1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ein paar Fragen zu DigitalKabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von TWG, 5. März 2006.

  1. TWG

    TWG Neuling

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Guten Tag,
    da wir bald auf Kabel Digital umstellen müssen, weil uns KabelDeutschland gesagt hat, sie müssen nun immer mehr sender aus dem normalen Kabel nehmen und vom Staat her auf Digital umstellen (was jich ja net glaube), kommen mir nun einige Bedenken:

    Wenn ich einen Digitalreciver vor den DvD Recorder klemme, kann ich dann die sender nur noch über den Reciver anwählen oder auch über den DvD Recorder? Denn ich nehme oft gleichzeitig verschiedene Programme auf und wenn nun nur noch der Reciver die Programme wählen kann bin ich ja aufgeschmissen.

    Gibt es DvD Recorder, also nicht nur Festplattenrecorder, die über einen integrierten Digitalreciver verfügen und wo bekomm ich die? (Link?)

    Gibt es nicht irgendein Gerät was man vorschalten kann und das das signal wieder in ein ganz normales verwandelt, am besten gleich für mehrere Geräte?

    Gibt es einen anderen deutschlandweit anbietenden Kabelanbieter der auch weiterhin normales Kabel anbietet?

    Vielen Dank schonmal an jene, die sich die Mühe machen zu antworten.
     
  2. Frapu

    Frapu Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Leipzig
    AW: Ein paar Fragen zu DigitalKabel

    bis mind. 2010 werden die meisten analogen Sender noch vorhanden bleiben.

    da analog ja auch noch vorhanden ist kannst du über den DVD-Recorder auch noch Sender auswählen.

    sowas gibts noch nicht. spätestens bis alle analogen Sender nicht mehr da sind wirds sicher sowas geben.

    ´
    sowas nennt sich Kopfstation und kostet ca. 1000€ pro Sender!

    so einfach kann man seinen Kabelanbieter nicht wechseln, aber wie oben schon gesagt, empfängst du auch bis mind. 2010 noch analog
     
  3. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Ein paar Fragen zu DigitalKabel

    Das sind noch die kleinsten Probleme. Kabel Deutschland und Co favorisieren die Grundverschlüsselung bei digitalen Programmen.
    Das heisst man kann nur etwas sehen, wenn man auch eine passende (Abo-)Karte im Receiver stecken hat.
    Da man für jedes Gerät (Fernseher, DVD Rekorder usw.), daß unabhängig von anderen Geräten TV Programme wieder geben soll, einen extra Receiver benötigt, braucht man auch massenhaft Karten.
    Eine solche Karte kann man zwar gegen eine einmalige Gebühr anschaffen, allerdings muss dann jeder Receiver über einen Kartenslot verfügen, was die Sache nicht gerade billiger macht.
    Und da der Pay TV Anteil im Kabel wahrscheinlich auch weiter steigen wird, kann man wohl bald eine Vielzahl der Sender nur noch in der ganzen Wohnung empfangen, wenn man auf jede Karte ein Pay TV Paket mit monatlichen Kosten aufschalten lässt.

    Einzig das Kommunikationsproblem zwischen DVD Rekorder und DVB-C Receiver lässt sich relativ problemlos lösen. Und zwar gibt es DVD Rekorder, die dazu in der Lage sind einen DVB-C Receiver fern zu steuern.
    Wenn der DVD Rekorder um 20:15 RTL aufnehmen soll, dann schaltet der Rekorder automatisch um 20:15 den Receiver auf RTL um und nimmt dann entsprechend auf.
    Eine nachfolgende Sendung auf ARD kann nach dem selben Schema dahinter aufgenommen werden.
    Für den reinen Fernsehempfang sollte man dann allerdings noch einen zweiten Receiver verwenden um sich nicht von geplanten Aufnahmen abhängig zu machen.
    Zudem sollte der zweite Receiver nicht unbedingt vom selben Hersteller sein, da sonst beide Receiver auf die selben Fernbedienungssignale ansprechen könnten, sofern der Hersteller keine Alternativcodes anbietet.

    Den Kabelanbieter zu wechseln wäre ein sehr schwieriges Unterfangen. Es gibt in jedem Ort eine oder evt. mehrere so genannte Kabelkopfstationen.
    An diesen Kabelkopfsstationen wird das Programmangebot für alle angeschlossenen Haushalte zusammen gestellt.
    Es könnte zwar ein weiterer Anbieter die Leitungen vom alten Anbieter anmieten, solange sich an der Kabelkopfstation nichts ändert, verschiebt sich aber lediglich die Zuständigkeit.
    Das Angebot bleibt aber das Gleiche.
    Es ist nämlich nicht möglich zwei unterschiedliche Programmangebote über ein Kabelnetz zu verbreiten, da das so genannte Breitbandkabel in Wirklichkeit verhältnismäßig schmal ist.
    Ein voll ausgebautes Kabelnetz (existiert eigentlich nur in der Theorie) hat nicht einmal annähernd die Bandbreite einer Satposition, wie z.B. Astra 19,2° Ost.

    Ein konkurierender Kabelanbieter könnte also nur Fuß fassen, indem er die komplette Infrastruktur des alten Anbieters inklusive Kabelkopfstation übernimmt, oder eine ganz eigene Infrastruktur aufbaut.
    Ersteres würde aber wohl der Plazhirsch nicht zulassen und letzteres ist eine Milliardeninvestition.

    Gruß Indymal
     
  4. TWG

    TWG Neuling

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    2
    AW: Ein paar Fragen zu DigitalKabel

    Vielen Dank für diese ausführlichen Antworten, das hilft mir alles schonmal sehr weiter.
     

Diese Seite empfehlen