1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVBT-2 mit Zimmer-Antenne plus Receiver für schlechte Empfangslage?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von SteG, 11. November 2017.

  1. SteG

    SteG Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Experten,

    vor der Umstellung auf DVBT-2 hatte ich mit einer DVBT-Zimmerantene von Philips (damals ohne Receiver) in meiner Wohnung einen Versuch gestartet. Resultat: ruckelndes Bild und aussetzender Ton, egal wo ich die Antenne positionierte. Eine Erklärung war, dass ich in ungünstiger Lage (mit dem Haus rückseitig) vom nächsten, weit entfernten Sendemasten wohne.

    Jetzt würde ich es mit DVBT-2 gerne noch einmal probieren. Mein Fernseher ist drei Jahre alt (Toshiba 32W2433D) , also schätze ich, brauche ich einen neuen Receiver plus Zimmerantenne. Gerne DVBT-2 HD fähig / Freenet TV. In meinem Wohnhaus ist ansonsten Kabelfernsehen.

    Auf welche Werte an den Geräten sollte ich für einen ruckelfreien Empfang achten? Bei manchen steht dabei "Diese DVB-T2 Antenne ist mit einem besonders leistungsstarken Empfangsteil ausgestattet". Woran mancht man das auf der Verpackungsbeschreibung in konkreten Zahlen fest? Welche Mindestwerte sollte ich nicht unterschreiten, wenn ich schon in angeblich schlechter Empfangslage wohne?

    Konkrete Produktbeispiele in akzetabler Preisklasse herzlich willkommen!

    Ihre Suchergebnisse - MediaMarkt

    Ihre Suchergebnisse - MediaMarkt

    Besten Dank an alle!
    SteG
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2017
  2. Xa89

    Xa89 Platin Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    2.149
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    RGTech Monarch 50 (27,5 €) ist nach meiner Meinung (habe viele Antennen getestet) die beste Zimmerantenne.



    Die Maximum UHF4 outdoor GRID Antenne Silber (24 €) habe ich an der Seitenwand eines Schrankes aufgehängt und der Empfang ist sehr gut, empfange horizontal polarisiert.



    Bei den Receivern ist natürlich der Technisat Digipal Isio HD die beste Wahl.
    Wenn Twin-Receiver gewünscht wird, wäre der Xoro HRT 8772 mit Festplatte oder Festplattenschacht eine gute Wahl.

     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2017
  3. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wenn es dir bisher nicht gelungen ist DVB-T mit einer Zimmerantenne in ausreichender Qualität zu empfangen, ist der Versuch mit DVB-T2 rausgeschmissenes Geld. Ohne Aussenantenne wird das nichts. Ich verlasse mich da ganz auf deine Schilderung, da du es anscheinend nicht für nötig erachtest, mehr Input (z.B. Standort) zu liefern.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  4. Xa89

    Xa89 Platin Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    2.149
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Wenn der Empfang schon gelungen ist, dann braucht man nur die richtige Antenne.
    Dies habe ich in der Praxis festgestellt.
    Die Maximum UHF4 übertrifft natürlich jede Zimmerantenne.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  5. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    37.475
    Zustimmungen:
    3.160
    Punkte für Erfolge:
    213
    Auch eine gute Zimmer Antenne kann keine schlechte Empfangslage Wettmachen und auch Verstärker wirken keine Wunder.

    Allerdings eine Outddor Antenne bringt viel, da die Dämpfung von den Gemäuern weg ist.

    Wo wohnst du genau?
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  6. SteG

    SteG Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    München-Haidhausen hinter dicken Altbaumauern. Rückseitig zum Olympiaturm.
    Danke für die Produktvorschläge.
    Also, auf die Idee, eine Außenantenne für innen zu benutzen, bin ich gar nicht gekommen. Weil die von sich aus stärker sind? Ich kann allerdings außen keine Antenne anbringen und dann ein Loch fürs Kabel durch die Mauer bohren oder so... aber die RGtech Monarch Zimmerantenne könnte ich zumindest mal ans Fenster kleben.


    amazon.de/Maximum-UHF4-outdoor-Antenne-Silber/dp/B00NARXJDK/

    amazon.de/RGTech-Monarch-50-Transparent-HDTV-Zimmerantenne/dp/B01MAXT66E/

    Für den Empfang an sich ist in meinem Fall die Antenne entscheidend, nicht so sehr der Receiver, richtig?

    Und mal blöd gefragt: Receiver mit USB-Anschluss oder Festplattenschacht. Kann ich da via USB einfach eine externe Festplatte dranhängen, um Aufgenommenes zu speichern? Oder gehts so einfach dann doch nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2017
  7. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    37.475
    Zustimmungen:
    3.160
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ein Fenster ist sicherlich besser, als Dicker Mauern.

    Die ÖR kannst du ohne Probleme Aufnehmen.
     
  8. Xa89

    Xa89 Platin Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    2.149
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Meine RGTech Monarch 50 steht zur Zeit neben der Nachtslampe im Schlafzimmer, Winkel etwa 30° zur Wand.
    Am Fenster bringt sie keinen Empfang, die Fensterscheibe zeigt nach Norden und der Sender ist mehr im Osten.
    Außen am Fenster bringt sie dann natürlich auch keinen Empfang.
    Ich habe im Schlafzimmer aber auch Empfang mit zwei kleinen Außenantennen mit Fensterdurchführung.
    Nächste Woche stelle ich mir eine Maximum UHF4 in das Schlafzimmer und vergleiche sie mit der RGTech Monarch.
    Die andere steht nämlich in der Wohnung meiner Eltern.
    Der kleinere Xoro HRT 8772 ohne Festplattenschacht wird sehr heiß nach einigen Stunden.
    Natürlich muss man die Festplatte nicht einbauen, man kann sie über USB anschließen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2017
  9. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    63

    hast du kabel in der miette

    wenn ja dann wozu die ganze arbeit

    kanst dann hd sender für 3,99 nehmen
     
    Gorcon gefällt das.
  10. Xa89

    Xa89 Platin Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    2.149
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Hast doch gelesen, dass User SteG DVB-T2 HD probieren möchte.
    DVB-T2 hat einige Vorteile gegenüber Kabel und Sat.-Fernsehen.
    Auch mit dem richtigen billigen Receiver ist Vorspulen oder unverschlüsseltes Aufnehmen der Privaten möglich.
    Der benötigte Speicherplatz für Aufnahmen ist auch geringer.