1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD-Player Yamada MI 220

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von derdepp, 30. März 2007.

  1. derdepp

    derdepp Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo,
    ich wollte mal einen kurzen, ergänzenden Erfahrungsbericht zu obigem Gerät abgeben. Weitere, gerade zur Darstellung von Bild und Ton, finden sich in den Rezessionen zum Gerät unter Amazon sowie der Januarausgabe 2007 Stereoplay:

    Die Verarbeitung des Geräts ist aus meiner Sicht überraschend. Einerseits ist das Gehäuse fast vollständig aus Metall, andererseits finden sich ziemliche Mängel:

    1. Schublade
    Fährt nur zu 9/10 aus dem Gehäuse und ist ziemlich rappelig. Eine Vertiefung zum seitlichen Greifen unter die Disc ist nicht vorhanden. Die Disc muß somit umständlich in die Schublade "reingebastelt" und noch umständlicher wieder herausgenommen werden (Finger ins Disc-Loch stecken).

    2. (Fern)bedienung
    Eine Bedienung am Gerät selber ist nur durch die Knöpfe Power (Gehäuserückwand), Standby, Open/Close, Play möglich. Alle anderen Funktionen sind lediglich über die unübersichtliche Fernbedienung erreichbar! Wehe, wenn die defekt ist.

    3. Stromverbrauch
    Im Standby verbraucht das Gerät 5Watt!

    4. Menüführung
    Mir ist es nicht gelungen, in das Untermenü zur Bearbeitung der Standardwerte zu gelangen. Der Support hat sich diesbezüglich nicht gemeldet.

    5. Display
    Das orangefarbene Display am Gerät ist nur lesbar, wenn man sich auf gleicher Höhe mit dem Display, besser noch darunter befindet.

    Schade, alles Dinge, die für 20 Euro mehr wahrscheinlich abzustellen wären. Das Gerät hinterläst laut mehreren Test wohl ansonsten einen guten Eindruck was das technische Innenleben betrifft.
     
  2. Kabelknecht

    Kabelknecht Platin Member

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    2.603
    AW: DVD-Player Yamada MI 220

    Yamada? Was soll denn das für eine Firma sein? Die hoffen wohl auf den "flüchtigen" Käufer, der nicht so genau hinschaut und meint, er hätte sich nen Yamaha zum Schnäppchenpreis gekauft. Klasse, der Name erinnert ja an einen Taschenspielertrick, sowas sollte verboten werden :wüt:
     
  3. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: DVD-Player Yamada MI 220

    Yahmada ist eine Koreanische Elektronikschrott Firma.
     
  4. Steuerman

    Steuerman Junior Member

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    64
    AW: DVD-Player Yamada MI 220

    Moin,

    also ich bin sehr zufrieden mit meinem Yamada MI 220.

    Wo bekomme ich zu dem Preis (59 Euronen bei Am*zon inkl. Versand) einen DVD-Spieler mit HDMI-Ausgang und wirklich gutem Bild ???

    Klar hat der keine gebürstete Alu-Front und auch keine vergoldete Fernbedienung, aber er läuft und hat bis jetzt jegliches Format ohne Mucken abgespielt. Und genau dafür
    hab ich ihn gekauft.

    Wer also lieber das zehnfache ausgibt um sich mit seinen Marken wohl zu fühlen, nur zu. Das nennt man Marktwirtschaft...



    P.S. Ich schaue meistens auf meinen LCD wenn ich ne DVD ansehe und nicht auf das Display des Players :D
     
  5. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: DVD-Player Yamada MI 220

    Das kann sein, aber es hat auch einen Grund warum Yamada und co. so billig sind, sie haben einfach eine schlechte verabeitung.
    z.B. der Laser geht meistens schnell kaputt
    der Motor der die Disc´s dreht versagt nach weniger Zeit
    die Geräte werden nicht getestet und dann entsprechent verbessert

    Abschließend lässt sich sagen, wer oft Filme schaut sollte sich ein Markengerät anschaffen, wer selten schaut, für den reicht ein Preisgünstiges Gerät.
     

Diese Seite empfehlen