1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. September 2013.

  1. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Wollen tut das wahrscheinlich kaum jemand, aber ich befürchte mittelfristig werden einem dann nur die ö/r Programme bleiben. Dies gilt allerdings nicht nur für DVB-T(2), sondern vermutlich für alle Empfangswege.

    OK, könnte ich auch mit leben - es gibt wichtigeres im Leben als fernsehen und man kann seine Freizeit auch anderweitig sinnvoll gestalten. Auch wenn man sich mittlerweile an die Programmvielfalt gewöhnt hat, ich gehöre noch zu einer Generation, die mit 5 Programmen (ARD, ZDF, N3, DDR1 und DDR2) großgeworden ist. Außerdem gab es auch noch solche Dinge wie "Sendeschluss". Auch damit konnten wir gut leben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2013
  2. NFS

    NFS Institution

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    1.459
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Das wäre ja so, als müßte man für den Supermarkt eine Eintrittskarte kaufen...
     
  3. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Pro Monat wäre das viel zu teuer. Für so 25-26 Euro gibts ja oft sogar Skyangebote.

    Schmerzgrenze wäre wohl so 29,95€ p.a. für ne Einzelkarte und 79,95€ p.a. einen WG- und Familienanschluss mit mehreren Karten.
     
  4. tv--satt

    tv--satt Board Ikone

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    ist irreal

    wer dvb-t2 potenzieller kunde ist, der ist hat idR keinen SAT empfang. da ist der sky preis ziemlich wurscht.

    konkurrent wenn man kein sat haben darf ist offensichtlich kabel.

    oder mehrere empfänger zusätzlich zu iptv
     
  5. b-zare

    b-zare Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    VU+Duo², VU+zero
    Simpli funktioniert?
    Letztens las ich bei e&w in unzähligen Händlerkommentaren, dass die beiden Kastrationsreceiver wie Blei in den Regalen liegen...
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.129
    Zustimmungen:
    9.956
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Auch wenn man das bei ORS comm. anders sieht - auch Österreicher wollen wohl keine 10 Euro im Monat für nichts ausgeben.
     
  7. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    18.271
    Zustimmungen:
    3.127
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Das war es vielleicht mal.
    Aber wer bitteschön nutzt denn DVB-T auf tragbaren Geräten oder gar mobil im Auto?

    DVB-T wird als Zweit-TV oder bei vorhandenen Privatsendern auch als Erst-TV genutzt. Und zwar stationär.

    Warum tuen sich dann so viele der Forennutzer die verschlüsselten und nur gegen Extrageld nutzbaren HD-Start-Sender bei Entertain an?

    Leider zahlen ja auch 3 Mio Zuschauer bei sky knapp 40! Euro Eintrittsgebühr für ihr Abo...
    Ist das etwa OK?
     
  8. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    222
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Was soll dieser sinnlose Vergleich wieder mit Sky? Das ist Pay-TV! Im Gegensatz dazu die Abzockplattform HD+, die normales Free-TV, das über Werbung finanziert ist, kostenpflichtig anbietet. Wenn rege Dich darüber auf, oder lässt das Dein Arbeitgeber nicht zu?

    Das hat ja auch ATV erkannt und strahlt seinen HD Ableger nicht über Austria SAT aus. Bin mal gespannt ob man die auch mit normaler GIS Gebühr auf DVB-T2 sehen kann.

    Und das österreichische Modell ist natürlich nicht für Deutschland geeignet. Da sollte man dann doch eher die Modelle aus Frankreich oder England wählen. Aber autsch, da müssten ja dann die Privaten ihre HD Sender frei empfangbar machen. Ein Unding für RTL. :rolleyes:

    Juergen
     
  9. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    18.271
    Zustimmungen:
    3.127
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Was soll das denn heißen?
    Weder habe ich HD+, noch arbeite ich für einen der beteiligten Sender.

    Aber ich darf mich doch wohl darüber aufregen, dass hier immer auf Extragebühren bei DVB-T und HD+ geschimpft wird, aber gleichzeitig werden sky und Entertain gelobt.
    Also ich würde nicht bereitwillig 40 Euro Eintrittsgebühr blechen wollen.
     
  10. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    16.450
    Zustimmungen:
    5.334
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: DVB-T2: Modell wie in Österreich für Deutschland denkbar?

    Ich gebe dir durchaus recht.
    Das mit dem "Unding" will ich aber allen privaten Veranstaltern zu schreiben. Denn schließlich heißt es auch im Artikel:
    Im Grunde sind die alle vom selben Schlag.
    Und schaue dir doch auch an welche anderen Veranstalter, außer genannte, auch HD sich bezahlen lassen. Auch kleinere.

    Ich selbst frage mich auch, wie haben die das nur früher hin bekommen, wo noch analog gesendet wurde und für jede Übertragungskapazität auch bezahlt werden musste und man sich keinen Transponder/Frequenz teilen konnte, so wie heute?
    Über Sat sogar eine Zeit analog, digital in SD und digital in HD gesendet hatte.
    RTL kann es sich sogar leisten, in Leipzig und Stuttgart so gut wie ohne Zuschauer ihr Signal zu versenden. :D