1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Linus_Pauling, 5. Dezember 2005.

  1. Venom_INC

    Venom_INC Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    SEG FullHD LCD, Strong DVB-T Receiver, Panasonic SA-XR15 AV + Magnat Boxen, CAT DV-988 DVD Player, Universum HDD DVD-RW, Toshiba VHS, Sony BlueRay
    Anzeige
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Ja worüber beklagen sich manche hier eigentlich? Also so gesehen brauchen wir hier auch gar nicht über die DVB-T Qualität zu motzen. Die wird sowieso nicht wesentlich besser, egal wieviel Bandbreite zur Verfügung steht! Und in Hinblick auf diese Entwicklung ist es auch sehr wahrscheinlich, dass die auch bei HDTV generell mit niedrigen Bitraten senden werden! Es ist recht wahrscheinlich, dass HDTV dann kostenpflichtig wird, wenn die Sender verpflichtet werden, dort mit höherer Bitrate zu senden und diese Kosten nicht tragen wollen. Ich denke mal in Zukunft wird es zwei Übertragunsnormen paralell geben. Das herkömmliche DVB MPEG2 - kostenlos, Werbefinanziert und das HDTV MPEG4 - sozusagen als kostenpflichtiger Premium Content also nur mit Grundverschlüsselung zu empfangen... Ich denke mal dahin steuern die Privaten wenn sie meinen, sich für eine Art von Pay TV und Grundverschlüsselung aussprechen zu müssen. Die wollen auch die Kosten für HDTV nicht tragen! Und wer wirds am Ende bezahlen? Der Kunde natürlich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2005
  2. prodigital2

    prodigital2 Institution

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    16.031
    Zustimmungen:
    608
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Dieser Preis ist auf dem Markt nicht durchsetzbar. Durch die Konkurrenz der NE-3 und der NE-4 bzw. zu DVB-T und vor allem zum Satelliten, würden die Preisgrößen dazu führen, dass massenhaft Kunden zum Satempfang etc. wechseln würden. :eek:
     
  3. Martin G

    Martin G Platin Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Hallo,

    mir ist gestern was aufgefallen:

    Ich schaute mir am Morgen das SAT 1 Frühstüchsfernsehen über DVB-T in Dachau (bei München) an. Bildqualität war miserabel, bei jeder Bewegung massive Verpixelung. Datenrate im Durchschnitt so bei 2,3 Mbit/s. Um 6h10 kommt 3 Minuten lang Werbung und in dieser Zeit habe ich keine Verpixelung oder sonstwelche Bildschwächen entdeckt.

    Als es mit dem Frühstücksfernsehen weiterging, war das Bild so mies wie vorher.

    Versuchen die Privaten etwa, nur bei Werbung gute Qualität zu senden , während sie sonst grottenschlechte Bilder liefern ?


    Gruss

    Martin G
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2005
  4. Armodillo

    Armodillo Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Opentel ODT 3000f
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Nun wird in diesem Thread ja inzwischen sehr stark technisch gefachsimpelt, was ja recht interessant ist (Ich habe wieder einiges gelernt). Allerdings ist man hier doch inzwischen sehr weit weg von den Fragen des Eröffners.

    Also: Was ist denn nun mit den Privaten, vor allem dort, wo DVB-T schon 1 Jahr oder länger erfolgreich läuft? Ich kann mir kaum vorstellen, daß das plötzlich abgeklemmt wird. Dazu habe ich bisher auch nirgends ansatzweise was gelesen. Recht deutlich wird m.E. aus den ganzen Quellen, daß die Privaten sich hier und da zurückhalten bei neu zu erschließenden DVB-T Gebieten. Die ÖR scheinen Überallfernsehen hingegen sehr forcieren zu wollen. Ich denke allerdings auch, daß DVB-T nur Sinn macht, wenn wenigstens das Grundangebot der ÖR und Privaten zusammen vorhanden ist. Alle weiteren Sender sind wirklich eine sehr persönliche Geschmacksfrage der einzelnen Ferngucker.

