1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2 HD für den PC

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Andilein, 19. Juli 2015.

  1. Andilein

    Andilein Gold Member

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    874
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Fernseher (mit DVB-T2HD), DVB-C-Receiver, Blu-Ray-Player, VHS-Videorecorder
    Anzeige
    Gibt es schon einen DVB-T-Stick für den PC, der schon DVB-T2 HD kann?

    Ich habe ein paar Dinge online gefunden, der DVB-T2 können und bei vielen steht sowas wie "H.264-Unterstützung". Das konnte - soweit ich mich erinnere - mein alter DVB-T-Stick, denn ich konnte da TVP1 HD sehen, weil der Sender war ja nur in MPEG4 zu sehen und in HD.

    Aber ich glaube, die "H.264-Unterstützung" ist nicht DVB-T2 HD tauglich. Oder? Habe was von "H.265" gelesen und das sei DVB-T2 HD tauglich.

    Wäre nett, wenn mir eine(r) kurz weiterhelfen kann. Vielen Dank im Vorraus! :)
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.139
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Ein DVB-T(2) Stick dekodiert keine Videos, sondern empfängt nur das Signal. Video wird auf dem PC in Software dekodiert.
    Der Stick muss der DVB-T2 Norm, Revisionsstand 1.3.1 entsprechen u. es wird eine PC-Software benötigt die Video in HEVC u. Audio in AAC dekodieren kann. Mehr wird nicht benötigt für den Empfang der frei empfangbaren TV-Programme.

    Unklar ist bislang ob die verschlüsselten TV-Programme der Privaten auf einem PC angeschaut werden können. Dafür gibt es bislang weder Hardware noch Software.
     
  3. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    In Prinzip müsste jeder DVB-T Stick den T2 Empfangen können.
    Da diese auf SDR Technologie basieren.
    Man mus dem Stick nur mitteilen wie der das T2 Signal zu Empfangen hat.
    Die Dekodierung übernimmt dann das entsprechende Plugin in der Software.
     
  4. Andilein

    Andilein Gold Member

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    874
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Fernseher (mit DVB-T2HD), DVB-C-Receiver, Blu-Ray-Player, VHS-Videorecorder
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Mir geht es nur um die unverschlüsselten Sender, wie ARD, ZDF und die Lokalsender z.Bsp.

    Für RTL & Co, über DVB-T will ich nix extra zahlen, da ich die ja schon über DVB-C sehen kann.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.139
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Viele Stick nutzen zwar SDR-Technologie, oftmals basieren diese allerdings auf hybrider Technologie so dass bestimmte sehr rechenaufwendige Funktionalitäten dennoch direkt in Hardware implementiert sind, wie z.B. die Fehlerkorrektur oder FFT-Berechnungen.
    Von daher kann man nicht mit Gewissheit sagen dass ein Stick einfach so umprogrammierbar ist.
    Der Chip muss die dafür notwendige Leistungsfähigkeit haben. DVB-T2 nutzt FFT-Modis die mehr Rechenleistung erfordern u. muss LDPC dekodieren, was normalerweise direkt in speziellen Schaltkreisen erledigt wird.
    Ein weiterer Aspekt ist die hohe CPU-Last beim Dekodieren von HEVC, besonders bei Geräten wie Notebooks kann das zu kurzer Akkulaufzeit u. starker Wärmeentwicklung führen.
    Effizienter werden erst Geräte sein die HEVC im Grafikchip dekodieren können.


    Falls du sicher gehen willst solltest du einfach abwarten bis ein Hersteller die Unterstützung von DVB-T2 HD bewirbt. Ansonsten kann es sein dass du einen Fehlkauf tätigst.
    Heutige Sticks für DVB-T werden nicht die notwendige Leistungsfähigkeit für DVB-T2 haben.
    Nicht wg. dem Videocodec sondern wg. DVB-T2.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2015
  6. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    163
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Gilt diese Bewertung auch für den "August"-Stick V2.0?
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.139
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Das kann nur der Hersteller selber mit Gewissheit beantworten. Aber selbst wenn dem so wäre u. der Stick würde DVB-T2 unterstützen wäre da immer noch ein Firmwareupdate erforderlich. Und da bezweifle ich stark dass irgendein Hersteller ein solches veröffentlichen wird. Die Hersteller wollen schliesslich neue Produkte verkaufen.
     
  8. Andilein

    Andilein Gold Member

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    874
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Fernseher (mit DVB-T2HD), DVB-C-Receiver, Blu-Ray-Player, VHS-Videorecorder
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Also kurzum gesagt: Es gibt noch KEINEN DVB-T-Stick für den PC, der jetzt schon DVB-T2 HD kann.
    Die DVB-T-Stick die jetzt schon/noch DVB-T2 können/haben, würden mir nur noch für paar Monate/Jahre was bringen und später dann unbrauchbar sein.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.139
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Nein, da hast du mich falsch verstanden.
    Du kannst dir heute bereits einen Stick kaufen, dieser muss allerdings zwingend DVB-T2 mit aktuellem Revisionsstand entsprechen.
    Audio- und Videocodecs spielen keine Rolle. Audio und Video werden ohnehin von der CPU des PC dekodiert. Hier muss lediglich die Software auf dem PC upgedated werden.

    Die Frage ist allerdings auch ob dein jetziger Rechner es von der Leistung her schafft HEVC flüssig wiederzugeben. Der Rechner sollte da nicht älter als ca. 5 Jahre sein.
    Besonders 1080p/50 kann da einen älteren Rechner an seine Grenzen bringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2015
  10. Andilein

    Andilein Gold Member

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    874
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Fernseher (mit DVB-T2HD), DVB-C-Receiver, Blu-Ray-Player, VHS-Videorecorder
    AW: DVB-T2 HD für den PC

    Und dieses Update wäre per Download möglich?

    Glaube, mein PC ist ca. 3-4 Jahre alt. Gibt es ne Möglichkeit, um zu sehen, ob mein PC HEVC flüssig wiedergeben kann?

    Dieser DVB-T-Stick interessert mich -> PCTV TripleStick - Hybrid Receiver für DVB-C, DVB-T2
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2015

Diese Seite empfehlen