1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD-Recorder und d-box 1

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von KlausSchmaldienst, 18. November 2002.

  1. KlausSchmaldienst

    KlausSchmaldienst Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wien
    Anzeige
    Hallo d-box-Freunde,

    Ich habe mir letzte Woche den DVD-Recorder Panasonic DMR-HS2 gekauft und stehe jetzt vor dem grossen Problem, wie ich Premiere-Sendungen vorprogrammiert aufnehmen soll.
    Den DVD-Recorder habe ich an der VCR-Buchse der d-box angeschlossen - direkte Aufnahmen per Hand sind möglich. Wie bringe ich aber der d-box bei, dass sie den DVD-Recorder programmiert? Und wie kann ich vorgesperrte Sendungen programmieren? Ausserdem habe ich bemerkt, dass das durchgeschleuste Bild am Fernseher (Sony KV-28, ca. 5 Jahre alt) nicht einwandfrei ankommt - es laufen leicht sichtbare senkrechte Schlieren von links nach rechts durchs Bild. Dasselbe Bild über das 2. Scartkabel auf den Fernseher übertragen (direkte Verbindung des Fernsehers mit der TV-Buchse der d-box) ist jedoch von einwandfreier Qualität.

    In der Hoffnung, dass mir eine(r) von Euch einen hilfreichen Tip geben kann...

    LG,
    Klaus
    mailto:SchmaldienstK@Spardat.at
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin Klaus,

    ich glaube kaum, dass Du die Box dazu überreden kannst, Dir den Recorder zu programmieren. An der Code-Bibliothek der Videorecordersteuerung wurde seit Anno Knips nichts mehr getan.

    Deshalb kannst Du es nur so machen, dass Du einen beliebigen Recordertyp auswählst, dessen IR-Signale dann in der Unendlichkeit des Universums verpuffen. Aber wenn Du die Box über den EPG zur Aufnahme programmierst, kannst Du gleichzeitig die Vorsperre deaktivieren.
    Nun musst Du nur noch den Recorder auf dieselbe Zeit programmieren -- fertig. Ist zwar doppelter Aufwand, aber das müssen die Nutzer der D-Box II auch immer machen.

    Die durchlaufenden Schlieren deuten darauf hin, dass irgend ein Fernsehsignal "unter" dem eigentlichen Bild liegt.
    Über Scart kann ja gleichzeitig in beide Richtungen übertragen werden, was z.B. für analoge Pay-TV-Decoder wichtig ist.
    Wo schließlich der Fehler liegt, ist nur schwer zu sagen. Es könnte ein unzureichend abgeschirmtes Scart-Kabel sein oder der Fehler liegt in der D-Box. Oder beim lieben Gott.

    Ob es sinnvoll ist, den DVD-Recorder "durch" die D-Box an den Fernseher zu senden, möchte ich bezweifeln. Dein Sony dürfte ja ausreichend Scart-Eingänge haben, so dass Du ihn besser direkt verbinden solltest. Dann kannst Du auch S-Video verwenden -- ich weiß nämlich nicht, ob das über die D-Box korrekt durchgeschleift wird.
    Ich hab bei mir den normalen Videorecorder auch sowohl am Fernseher als auch an der Box, um die beste Qualität von denjeweiligen Geräten erhalten zu können.

    Gag
     
  3. KlausSchmaldienst

    KlausSchmaldienst Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wien
    Hallo Gag,

    Danke für Deinen Hinweis der "doppelten" Programmierung. Ich hab ja schon sowas Krankes erwartet, aber wenigstens geht's dann. Abgesehen davon, dass es von Seiten der d-box-Hersteller eine Schande ist, neue Recorder-Geräte nicht zu berücksichtigen, liegt das eigentliche Übel der unzufriedenstellenden Programmierung ja woanders: bei der Zwangsvorsperre. Ich lass mir ja noch einreden, dass man gewisse Sendungen tagsüber vorgesperrt ausstrahlt, aber ich hätte mir zumindestens eine d-box-Einstellungsmöglichkeit gewünscht, mit der ich die Vorsperrung generell deaktivieren kann. Ich seh echt nicht ein, warum ich mich in einem Haushalt von über 30-Jährigen ohne Kinder mit diesem blöden Jugendschutz herumärgern muss.

    Zum dem Schlieren-Problem habe ich noch was Zusätzliches anzumerken: Mir ist gestern abend aufgefallen, dass die leichten Bildstörungen erst auftreten, wenn ich den DVD-Recoder einschalte. Solange er im Standby-Modus ist, bleibt das Bild einwandfrei. Ob da vielleicht die laufende Festplatte dazwischenfunkt...? Ich hab in diesem Forum auch schon von voll verdrahteten Scart-Kabeln gelesen. Sind die eigentlich auch besser abgeschirmt? Muss gestehen, dass ich auf diesem Gebiet noch Laie bin.

    Beim Durchschleifen habe ich mich möglicherweise etwas missverständlich ausgedrückt: Ich schleife nicht den DVD-Recorder durch die d-box zum Fernseher sondern umgekehrt.
    An der TV-Buchse der d-box hängt der Fernseher. An der VCR-Buchse der b-box hängt der DVD-Recorder. Und der TV-Ausgang des DVD-Recorders geht zum 2. Scart-Eingang des Fernsehers. Sollte meiner Meinung nach richtig sein.

    LG,
    Klaus
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.350
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Hast Du es mal mit den Codes von Panasonic oder Blaupunkt versucht?
    Gruß Gorcon
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin Klaus,

    die Verkabelung an sich schein korrekt zu sein. Ein "vollverdrahtetes" Scart-Kabel zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass neben den reinen Audio- und FBAS-Video-Adern auch noch die Adern für S-Video, RGB und diverse Steuerfunktionen enthalten sind. Das sollte aber jedes "bessere" Kabel bieten, wenn Du es nicht gerade auf dem Wühltisch beim Flohmarkt gefunden hast.

    Bei Deinem Problem mit den Bildstörungen kann ich nur raten.
    Ich tippe darauf, dass der Fernseher das Bildsignal zum Recorder durchzuschleifen versucht. Diese Funktion ist für analoge Decoder gedacht, die das aktuelle Fernsehbild nehmen, entschlüsseln und wieder zum Fernseher zurück spielen.
    Und jetzt könnte es sein, dass genau das bei Deiner Konstellation der Fall ist. Schließ doch bitte mal den Recorder an den ersten Scart-Anschluss Deines Fernsehers an und schau, ob da auch Störungen auftreten. Üblicherweise verwenden Fernseher für diese Decoder-Funktion den zweiten Scart. Bei manchen Fernsehern kann man das auch irgendwo ein- und ausschalten.
    Wenn dann alles funktioniert, schließ die D-Box an den zweiten Scart und schau da. Wenn auch mit der angeschlossenen und eigeschalteten Box an Scart 2 keine Probleme auftreten, sollte der Fall eigentlich gelöst sein.

    Gag
     
  6. KlausSchmaldienst

    KlausSchmaldienst Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wien
    Hallo Gag,

    Danke für Deinen Hinweis "vertauschen der beiden Scart-Anschlüsse". Ich hab's zwar eh schon vorletzte Woche ausprobiert, aber ich wollte das Ganze auch längere Zeit testen.
    Was soll ich sagen: Es funktioniert jetzt alles wunderbar.

    Danke nochmals,
    Klaus
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    läc
     

Diese Seite empfehlen