1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2 HD USB-Sticks

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von ahsiss, 15. Februar 2016.

Schlagworte:
  1. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    165
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der kann wie @Schwurbel schon schrieb, in der A-Version auch nicht 1.3.1.
     
  2. k.faber1

    k.faber1 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
  3. ahsiss

    ahsiss Guest

    Wie ich es bereits vorhergesagt habe, gibt es diesmal tatsächlich Computer-Hardware zum Empfang der Privaten.
    Besonders erfreulich auch die Verfügbarkeit für Windows PCs.
    Ich frage mich aber, wie man dann den Kopierschutz umsetzen möchte?
    Unter Windows einfach Fraps nutzen und man kann das gesamte Programm in verlustfreier Qualität aufnehmen, für Android gibt es auch unzählige Screenrekorder.
     
  4. k.faber1

    k.faber1 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nach der Presse... "soll Freenet entschlűsseln der T2 von Terratec" ist aber auf der Herstellerseite aktuell nicht so beschrieben
     
  5. k.faber1

    k.faber1 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Auf Freenet-Tv Seite Fragen und Antwort


    Derzeit gibt es keinen portablen Stick für den Laptop oder den PC.

    Dies ist jedoch für 2017 geplant
     
  6. Quehl

    Quehl Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    auf der Teltarif Seite habe ich eine Stellungnahme geschrieben.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.112
    Zustimmungen:
    1.578
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich gehe davon aus dass die Entschlüsselung nicht in den DVB-T2 Sticks erfolgen wird, sondern dass dazu eine eine spezielle Entschlüsselungs-Software auf dem Rechner laufen muss.


    Wahrscheinlich wird ein spezielles Programm dafür benötigt in das man einen zur Seriennummer passenden Freischaltcode eingeben muss – so wie derzeit bei den DVB-T2 Receivern mit eingebauter Entschlüsselung.

    Stellt sich die Frage ob das so einfach möglich sein wird, immerhin bietet Windows bereits jetzt schon Schutzmaßnahmen um zu verhindern dass man Bilder von VoD mitschneiden kann; klar bei normalen Windows-Anwendungen u. Spielen werden diese nicht aktiv sein.

    Ich glaube kaum dass das bei den üblichen Androidgeräten ein langer Spaß sein wird das Video per Screenshotfunktion mitzuschneiden,
    das kostet nämlich sehr viel Rechenleistung u. Speicherplatz.

    Ich gehe mal stark davon aus dass die Hersteller von DVB-T2 Sticks (mit Entschlüsselungsfunktion) gegenüber freenet nachweisen müssen dass die "Gängelungsmaßnahmen" zusammen mit der Hard- und Software des jeweiligen Herstellers funktionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2016
  8. Quehl

    Quehl Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    hat denn jemand den Logilink Stick? Ich glaube nicht, dass man unter Windows die privaten empfangen kann und bei Android nicht. Insofern könnte mit dem Logilink Stick getestet werden, ob die App auch die privaten empfängt. Terratec und Logilink verwenden die gleichen Apps.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.112
    Zustimmungen:
    1.578
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die bisher angebotenen Sticks werden mit ziemlicher Gewissheit weder über ein eingebautes Entschlüsselungsmodul noch einen Hardware-Videodecoder verfügen.
    Weshalb? Die Bandbreite der Schnittstelle (USB) ist für unkomprimiertes Video nicht ausreichend.

    HEVC 1080p50 in Software zu dekodieren ist doch recht anspruchsvoll, v.a. für kleine mobile Geräte. Die wenigsten Geräte verfügen über einen eingebauten HEVC-Hardwaredekoder.
     
  10. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.734
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    Meine 2 Jahre alte T680C hat schon einen B Chip, mittlerweile ist die dritte Variante im Handel.