1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eigene Filme auf PVR kopieren

Dieses Thema im Forum "PVR2/PVR2 HD" wurde erstellt von Lockhead, 18. September 2009.

  1. Lockhead

    Lockhead Neuling

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen...

    Ich bin "neu" hier.

    Habe heute einen PVR erworben, nennt sich Schwaiger 480, ist aber wohl mit dem einen oder anderen Comag vergleichbar, soweit ich hier im Forum gelesen habe.

    Ich würde jetzt gerne mit dem PVR selbst aufgenommene Filme (auf PC aufgenommen oder mit Videocamera) abspielen.

    Gibt es Tools, um die Filme auf die Box zu kopieren?

    Wie schaffe ich es, das "richtige" Format für die Filme zu finden?

    VIELEN DANK für jeglichen Kommentar,
    Lockhead
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Die mit einem Comag aufgenommenen .dvr-Dateien lassen sich von der
    USB-Platte völlig problemlos auf den PC kopieren und dann in .ts-Dateien
    umwandeln, das Brennen auf DVD ist ohne größeren Aufwand möglich.

    Beschrieben wird dies u.a. hier.

    Ich habe dann lange nach Möglichkeiten zur Konvertierung von DVDs in
    .dvr-Dateien gesucht, um die Filme auf dem PVR zu archivieren. Und ich
    habe nichts gefunden. Weder gibt es dafür eine Software, noch ist die
    Datenstruktur der .dvr-Dateien irgendwo dokumentiert.

    Bisher scheint es keine Lösung dafür zu geben.

    :(
     
  3. Papi2000

    Papi2000 Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Da hast du Lockhead falsch verstanden: Er will Fremdformate in das DVR-Format wandeln, um sie dann mit seinem Schwaiger wiederzugeben. Das geht aber nicht, da die aus Lizenzgründen extra die Wiedergabe verweigern... Sonst wären die Geräte um einiges teurer. Schließlich wäre es für die Programmierer einfach, MPG- oder TS-Streams durch die Wiedergabeengine zu jagen...
     
  4. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Genau darauf habe ich mich im zweiten Teil meines Postes bezogen. :p

    So rum gehts, anders rum eben nicht.

    :winken:
     
  5. proldi

    proldi Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder S1

    Technisat Digital PS (Premiere, kein ABO mehr)
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Leider!

    Denn das steht im krassen Widerspruch zur immer wieder angekündigten totalen Vernetzung im Haushalt.

    Klar, über Vernetzung kann man sich streiten, gibt es doch verschiedene Ansätze.

    Aber den Kuchen werden sich wohl wieder mal Firmen wie MS u.a. Größen untereinander aufteilen.
     
  6. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    @Papi2000
    Das sollte aber seit dem SL60HD aber nicht mehr unbedingt der Grund sein...
     
  7. Hw_oldie

    Hw_oldie Silber Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Der Schwaiger 480 ist ein PVR2 100 CI Clone. Dafür gibt's 'ne Lösung (siehe hier in der FAQ).
     
  8. hakson

    hakson Senior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Lt.Aussage eines Technikers von Comag,ist das ausversehen passiert,
    das der SL60 mpg.Dateien abspielen kann.
    Naja,wers Glaubt.:D
    Ich Glaube eher die haben das beim Edision Avantage (DVB-T)gesehen,und haben
    sich gedacht,was die können,können wir auch.Oder es gibt Geheime Absprachen untereinander,wer weis,wer weis.[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2009
  9. proldi

    proldi Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder S1

    Technisat Digital PS (Premiere, kein ABO mehr)
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Wenn das aus Versehen geschehen kann, sollte doch auch der Weg dorthin nicht allzuweit sein.
     
  10. hakson

    hakson Senior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Eigene Filme auf PVR kopieren

    Hast du das nicht gelesen,das sagt doch alles.
    Zitat: Papi2000
    Das geht aber nicht, da die aus Lizenzgründen extra die Wiedergabe verweigern... Sonst wären die Geräte um einiges teurer. Schließlich wäre es für die Programmierer einfach, MPG- oder TS-Streams durch die Wiedergabeengine zu jagen...
     

Diese Seite empfehlen