1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hektor140, 24. Dezember 2013.

  1. hektor140

    hektor140 Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen
    Auf dem Dach meines Hauses ist eine SAT Anlage mit einem QUAD LNB installiert. Von dieser gehen vier Koaxialkabel über den Speicher ins Haus (folgende Aufteilung: 2. Stock - ein Koaxialkabel; 1. Stock - zwei Koaxialkabel; Erdgeschoss – ein Koaxialkabel)
    Nun habe ich folgendes Problem:
    Im Erdgeschoss werden nun zwei Anschlüsse für zwei Fernseher mit intigriertem SAT Empfänger benötigt. Allerdings kann/möchte ich nicht noch ein Kabel verlegen. Deshalb habe ich im Internet nach einer Lösung gesucht, bei der man durch ein Koaxialkabel zwei Fernseher betreiben kann. Dabei stieß ich auf eine Lösung, bei der ein Multischalter und ein Stacker/Destacker zwischen LNB und Fernsehern (mit integriertem SAT Empfänger) geschaltet werden. Draraufhin kaufte ich das Stacker/Destacker System, sowie einen Multischalter 5/8, der laut Produktbeschreibung quadtauglich ist.
    Nun war ich auf unserem Speicher und habe die vier Koaxialkabel vom LNB an den Multischalter angeschlossen. Diesen habe ich wiederum mit den drei Koaxialkabeln aus dem 1. und 2. Stock verbunden und mit zwei Koaxialkabeln, die in den Stacker führen. Das Koaxialkabel, das ins Erdgeschoss geht, habe ich ebenfalls an den Stacker angeschlossen…. Am anderen Ende des Koaxialkabels im Erdgeschoss habe ich den Destacker angeschlossen und an diesen zwei Fernseher (mit integriertem SAT Empfänger). Keiner von beiden empfing ein Signal….
    :-( Wenn ich den Stacker/Destacker nicht zwischen schalte und nur einen Fernseher an das vorhandenen Koaxialkabel anschließe, werden über 1200 Sender gefunden. Also kann es ja schon mal nicht an der Leitung liegen... ^^
    Kann mir bitte jemand helfen, wie ich Multischalter und Stacker/Destacker richtig anschließen muss? Bzw. ob diese Lösung überhaupt möglich ist, und falls nicht, mir einen alternativ, sicher-funktionierenden Lösungsvorschlag verraten.
    Vielen Dank schon mal im Voraus!!
    MfG Basti
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2013
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    Wie lange ist der Kabelweg zwischen Stacker und Destacker ?
    Was ist das für ein Kabel (Hersteller + Typ) ?
    Hast du die Antennendose zwischen Stacker und Destacker schon einmal raus gemacht und dann getestet ?

    Der Stacker setzt das Übertragungssignal auf Frequenzen bis zu 3550MHz hoch... das wird dann auf (vor allem schlechten Kabeln) sehr hoch gedämpft, die Antennendose macht dann oft noch das übrige um die Signalqualität total in den Keller zu ziehen.

    Einfachere Möglichkeit wäre ggf. gewesen ein Unicable-LNB mit 1,2 oder sogar 3 Legacy-Ausgängen zu verwenden. Am Unicable-Ausgang hättest du dann sogar 4 Receiver DVB-S/S2 anschließen können und an die 1,2 oder 3 Legacy-Ausgänge dann andere Gerät (wie bisher auch, diese Ausgänge verhalten sich wie ein normaler LNB-Ausgang deines alten Quad-LNBs).
    Voraussetzung wäre gewesen das die Tuner/Receiver/Fernseher mit Receiver eingebaut auch unicable-tauglich sind. Geräte von Samsung, Panasonic, Technisat und viele andere sind das aber heute standardmäßig. Mit 50-80€ wäre das auch günstiger gewesen sicherlich als der neue Multischalter + das Stacker-Destacker System.
     
  3. hektor140

    hektor140 Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    Das Kabel ist ungefähr 15 Meter lang.
    Hersteller und Typ ist unbekannt, da auf dem Kabel kein Schriftzug mehr erkennbar ist. Das einzige was ich noch dazusagen kann, ist, dass es ca. 1990 verbaut wurde.
    Nein, nicht getest, aber ausgebaut und durch eine neue Antennendose ersetzt... Wenn ich allerdings meinen Fernseher an die Antennendose anschließe, empfange ich 1200 Programme...

