1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Technik total unausgereift!?

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von offline, 16. Mai 2005.

  1. offline

    offline Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    nach dem Kauf von drei verschiedenen Geräten habe ich nun endlich festgestellt, daß eigentlich kein einziges der angebotenen Geräte in den Handel gebracht werden durfte.

    Humax F1000T:
    - überhaupt kein separater Tonausgang, ab und zu Hänger in der Software
    + gutes Bild, gutes Menü und EPG (nur 24h), gutes Zweitgerät für's Schlafzimmer

    Philips DTR-1000:
    - "Jetzt/nächstes" EPG nicht Stand der Technik, Digital-Tonausgang nur PCM oder DD 2.0, gewöhnungsbedürftiges Menü, trotz serieller Schnittstelle kein mitgeliefertes Kabel und immer noch kein Update (Stand:1.1.2001!?)
    + Bild und Ton gut und absolut störungsfrei in der Bild- und Tonwiedergabe! Gute Umschaltzeiten, ca 1 Sekunde

    Pioneer DBR-TF100:
    - gutes Bild, aber viele Störungen in Bild und Ton, auch beim Tauschgerät
    + funktionierender Digitalton nach Umschaltung im Menü, dann allerdings kein Stereoton mehr über Scart bei DD-Ausstrahlung

    Auch bei den etlichen verschiedenen Störungen und Bugs bei Geräten von Nachbarn sieht man, daß die Übertragungstechnik und die Geräte absolut nicht ausgereift sind. Der Pioneer ging nach zwei Versuchen zurück, im Moment steht der Philips im Wohnzimmer, der hat wenigstens keine Störungen und Aussetzer.
    Hätte man solche Technik damals bei ASTRA-Einführung
    verkauft, hätten die Hersteller kaum eine Sat-Anlage an den Mann gebracht.
    Die Testberichte in den einschlägigen Magazinen kann man wohl auch komplett vergessen, wie könnte sonst der Philips mit derart magerem EPG und unbrauchbarem 5.1-Ton mit gut abschneiden?

    Was meint Ihr dazu?
    Habt Ihr ein nahezu perfektes Gerät gefunden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2005
  2. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    Bei diesen Kisten wundert mich das nicht, das ist mehr oder weniger Elektro Schrott !
    Genauso wie alle Skymaste DT500/1000/2000 und
    alle habe den Arte Bug, Gerät stürtzt nach eine weile ab
    -> Der Hersteller ist zu faul für ein Neues Softw. Update.

    Pioneer TF100 -> Der Hersteller sendet kein s/w Update über DVB-T, die einzigste möglichkeit das Gerät zu updaten.
    Gerät hat Darstellungs Fehler mit öäüß im VT usw..

    Finepass DTR1000 Gerät hat mehr Fehler und Bus als
    Funktionen
    -> der Hersteller ver*******eert seine Kunden i.d. bei s.g. Updates meist nur die Ver. Nr. der s/Uw FW geändert wurde, in eigenem Forum werden und wurden User gesperrt die Kritik geäußert hatten über den Services.


    Das was ich habe, damit bin ich recht zufrieden !
    eigendlich keine Mängel.
    wird recht gut geflegt was s/w Software betrifft wo viele Mängel beseitigt wurden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2005
  3. jukau

    jukau Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Region Hannover
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    Hallo,

    wegen der geringen Bandbreite hat sich bisher kein Programmanbieter
    dazu bereiterklärt, Softwareupdates per DVB-T auszustrahlen.
    Das wird sich auch so schnell nicht ändern.
    Beim Kauf eines Empfängers darauf achten das er eine Schnittstelle hat.

    Ach ja, und Philips kauft man nicht.
    Der Service ist :wüt: .
     
  4. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    tja geringe Bandbreite,
    sollten die doch einen CH nehmen wo nicht so

    (z.b. der Sender ZDF Digital ist völlig überflüssig,
    kein DVB.T Gerät unterstützt das, auch nicht mal die
    PC Software für DVB.-T PCI Karten.)

    viele Sender unterbracht sind,
    oder einen Neunen Channel machen
    der nur für s/w Updates ist;
    das Problem ist nur, das es ohne PC nicht geht,
    also wenn man das über einen TV Sender machen könnte, könnte jeder... selbst die alte Oma ein s/w update problemlos machen mit Ihrem Gerät und müßte desswegen nicht zum Händler damit !°
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2005
  5. jukau

    jukau Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Region Hannover
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    Nun das ist ein gewisser Interessenkonflikt.

    Die TV Sender können von ihrer gringen Bandbreite praktisch nichts abgeben.
    Es geht ja nicht nur um einen Receiver sondern um 5, 10 oder mehr Gerätetypen.
    Die neue Software muss einige Wochen on Air bleiben um auch alle Nutzer zu erreichen.
    Ein eigener Transponder müsste von den Geräteherstellern beantragt und finanziert werden und das in allen DVB-T Gebieten.
    Das verteuert die Geräte doch recht deutlich.
    Schon jetzt "vertreiben" einige Hersteller von DVB-S Geräten aus Kostengründen die Software nur selten oder gar nicht über Sat, wo es sicherlich preiswerter ist.
     
  6. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    ja aber...?
    wenn dem so ist, warum haben einige DVB-T Resiever die Optionen s/W Update über Antenne?
     
  7. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    Der Grund, daß keine Updates über DVB-T möglich sind, liegt m.W. darin, daß keine Bandbreite mehr vorhanden ist. Dummerweise senden ZDF und ARD nämlich MHP-Applikationen (nennt sich Datenkanal), obwohl es praktisch niemanden gibt, der einen MHP-tauglichen DVB-T-Receiver hat, es gibt im Handel nur einen, wenn man ihn denn überhaupt vorrätig hält.

    Die MHP-Bandbreite beim ZDF beträgt ca. 0.8-1MBit, damit allein könnte man einen netten Updateservice fahren.Der Telekom wurde aber das Betreiben eines solchen Kanals verwehrt, eben mit dem Hinweis auf die MHP-Bandbreite. (Quelle: Infosat, vielleicht 6 Monate her, leider geht die Suche bei denen nur für die letzten 3 Monate)

    Daß nun manche Geräte diese Updatemöglichkeit trotzdem vorsehen, hat mit dem Realitätssinn der Hersteller zu tun: eigentlich glauben nur noch ZDF und ARD an den Durchbruch von MHP, die Industrie hat aufgegeben. Irgendwann werden auch die Landesrechnungshöfe kommen und dem Spuk ein Ende bereiten.
    Aber ärgern tut man sich doch bis dahin..
     
  8. Gespenst

    Gespenst Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    81
    AW: DVB-T Technik total unausgereift!?

    Das ZDF wird ab Sommer 2005 100kb zur Verfügung stellen. Darauf haben sich die Hersteller mit dem ZDF geeinigt. Es wird aber nur Updates geben die den Empfang verbessern es wird keine Updates geben die z.B. das EPG verbessern. Das stand mal unter den DF News.
    [edit] http://www.digitalfernsehen.de/news/news_20460.html

    Quelle: http://www.ueberall-tv.de/3content/SWupdate/main_SWup.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2005

Diese Seite empfehlen