1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2 in den Niederlanden

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von plueschkater, 17. November 2015.

  1. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    2 x WB 345 Log.per
    2 x 3H-UHF-47L
    Onkyo T-4070 (DAB+)
    Yamaha RX-V500D (DAB+)
    1 x 3 Element UKW
    1 x Kaffemaschiene
    Anzeige
    SWR hat 43 dB,
    NPO hat 45 dB (das war aber bei K54 ,40KW)
    Ich denke das es nun ca. 42dB sein werden

    Vorher also die letzen 2 Wochen hatte ich abends empfang, der okay war.
     
    Antenne gefällt das.
  2. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    2 x WB 345 Log.per
    2 x 3H-UHF-47L
    Onkyo T-4070 (DAB+)
    Yamaha RX-V500D (DAB+)
    1 x 3 Element UKW
    1 x Kaffemaschiene
    das ist mir auf Dauer zu gefährlich , ohne Absicherung , alleine auf dem Dach rumturnen bei 50 Grad Schräge.
    Das mit 20 KW hatte ich auch gelesen und ich denke dies wird stimmen, da ich naiver Weise behaupte, bei 40 KW hätte ich Empfang.
    Sat möchte meine Regierung nicht.
    Blitzschutz ist (finde ich) recht teuer 2.500 EUR und bietet nicht die 100%ige Sicherheit, sondern befriedigt nur die Versicherungspolice.
    Aber bevor wieder Klagen kommen, ja ich weiß, ohne Helm Farradfahren kann 28 Jahre gut gehen und morgen ist Feierabend mit Schädelbasisbruch.
    Überlege die ganze Anlage unter Dach oder in den Garten zu verlagern. Ich mache mir mehr Sorgen um die Windböen bei BFT 8 !
     
    DX-Werner gefällt das.
  3. Antenne

    Antenne Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Topfield TF5300K, UFT 671, MF4T, HP8568B
    Ich esse meine Schuhe wenn die Leistung tatsächlich runtergefahren ist. Das wird noch viel mehr ärger auslösen und das gibt es schon genügend. Das Problem ist die Modulation erhöhung von 64 auf 256qam um die 30 Mbit/s zu erreichen. Das kosten mehr SNR abstand. Das Deutsche Signal ist hier nach der Umstellung einfacher geworden, mehr dB zulässige Dämpfung...

    Als es abends ging dann sieht es genau Grenzwert zu sein. Schade die niedrige Stelle hat nicht funktioniert aber dank für der Versuch!
     
  4. Antenne

    Antenne Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Topfield TF5300K, UFT 671, MF4T, HP8568B
    Ist Niederlanden Empfang nur DX Hobby oder schaust du es auch gerne? Warum ist Sat nicht möglich?

    Ich habe hier 10 Antennen unter Dach, finde ich sehr bequem und einfach erreichbar zum basteln. Ich weiss nicht wieviel Dämpfung dein Dach erzeugt. Hier is es kaum messbar und ist ein Dach von 10 Jahre alt mit dicken Isolation und gebacken Dachziegel.
     
  5. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    2 x WB 345 Log.per
    2 x 3H-UHF-47L
    Onkyo T-4070 (DAB+)
    Yamaha RX-V500D (DAB+)
    1 x 3 Element UKW
    1 x Kaffemaschiene
    Schoenen opeten ? Ich hoffe es sind Flip Flops und keine Wanderschuhe !;)
    Ich schaue NPO, da ich (ein bischen) die Sprache verstehe. Sat käme für mich nur in Frage, wenn ich in Hessen oder Südlicher wöhnte. (gibt es das Wort überhaupt?) 10 Antennen unterm Dach ? Ich hoffe diese sind nur zum Empfang !:D Dach ist mit 60 Jahren alten Ziegeln gezimmert keine Dämmung (noch nicht) und auf dem Dachboden ist nur exakt in der Mitte aufrechtes Bewegen möglich. Für 2 Antennen würde es aber gehen.
     
  6. Antenne

    Antenne Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Topfield TF5300K, UFT 671, MF4T, HP8568B
    Ja es sind schwere Arbeitschuhe mit Metall Schirmung!

    Ah alles klar, freut mich dass du die Sprache dann einigermassen verstehen kannst. Das ist mir zum Beispiel mit Dänisch nie gelungen obwohl ich diesen Sender Aabenraa lange her recht oft sehen könnte.

    Dus willst also nur Sat im Fall die Lage klar niemals Empfang geben könnte?

    Ja die Antennen sind nur noch zum Empfang aber vielleicht mach ich mal wieder ein Versuch zu funken, allerdings nur mit 0,5 Watt.

    Ich habe kein Idee ob deine Ziegel Stoffen beinhalten die Dämpfung verursachen könnten.. Aber im Fall du die Antenne schon runter genommen hast gilt eine Probe als die einfachste Untersuchung. Dabei ergeben sich auch kein gefährliche Situationen wie auf dem Dach!

    Hier gibt es Unterdach eine gute Stelle für die Gitterantenne wo die Störsender Smilde angeblich gut abgeschattet ist.
     
  7. WWizard

    WWizard Junior Member

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich fang dann mal an:

    Ort: 41516 Grevenbroich
    Antenne: Televes DAT 45 bzw. Zimmerantenne Zehnder AA130-00 (auf dem Dach)

    empfangener Sendemast: Heerlen
    nicht empfangene Sender: Sittard, Venlo,
    viel zu schwach: Roermond
    sehr präzise Ausrichtung auf Heerlen erforderlich

    DVB-T: Empfang K54 - möglich
    Leistung: 65%
    Qualität: 60-70-75%
    - störungsfrei - außer bei Gewittern und starkem Schneefall
    empfangener Sendemast: Heerlen
    nicht empfangene Sender: Sittard, Venlo,
    viel zu schwach: Roermond
    präzise Ausrichtung auf Heerlen erforderlich

    DVB-T2: Empfang K54 - grenzwertig (Zehnder AA130-00)
    Leistung: 20-40%
    Qualität: 30-60%
    - nur mit Störungen-
    empfangener Sendemast: Heerlen
    nicht empfangene Sender: Sittard, Venlo, Roermond
    sehr präzise Ausrichtung auf Heerlen erforderlich

    DVB-T2: Empfang K33 - möglich (Zehnder AA 130-00)
    Leistung:50-58%
    Qualität: (30%)-55 - 75% schwankend
    - weitestgehend störungsfrei bisher-
    empfangener Sendemast: Heerlen
    nicht empfangene Sender: Sittard, Venlo, Roermond
    sehr präzise Ausrichtung auf Heerlen erforderlich

    Gelegentlich stürzt die Qualität ab (anscheinend Wetterlage/Überreicheweiten.....) und es komm zu ca. 1-2 Sekunden Störungen.
    Wenn ich die Antenne drehe und auf Koblenz richte (H), dann habe ich genau diese Zeit Signal aus Koblenz....
    Das früher auf K33 empfangene Signal aus Koblenz geht aber bei mir mit Antennenhöhe ca. 60 m NN nicht mehr.

    Gruss WW
     
    Medienmogul und Prof. Barabas gefällt das.
  8. PeterL

    PeterL Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Löwe Connect 32, Technisat HD8+, Technisat Digipal T2 HD
    Ort: 50170 Kerpen,
    Antenne: Doppel-Quad, Indoor mit 10 db Inline - Verstärker,

    Seit ca. 1 Jahr war hier kein Empfang mehr möglich. Vermutlich ein Hausbau in betreffende Richtung. Erst seit Umstellung auf Kanal 33 wieder Empfang möglich. Tippe auf Heerlen auf Grund der Ausrichtung der Antenne (GPS).
    Pegel: 38 dbuV, Qualitä 88-98 %
     
    Prof. Barabas gefällt das.
  9. Antenne

    Antenne Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Topfield TF5300K, UFT 671, MF4T, HP8568B
    @WWizard: Deine 3 Schritte lesen sich genau wie mehrere Berichte: T2 (qam256) geht anfangs schwerer wird aber durch ein niedriges Kanal wieder "repariert". Was sich allerdings unterscheidet sind diese paar Sekunden Aussetzer?

    Ich lese in das KPN Forum viele Berichte über plötzliche absturz von 100 bis 0% Qualität. Es liegt die Verdacht am Empfänger, also KPN receiver. Ich denke es kann aber auch wegen Impuls Störung anfälligkeit von qam256 liegen in DVB-T2. Also die Gaussian noise gewinn zwischen T und T2 sieht gut aus aber kann vielleicht nicht behalten werden während Impuls Störung?

    Der Koblenz Sender stört aber auch massiv dann! Ich muss sagen die Entfernung bis Heerlen ist schon gross.

    @PeterL: Also deutlich wieder Empfang durch niedrige Frequenz? Doppel-Quad ist selbst bau Antenne?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2019
  10. PeterL

    PeterL Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Löwe Connect 32, Technisat HD8+, Technisat Digipal T2 HD
    @Antenne : Also deutlich wieder Empfang durch niedrige Frequenz? = Ja
    Doppel-Quad ist selbst bau Antenne? = Ja
    Kantenlänge 14 cm, zwischen Abschirmung und Kupferseele ist wegen Inlineverstärker, (Spannung durch Receiver) ein Kondensator eingelötet.
     
    DX-Werner gefällt das.

Diese Seite empfehlen