    Eine Verständnisfrage hätte ich noch zum Unicable LNB:
    Müssen alle Geräte Unicable tauglich sein oder nur die am Unicable Ausgang?
    Die Geräte im 1. und 2. Stock sind es nämlich definitv nicht! Die im Erdgeschoss allerdings sind von Samsung mit intigriertem SAT Empfänger, sprich DVB-S/S2. Wäre das Unicable LNB also auf jeden Fall eine sichere Lösung? Da das Kabel schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und vom Dach bis ins Erdgeschoss eine relativ große Distanz zurück legt, oder ist das beim Unicable LNB egal? Momentan funktioniert ja zumindest ein Fernseher im Erdgeschoss auch....
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.323
    Zustimmungen:
    1.744
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    An den normalen LNB Ausgängen können auch "normale" Receiver angeschlossen werden.
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    Das ist bei passenden Komponenten (Kabel, richtige Stecker-Montage, LNB mit nicht super hohem Stromverbrauch ....) absolut kein Problem, da geht sogar 30m und mehr zu überwinden mit dem Stacker-Destacker.

    Warum testest du dann nicht einfach mal ohne Dose wenn das schon hier steht ?
    Mit dem 2. Teil hier meinst du das von zuvor:
    Also das du etwas empfängt NUR DANN wenn der Stacker-Destacker draußen ist ODER geht immer nur ein Gerät wenn der Stacker-Destacker dran ist (das wäre ja einfach erklärtbar, steht in meiner ersten Beschreibung warum das so ist - genau erklärt !) ?
    Kommt nicht raus was du mit dem 2. Teil der Aussage hier jetzt genau meinst !

    Lange Kabelwege auf "alten" (bzw. besser gesagt "schlechten") Kabeln ist via Unicable-Übertragung sogar viel einfacher da die niedrigste Trägerfrequenz (=Unicable-Frequenz) für den längsten Kabelweg gewählt/eingestellte werden kann.... somit werden dann alle Programme auf dieser "niedrigen Frequenz" übertragen, somit hat die Übertragung weniger Dämpfung auf dem Kabel (den normal ist => je höher eine Frequenz, desto höher ist die Dämpfung, Signal- und Stromversorgung, auf dem Kabel).
     
  6. hektor140

    hektor140 Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    Habe es mal ohne Antennendose getestet und den Destacker direkt an das Koaxialkabel angeschlossen (Sorry für die ungenaue/verwirrende Ausdrucksweise meiner vorherigen Beiträge). Ein Fernseher empfängt ungefähr 500 Programme (nicht darunter u.a. Das Erste HD und ZDF HD), der zweite empfängt kein Signal...
    Wenn ich es jetzt richtig interpretiere, ist das Stacker/Destacker System für mich also keine Lösung?!
    Könntest du mir ein Unicable LNB empfehlen, bzw. mir sagen auf was ich beim Kauf achten muss... (Halterung der Schüssel fürs LNB, usw.) Brauchst du dazu Informationen über den Hersteller der SAT Anlage?
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.384
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    > SAT-Anschluß splitten ? (Beitrag #6, auch die Beiträge #11 und #12 lesen)
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    STOP !
    Wenn schon am ersten Ausgang vom Stacker nur 500 Programme ankommen und darunter kein ARD + ZDF HD ist dann stimmt mit deinem System etwas doch schon gar nicht ! Warum ? Ganz einfach, an dem ersten Ausgang wird nichts gedämpft oder versetzt auf einen anderen Frequenzbereich und somit muss der 1:1 gehen wie zuvor ohne Stacker-System auch ..... wenn da schon Probleme sind dann braucht man mit dem "gestackten" 2. Ausgang erst gar nicht zu testen.
    Was ist es den für ein Stacker-System (Hersteller + Typ) ?

    Bevor man dir ein Unicable-System empfiehlt sollte man erst einmal fragen was für Receiver (Triple-Tuner TVs) betrieben werden sollen darüber ! Nicht alle Geräte sind ja überhaupt unicable-tauglich.
     
  9. hektor140

    hektor140 Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Einkabellösung - Stacker/Destacker bei einer digitalen SAT Analge

    Dein Problem ist damit aber auch noch nicht alles gelöst .... lies noch einmal was ich zuvor geschrieben hatte...

    Schließ das Kabel nochmal direkt ans Quad-LNB an und mach dann einen Sendersuchlauf + schaue wie viele Programme dann gefunden werden.
     

Diese Seite empfehlen