1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVBT 2 im Hausnetz verteilen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Elbshots, 13. März 2018.

  1. Elbshots

    Elbshots Neuling

    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    vielleicht könnt ihr mir helfen bzw mich mit meiner Idee weiterbringen.

    Momentan bauen wir neu und stehen zwischen der Wahl des TV Anschlusses ob Kabel oder eben Terrestrisch.

    Bisher nutze ich in meiner Wohnung den TV Anschluss über die Telekom mit extra Receiver. (2€ das Paket, 3€ der Receiver, 7€ für HD)

    Die Verkabelung im Haus wird sternförmig ausgehend vom Hauswirtschaftsraum in die anderen Zimmer mit Multimedia Dose realisiert.
    Auf einen extra Receiver am TV würde ich gerne verzichten, HD ist nicht zwingend nötig, wir schauen mehr Netflix oder Amazon.
    Bei Vodafone kann man die Grundversorgung mit Vidafone TV Connect für 10€ leider nicht alleine buchen. Das günstigste wäre 18,99€

    Meine Idee wäre hier jetzt die Einspeisung über DVBT Antenne an das hausnetz und den jeweiligen TV dann einfach an die Dose anschließen.
    Gibt es Antennen mit integriertem CI+ Slot? Damit alle TVs entschlüsselt gucken könnten?
    Ist meine Idee der Verteilung Überhaupt möglich?

    Viele Grüße aus Hamburg
     
  2. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Mit einem Freenet-TV Receiver und dem Edision HDMI Modulator kannst du nur ein verschlüsseltes Programm unverschlüsselt an die anderen Fernseher im Haus verteilen.
    Das Freenet-TV Modul kann auch nur ein Programm entschlüsseln.



    Dazu noch einen 4K UHD HDMI Splitter kaufen:

     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Platin Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    661
    Punkte für Erfolge:
    123
    Sowas gibt es nicht und ein CI+ Modul für freenet.TV kann immer nur ein einziges Programm und nicht mehrere gleichzeitig entschlüsseln. Unabhängig davon müssten die TV-Geräte wenigstens auch den für DVB-T2 HD notwendigen HEVC Codec haben. Gibt es erst bei einigen TVs ab Modell-Jahr 2015 (insbesondere alle LG-TVs mit WebOS 2.0 Update) und allgemein erst ab Modellen aus Ende 2016/Anfang 2017, aber auch nicht bei allen.
     
  4. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Der Edision HDMI Modulator verteilt ein h.264 Bild auf einem Kanal und dies sollten viele DVB-T Fernseher ohne HEVC Codec empfangen können. Um alle DVB-T2 Programme zu sehen braucht man freilich ein Gerät mit HEVC Codec (Fernseher oder Receiver).
     
  5. Elbshots

    Elbshots Neuling

    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok, vielen Dank euch erst mal. Dann wird es komplizierter als gedacht. Andere Variante wäre dann nur Satellit mit 4fach LNB und die Anschlüsse davon dann auf die Räume verteilen in denen man es braucht.

    Aber zurück zum DVBT
    Wenn es mir an einem TV (der auch neu angeschafft werden muss) genügen würde und der andere im Gästezimmer bleibt und einfach mit nem FireTV Stick betrieben wird, dann wäre Freenet ja erstmal die günstigste Variante mit knapp 6€ im Monat.

    Die Zimmerantenne könnte ich dann dennoch im HWR aufstellen und das Signal über die Dose ins Wohnzimmer Schleusen wenn die Steckerenden überall die Runden Anschluss zum stecken haben. Das CI+ Modul dann in den entsprechenden Fernseher.
    Soweit richtig?
     
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    123
    Genau. Als Häuslebauer ist das doch völlig klar. Da geht der Weg lang. :cool:
     
  7. Elbshots

    Elbshots Neuling

    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja grundsätzlich schon, wollte mir aber die Schüssel sparen, finde ich leider extrem unschön.
    Sind die kleinen flachen von der Leistung eigentlich vergleichbar? Denen fehlt der Arm zur Aufnahme des Signals das vom Spiegel zurück geworfen wird. Mit sowas könnte ich mich unter der Dachschräge noch anfreunden
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Platin Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    661
    Punkte für Erfolge:
    123
    Hab gerade erst Ende 2016 eine Micro SAT Flachantenne bei jemanden montiert und in Betrieb genommen. Für den Empfang aller deutschen Programme von Astra 19,2°E ist die kleine Antenne durchaus ausreichend. Ist jedenfalls besser als eine Selfsat, die einige im selben Mietshaus haben. Waren ja seit Ende vergangenem Jahr schon genügend Wetterunbilden (starker Schneefall, Regen, Sturm usw.), um das einschätzen zu können.
     
  9. Wechsler

    Wechsler Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    53
    Bei einem Neubau auf jeden Fall Breitbandkabelanschluß legen lassen, darüber geht nämlich auch schnelles Internet. Nachrüsten wird das Vodafone das später nie mehr. Fürs Fernsehen eine Dachantenne terrestrisch und einen Satspiegel installieren lassen, dann ist man später flexibel. Das muß heutzutage auch nicht mehr aussehen wie eine Raumstation.

    Also auf jeden Fall alle drei Empfangswege vorsehen, denn kein Mensch weiß heute schon, wo in 10-20 Jahren die interessanten Sachen drauf sind.
     
  10. Elbshots

    Elbshots Neuling

    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das ist auf jeden Fall geplant, bzw in der Umsetzung.
    Außen:
    Kupfer der Telekom plus Leerrohr für Glasfaser
    Kabel von Vodafone
    Innen:
    2*RJ45 cat 7 Buchse in jedem Raum
    Multimediadose in jedem Raum
    (Außer Bad und WC sowie Küche)
    Alle Leitungen sternförmig vom/zum HWR wo alles zusammen läuft.


    Jetzt bin ich relativ spät halt erst auf Satellit gekommen, da TV über Kabel geplant war. Leider hat Wilhelm TEL bei uns aber nicht ausgebaut und Vodafone ist mir zu teuer...

    Ich tendiere gerade zur
    Humax H40D4. Oder
    Selfsat H50D4

    Zu der hier erwähnten Micro Sat kann ich nicht viel finden.
     

Diese Seite empfehlen