    Stefan
     
  5. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    @ prodigital : wenn kein markt gegeben ist, was dann ?

    kabelkunden haben häufig festverträge und ausserdem
    ist die Alternative SAT nicht für jeden realisierbar .
    DVB-t KANN eine Alternative sein aber nur dort
    wo es ausgebaut ist auch eine wirkliche Alternative .

    Das Kartellamt mischte sich ja auch ein als fast das Gesamte deutsche Kabelnetz in nur noch eine Hand übergehen sollte .

    Deutschland verkabelt ist ein zu schöner Kuchen den
    man nur aufteilen muss . DVB-t muss als Ausweichalternative angeboten werden .
     
  6. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Meinetwegen.

    RTL ist aber kein Qualitätsmasstab.

    Wenn es schon unbedingt Private sein müssen, wie wäre es mit 'RheinMain TV'.

    Da ist das DVB-T Bild um einiges besser als das Kabelanaloge.
     
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Es ist so...gute Frau.

    Die wollen gar nicht mehr gesehen werden. :D :eek:

    1. Sie haben komplett terrestrisch analog abgeschaltet und schalten dafür terrestrisch digital nicht überall ein.

    3. Auf dem digitalen Sat wollen sie sich verschlüssen, sprich unsichtbar machen. Auf Millionen Free-To-Air DVB-S Receiver werden dadurch ihre Programme abgeschaltet.

    2. Im digitalen Kabel wollen sie gar nicht erst verbreitet werden.

    Na also; wie gesagt, sie wollen nicht gesehen werden.

    Nun, wer nicht gesehen werden will, na den sehe wir auch nicht.

    Wieso soll man sich da krämmen?
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    2.406
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Das hängt von vielen Faktoren ab. So wird der Werbespot z.B. lange offline bearbeitet und qualitätsmäßig "hochgeputscht", damit die bestmögliche Bildqualität herauskommt. Sämtliches Rauschen kann unterdrückt werden, wenn man z.B. synthetische Hintergründe verwendet. Somit sind ganz wenige ungewollte Bewegungen im Bild, die Datenrate verbrauchen würden.
    Bei Livesignalen muß man dagegen mit dem "leben", was gerade kommt, mit allen noch so kleinen Bewegungen, nicht optimaler Ausleuchtung (was Rauschen verursacht), "ungünstiger" Kleidung (wer kennt nicht z.B. noch die PAL-Farbeffekte auf kleingemusterter Kleidung), Zoom/Schwenks usw.
    Zusätzlich kann es sein, daß der gesamte Werbeblock schon offline datenreduziert wurde und so in optimalster Qualität zur Verfügung steht.

    Klaus
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    26.266
    Zustimmungen:
    804
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    ... Rhein-Main-TV gibt's hier nicht. Aber auch bei den ARD-Programmen ist die Situation nicht anders. Lediglich ZDF hält mit der Qualität locker mit, aber die haben auch "DVB-T-untypisch" nur 3 Programme in ihrem Bouquet. Wenn die anderen Programmveranstalter sich auch auf 3 Programme pro Kanal beschränken würden, dann können wir nochmal über die Bildqualität von DVB-T reden. Vor der Einführung von DVB-T hat man höchstwahrscheinlich Marktforschung betrieben und hat dabei festgestellt, dass für den typischen deutschen Fernsehzuschauer die Anzahl von Programmen die kostenlos empfangen werden können wichtiger ist, als deren Qualität.
    Mit 4 Programmen pro Kanal ist ist die DVB-T-Qualität für meinen Geschmack u.a.S. ...
     
  10. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DVB-T vor dem aus? Heute tatsächlich Boykott von RTL etc.?

    Tja, so gehen die Meinungen auseinander. Ich wuerde sogar fast fuer 5 Programme/Kanal plaedieren...
     

Diese Seite empfehlen