1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dvb-t signal verstärken

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von die.katze, 9. April 2009.

  1. die.katze

    die.katze Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    guten tag,

    ich besitzte eine passive Richtantenne (SV 9355) mit 28 dB Verstärkung, und möchte diese für den Empfang des franz. TNT einsetzten.

    Mein Wohnsitz befindet sich in Schwalbach (Saarlouis, Saarland).

    Für den Empfanfg stehen mir 2 Optionen zur Verfügung.

    Zum einen der Sendemast in Metz - Luttangen und dann noch der in Forbach - Kreutzberg. hier

    Probiert, ob überhaupt Empfang möglich ist, habe ich das mit einer aktiven Zimmerantenne. (Verstäker voll aufgedreht)

    Das Ergebniss. Zum Teil war der Empfang Richtung Luttange gut
    (1. Etage mittelmäßig, 2. besser...)

    Richtung Forbach habe ich mit diesem Ding nix empfangen können.

    Da mich die Situation seitens Luttange positiv gestimmt hat, habe ich die Geschichte mal mit der oben gennanten paasiven OneForAll probiert.

    Leider habe ich mit Luttange fast nix empfangen können. Mag wohl daran liegen, dass die Antenne nicht mehr durch das Fenster passt. (was bei der kleinen Aktiven der Fall war)

    Mit Forbach sieht das bei der passiven schon etwas anders aus.

    Bekomme zwar jeden Kanal rein, aber der Pegel bleibt nich konstant im grünen Bereich. Immer wieder geht er auf unter 50 zurück (gelb/rot).

    Bei fast allen Kanälen entstehen bei schnellen Bewegungen Klötzchen bzw. auch bei manchen hohe Knastergeräusche.

    Nun meine Frage:

    Kann ein Verstärker dem noch Abhilfe schaffen?

    Dazu sei noch gesagt, das ich probeweise nur ca. 5 meter Kabel zwischen Antenne und Receiver installiert hatte. Bei der endgültigen Installation werden das 25 bis 30 Meter sein. :(


    Bitte um Rat und Empfehlung für einen guten Verstäker


    DANKE
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.121
    Zustimmungen:
    660
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: dvb-t signal verstärken

    Sowas gibt es nicht. Passive UHF-Antennen haben max. 18 dB Gewinn. Falls bei der Antenne 28 dB angegeben ist dann hat diese entweder einen eingebauten Verstärker oder die Angabe ist falsch.

    Welche Abmessungen hat die Antenne?
    Zum Vergleich: Eine 91-Elemente UHF-Yagi ist über 2 Meter lang!

    Bei deiner Empfangslage dürfte nur eine 91-Elemente Yagi in Kombination mit einem sehr rauscharmen Antennenverstärker helfen.
     
  3. die.katze

    die.katze Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: dvb-t signal verstärken

    hallo,

    diese hier ist das

    sollte ich nun doch besser z.b. zur BZD 40 von Kathrein greifen oder kann ich die OneForAll behalten und einen Verstäker dran hängen.

    dieser hier oder auch der hier z.B.???

    Bitte um Rat

    DANKE
     
  4. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.559
    Zustimmungen:
    196
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: dvb-t signal verstärken

    Vergiss die Verstärker für die Beseitigung deiner Bildstörungen. Verstärker sind nur dafür da um das Signal für lange Kabelwege hoch zu halten. Zwar kann ein Verstärker für dich sinnvoll sein, um die 25-30m Kabelweg zu überbrücken, jedoch NICHT um die Störungen zu beseitigen. Hier hilft nur eine bessere (d.h. GRÖSSERE!) Antenne.

    Eine große Yagi, wie von TV_WW vorgeschlagen wäre sicher kein Fehler, um dauerhaften & stabilen Empfang zu gewährleisten.

    Greets
    Zodac
     
  5. die.katze

    die.katze Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: dvb-t signal verstärken

    ja, aber würde in diesem Falle nicht auch eine aktive Außenantenne (wie z.B. die BZD 40 von Kathrein) mehr bringen.

    Die großen Yagi's sind mir einfach zu teuer.
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: dvb-t signal verstärken

    Alte Bauernweisheit: der beste Verstärker ist die Antenne. ;)
     
  7. die.katze

    die.katze Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: dvb-t signal verstärken

    soll ich es weiterhin mit der SV9355 probieren oder doch besser zur BZD40 greifen.

    Wie gesagt, über 100 Euro für ne Antenne ist mir zuviel.


    PS. an der SV 9355 ist ein Element schief montiert, so dass eine Elementenreihe der 3 Reihen nicht bündig mit den anderen ist.
    Kann das evtl den Empfang verschlechtern???

    DANKE
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2009
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: dvb-t signal verstärken

    Die BZD ist eine Flachantenne, die keinen Antennengewinn besitzt. Man kann Antennengewinn nicht mit Verstärkung gleichsetzen bzw. nicht vorhandenen Antennengewinn nicht mit Verstärkung ausgleichen. Die BZD 40 hilft Dir (wie jede andere Flachantenne) nicht weiter.

    Eine Yagi-Antenne hat Richtwirkung, d.h. sie empfängt aus einer Vorzugsempfangsrichtung besser. Daraus resultiert Antennengewinn. Du erhältst damit ein besseres Signal. Ein Verstärker hingegen verstärkt immer auch das Rauschen im Signal mit, wodurch sich das Signal nicht verbessert. Es lässt sich nur auf ein höheres Niveau heben, um längere Wege zurückzulegen.

    Wenn Deine jetzige Antenne nicht reicht, dann bleibt Dir nur, ein größeres Modell (mehr Elemente, größere Ausdehnung) zu wählen. Evtl. helfen kanalselektive Antennen. Breitbandantennen erreichen ihren maximalen Antennengewinn nicht über das gesamte Band, so dass man mit einer optimierten Antenne bessere Ergebnisse erhält. Ob das funktioniert, hängt aber davon ab, welche konkreten Kanäle empfangen werden sollen.
     
  9. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: dvb-t signal verstärken

    @ die.katze: du hast es offensichtlich nicht verstanden ;)
    weder BZXY noch SV12345 bringen den Antennengewinn den du benötigst .
     
  10. die.katze

    die.katze Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: dvb-t signal verstärken

    danke @schlosser für die Info.

    Folgende Kanäle möchte ich mit der Antenne empfangen.

    R1: 33H
    R6: 36H
    R2: 56H
    R4: 58H
    R3: 61H

    wie gesagt, ich bekomme alle rein, nur halt unter Klötzchenbildung bei schnelleren Bewegungen. (zu geringe Feldstärke)
     

Diese Seite empfehlen