1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2 Empfang hat sich deutlich verschlechtert

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Hagen K., 7. November 2016.

  1. Hagen K.

    Hagen K. Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich wohne in Jena und verwende seit Beginn für DVB-T2 eine günstige Stabantenne + das Freenet Modul.

    Am Anfang liefen die Sender alle sehr gut, seltenst Bild-/Tonfehler. Seit 2 Wochen circa habe ich vermehrt Probleme mit dem Empfang der Sender im Allgemeinen, vorallem jedoch der HD Sender.

    Das seltsame dabei ist, dass der Empfang am morgen bzw. früher Nachmittag noch deutlich besser ist und man halbwegs fernsehen kann. Gegen Abend wird die Empfangsqualität jedoch unzumutbar, ständige Aussetzer --> kein Fernsehvergnügen...(die Antenne steht an gleicher Stelle wie gehabt)

    Wie sind solche Schwankungen zu erklären und wie kommt es, dass die Qualität in den letzten 2 - 3 Wochen derart abgenommen hat?

    Ich habe mir bereits eine etwas größere Stabantenne besorgt, leider keine wirkliche Verbesserung.

    Danke für die Hilfe.
     
  2. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Schau Dir das Wetter an!

    DVB-T und auch T2 ist nun mal wetterabhängig, ganz einfach.
    Dazu gesellen sich andere Störquellen wie Industrieanlagen, Motoren und andere nicht entstörte Stromquellen, und Amateurfunk.

    Auch wenn es den Sender direkt am Jenzig gibt, ist das keine Garantie für problemlosen Empfang.

    Und da DVB-T2 höhere Ansprüche an die Empfangsqualtität stellt ist da der Empfang auch anfälliger.
     
  3. Falaise

    Falaise Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2006
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die scheinbar höhere Störanfälligkeit von DVB-T2 kann ich bestätigen.

    Ich empfange per Außenantenne K21 aus Heidelberg (DVB-T Kanal - kein SFN Kanal) und K35 (DVB-T2 Kanal) aus Heidelberg im SFN mit Baden-Baden. Es gibt Tage auf denen die Signalqualität von K35 auf 20% sinkt (wie bspw. gestern abend) oder das Bild auch mal für 10min oder länger komplett weg ist, während K21 stabil bleibt. Ansonsten beträgt die Signalqualität von K35 99%.

    Mich überrascht es auch, das scheinbar Wettereinflüsse ein eigentlich sonst stabiles Bild mit 99% SQ so in die Knie zwingen kann....
     
  4. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    73
    So ein Mux hat eben auch seine Tücken , da kommt ein weiter entfernter Sender aus dem SFN Verbund oder ein sonstiger Gleichkanalstörer plötzlich mit Überreichweite stärker daher und schon geht die Empfangsquali runter .

    Lösung ist dann auf einen Sender speziell auszurichten , was aber nicht jeder kann ohne Zugriff auf Dachantenne .

    Ich nutze deswegen jetzt meist eine Innenraum Antenne mit Richtcharakteristik halbwegs vernünftig durch die Außenwand (kein Beton) auf einen Sender ausgerichtet .
     
  5. Falaise

    Falaise Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2006
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich gehe bei mir auch davon aus das der Empfang durch eine ungünstige Beeinflussung des SFN gestört wird. Die Kathrein BZD 40 lässt sich zwar ausrichten, aber die Richtwirkung scheint wohl nicht so stark zu sein.

    Vielleicht wäre es ja auch ein Versuch wert, die Außenantenne nach innen zu verlagern, um so die Störungen durch das SFN etwas zu mildern...
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.380
    Zustimmungen:
    2.637
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich auch. Mai-Juni war hier Testwetter. Starkregen und Gewitterstürme waren über 2 Wochen fast an der Tagesordnung. Zuerst fiel bei mir DVB-T2 aus, dann DVB-S2 über Satellit, aber wenn die beiden Empfangswege im Starkregen mit Gewitter weg waren, funktionierte DVB-T immer noch! Ausserdem kann ich bei mir DVB-T mit Stummelantenne überall empfangen (Dachgeschosswohnung). DVB-T2 funktioniert nur wenn die Antenne im Fenster steht, und zwar in dem Fenster, von dem aus man den Sendeturm sehen kann. Der Unterschied ist hier also mehr als deutlich spürbar!
    Ich muss allerdings zugeben, dass es solche Wetterlagen danach nicht wieder gegeben hat. Es war zum Start von DVB-T2 hier halt wunderbares Testwetter.
     
    Muad´Dib und Gorcon gefällt das.
  7. Müllkanal

    Müllkanal Senior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2014
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Ähm... Ein Fernseher mit Mattscheibe und ein Stück gebogenes Metall mit so nem Plastikding was auf ner Stange befestigt ist und wo Kabel durchs aufgebohrte Fenster zum oben bereits genannten Gerät kommt, ach ne da is ja noch n Räsiwa... #watfürnekompliziertetechnikheutzutage
    Das scheint pro Region unterschiedlich zu sein, ich z.B. empfange den T2 Mux ohne Störungen während ZDFmobil und ARD-MDR sowie MDR-SA Fehler haben wenn ein Auto vorbeifährt oder jemand das Handy einschaltet...
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2016
    Muad´Dib gefällt das.
  8. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    @Hagen K.,
    kannst Du von Deinem Standort aus den Sendemast sehen?
    Ich ja und habe auch ordentlich Empfang. SNR werden nur sinnlose Werte von 0% und 1% angezeigt, lediglich die AGC ist entsprechend ordentlich.
    Allerdings ist es so dass am Standort Jena sehr oft Wartungsarbeiten durchgeführt werden, meistens morgens und vormittags, Gründe dafür werden nicht bekannt gemacht. :(

    PS:; Habe trotz des Sichtkontakts eine uralte UKW Antenne dran, ansonsten wäre der Empfang zu schlecht! Grund: Die Sendeleistung in Jena ist die schlechteste in ganz Deutschland - unter aller Sau!
     
  9. Quehl

    Quehl Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    habe garnicht gewußt, dass Jena zu einem Ballungsgebiet gehört. Wenn Du den Turm sehen kannst, kann die Ballung auch nicht so groß sein.
     
  10. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Wow, der absolut dämlichste post den ich jemals hier im Forum gelesen habe... (n)
     
    Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen