1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVBT vom Pfänder und Zugspitze, wie lange noch ??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von ringingen, 5. Februar 2017.

  1. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.829
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    @Discone das steht doch alles schon hier:
    DVBT vom Pfänder und Zugspitze, wie lange noch ??
     
    Discone gefällt das.
  2. Pekelo

    Pekelo Junior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    3
    Mein Empfangsbericht nähe Günzburg, Antenne : Hirschmann FESA 817 N 69, Antennenverstärker: KATHREIN mini-Compact VCC 35, Receiver: DYON Hunter mit Simply Modul, freie Sicht (bei Fön) auf die Zugspitze.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der DYON hat keinen Anschluss für aufrechtes Internet :):)
    [​IMG]
     
  3. beocom3

    beocom3 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich bitte um Erfahrungberichte bezüglich Zugspitze.

    Ist das Signal des ORF Mux A seit der DVB-T2-Umstellung und dem Kanalwechsel von 49 auf 24 jetzt besser, schlechter oder wie vorher empfangbar?
     
  4. alfredo.fred

    alfredo.fred Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ja das Signal ist schwächer als vorher
     
  5. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    15.273
    Zustimmungen:
    599
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wurde die Sendeleistung reduziert (RTL Forderung)?
     
  6. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.348
    Zustimmungen:
    225
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Kann auch an der anderen Frequenz + Antenne (unterschiedlichen Gewinn) liegen.

    Immerhin ist CH24 (498MHz) deutlich tiefer als CH49 (648MHz)
     
  7. DGSj

    DGSj Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Triax 60cm Schüssel mit Triax Quad LNB, es werden 2 Anschlüsse verwendet für 2 Megasat 4100 Combo Receiver (DVB-S QPSK).
    Technisat 45cm Schüssel mit Humax Twin LNB, es wird nur ein Anschluss verwendet für einen Topfield TF5000PVR 160GB Receiver (DVB-S QPSK).
    Hä? o_O
     
  8. WeiserNummer1

    WeiserNummer1 Neuling

    Registriert seit:
    4. März 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich empfange ORF von der Zugspitze auf K24 mit einem abisolierten Koaxkabel. 14,5 cm die Seele freilegen und die Abschirmung auf 14,5 cm Länge umstülpen. Funktioniert perfekt.
    Empfangsort ist Buchloe mit freier Sicht auf die Zugspitze. Im Haus ist der Empfang leider sofort weg.

    Der Dyon Hinter dvbt2 Receiver hat leider einen grausigen Rotstich im Bild. Gibts da irgendeine Lösung?
     
  9. epdf

    epdf Senior Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Darf ich hier einmal nachhaken, bevor ich mir viel Arbeit mache.

    Ging bei dir zuvor K49 auch ähnlich oder war das schlechter?
    Ich sitze im Südwesten von München und da ging K49 zwar rein, aber nur mit einem superrauscharmen Vorverstärker, verbunden mit einer Nachbarkanalsperre K48 und natürlich der dicksten Kanalgruppenantenne für diesen Bereich ganz oben auf dem Dach.

    Ich könnte jetzt versuchen, anstelle des K49-VV einen anderen vorhandenen trimmbaren Kanalvorverstärker einzusetzen, der allerdings nicht annähernd so rauscharm ist. Sollte aber die allgemeine Meinung vorherrschen, dass die Sendekeule in Richtung München unverändert mies geblieben ist, dann kann ich mir diese Arbeit sparen. K49 ging zuvor wirklich nur mit bestem Equipment.

    Investieren werde ich jedenfalls nichts mehr, dazu ist die derzeit in Aussicht gestellte Mindestsendedauer viel zu gering.

    Noch ein Nachtrag:
    Kannst du mir bitte noch die genaue Typbezeichnung deines Receivers nennen.

    epdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.829
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ist jetzt bei K24 leider net viel anders... In die Richtung... Und bei der Entfernung...
    Für den reinen (offenbar befristeten) FTA-Empfang muss man selbst entscheiden, ob sich eine neue Kathrein AOS32 + rauscharmer K24 Vorverstärker für zusammen ca. 250.-Eur Materialkosten lohnt...

    Buchloe liegt im Azimuth der Sendeantenne weiter westlich und damit deutlich günstiger in der (Seiten) Keule als München...

    Buchloe:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    München-West (Beispiel Neuried):
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen