Einkabellösung

    Kommt auf Einkabeltechnik und Receiver an.
     
  3. PuR_ZeL

    PuR_ZeL Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    TV: LG 32LW5590
    Satreceiver: Pace S PVR HD1
    Pay-TV: Sky WELT / Extra + FILM + SPORT + BUNDESLIGA + HD FILM + HD SPORT (WELT+3)
    AW: Einkabellösung

    Der Pace S PVR HD1 (Sky+) Receiver von Sky.
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabellösung

    Der Pace S PVR HD1 hat zwei Tuner. Grundvoraussetzung erfüllt.

    Die Aufzeichnung eines beliebigen Programms parallel zum laufenden Sender ginge generell an einer statischen Einkabelanlage (mit grundsätzlich beschränktem Senderangebot :() oder an einer gesteuerten Einkabelanlage (Unicable), sofern zwei Userbandfrequenzen für Dich vorgesehen sind (!).
     
  5. PuR_ZeL

    PuR_ZeL Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    TV: LG 32LW5590
    Satreceiver: Pace S PVR HD1
    Pay-TV: Sky WELT / Extra + FILM + SPORT + BUNDESLIGA + HD FILM + HD SPORT (WELT+3)
    AW: Einkabellösung

    Bis dahin hab ich noch ales verstanden :D;), danke somit einem Kabel wirds wohl nix, was hmm? Unicabel hab ich noch nix von gehört bin da eh nen newbie drin...
     
  6. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.490
    Zustimmungen:
    3.724
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Einkabellösung

    Tja, Info gibts hier:
    Unicable ? Wikipedia
     
  7. PuR_ZeL

    PuR_ZeL Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    TV: LG 32LW5590
    Satreceiver: Pace S PVR HD1
    Pay-TV: Sky WELT / Extra + FILM + SPORT + BUNDESLIGA + HD FILM + HD SPORT (WELT+3)
    AW: Einkabellösung

    Werde trotzdem nicht so richtig schlau draus... trotzdem thx.
     
  8. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.490
    Zustimmungen:
    3.724
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Einkabellösung

    Wenn da bei dir eine Unicable Anlage werkelt,ist möglich über nur ein Kabel 2 Tuner mit dem Signal zu versorgen.In diesen Fall müssen aber zwei Userbänder(Tuner Frequenzen) zu verfügung stehen.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Einkabellösung

    Panne, wie immer (und dort noch viel mehr als nur der Beitrag) !

    Eine Einkabellösung ist doch grundsätzlich IMMER dafür da um mehr als ein Tunersignal über ein Kabel zu übertragen... sonst wäre ein ganz normales Single-LNB da und mit gleicher Verkabelung (=1 Kabel) eben nur Single-tauglich.

    Fazit:
    Einkabellösung (mit Single-LNB) = 1 Tuner voll versorgt
    Einkabellösung (mit Einkabelsystem wie "Unicable" = EN50494 oder auch "Stacker-Destacker") = mind. 2 Tuner voll versorgt

    Von daher ist die Frage "für die Katz" !
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabellösung

    Was hat der verlinkte Beitrag mit diesem Thread zu tun?

    Zurück zum Ausgangspunkt:
    Ob eine Einkabelanlage grundsätzlich immer dazu da ist, "um mehr als ein Tunersignal über ein Kabel zu übertragen", war überhaupt nicht gefragt. Vielmehr möchte TE PuR_ZeL ganz konkret wissen, ob er mit seinem Pace S PVR HD1 ein Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes ansehen kann. Das ist eine für einen Laien durchaus berechtigte Frage. Sie ist keineswegs "für die Katz", und damit waren es die Anstrengungen der anderen User zur Beantwortung der Frage des TE auch nicht.

    Grundproblem:
    Die Übertragungskapazität eines Antennenkabels reicht selbst für die Übermittlung des kompletten Signals nur eines Satelliten nicht aus. Gelöst wird dieses Problem bei einer konventionellen Satanlage dadurch, dass das Signal auf vier sog. Ebenen aufgeteilt wird und der Receiver der Empfangsanlage "sagt", welche Ebene auf das Kabel aufgeschaltet werden soll. Da nur aus Signalvierteln mit fester Zusammensetzung ausgewählt werden kann, muss jeder Receiver per eigenem Kabel mit der Empfangsanlage verbunden werden (Sternverkabelung). Twinreceiver zur Aufnahme einer Sendung parallel zum laufenden Programm zählen doppelt, müssen also zur uneingeschränkten Nutzung über zwei Kabel versorgt werden.

    Nun ist es aber nicht immer möglich, eine solche Sternverkabelung mit vertretbarem Aufwand herzustellen. Die Lösung: Einsatz eine Einkabelanlage. Einfache ungesteuerte Einkabelanlagen machen sich den Umstand zu nutze, dass die Mehrzahl der deutschen Digitalsender über eine der vier angesprochenen Ebenen ausgestrahlt wird (> gelbes Feld links unten dieser Liste). Sie beschränkten den Empfang fix auf die Sender dieser Ebene und meist noch die von typisch 2..5 Transpondern der anderen Ebenen. Die feste Zusammenstellung des Ausgangssignals bedeutet einerseits, dass manche Sender grundsätzlich ausgesperrt bleiben :(, sie gestattet es aber prinzipiell, beliebig viele Receiver an der Anlagen zu betreiben :). An einer Anlage dieses Typs wären die beiden Tuner des Pace – abgesehen vom grundsätzlich eingeschränkten Programmangebot – voll nutzbar.

    Eine zufriedenstellende Lösung bedeutet diese Technik ob des Wegfalls etlicher Sender freilich nicht, zumal die anderen Signalebenen mit dem Ausbau des HD-Angebots an Bedeutung gewonnen haben. Schon seit einigen Jahren gibt es daher auch gesteuerte Einkabelanlagen wie die nach dem Unicable-Standard. Die Idee hinter gesteuerten Anlagen ist, dass der Receiver der Anlage nicht nur die gewünschte Ebene sondern überdies die Frequenzdaten des gewünschten Transponders übermittelt. Durch Herausfiltern und Verschieben des Transponders auf eine für jeden eingesetzten Receiver fixen Ausgangsfrequenz wird vom Receiver nur so viel Übertragungskapazität des Antennenkabels belegt wie unbedingt nötig. Damit wird es möglich, mehrere Receiver über ein Kabel zu versogen, ohne dass das Programmangebot eingeschränkt wird. Der Pferdefuss dabei ist nicht nur, dass Unicable den Einsatz kompatibler Receiver erfordert (Der Pace ist zum Glück mit Unicable kompatibel, zu einem Kathrein-eigenen Standard mit ähnlichem Funktionsprinzip ist er es aber nicht.), sondern dass nur acht Ausgangsfrequenzen möglich sind und damit anders als bei ungesteuerten Einkabelanlagen nur max. 8 Receiver (Twins zählen doppelt) über ein Kabel versorgt werden können (beim Nachfolgestandard JESS sind es mehr). An einer Unicable-Anlage könnte der zweite Tuner des Pace nur dann verwendet werden, wenn eine zweite Unicable-Ausgangsfrequenz zur Verfügung stünde.


    @TE: Da Du bislang nicht verraten wolltest oder konntest, welcher der beiden gänzlich unterschiedlichen Anlagentypen eingesetzt wird und ob im Falle von Unicable eine zweite Frequenz genutzt werden könnte, ist die Ausgangsfrage nicht konkret zu beantworten.
     

Diese Seite empfehlen