1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB (-T/-S/-C) Zukunftsaussichten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Hackman, 4. März 2003.

  1. Hackman

    Hackman Junior Member

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Lalling
    Anzeige
    Um mal etwas Übersichtlichkeit reinzubringen:
    (steht alles im Thread "DVB-T - Eure Erfahrungen...")

    -----------------------------------------------

    Was mir nicht in den Kopf geht:
    Wie soll es in Deutschland/Europa in absehbarer Zeit (bis 15 Jahre) HDTV geben KÖNNEN, wenn sämtliche digitalen Übertragungswege nicht die nötige Bandbreite/Datenrate zur Verfügung stellen UND zudem überhaupt kein Anstoss bzw. Zwang seitens der Kunden und der Politik besteht???
    Ich bin es langsam leid, immer noch ein Fernsehsignal zu empfangen, das auf einer 50 Jahren alten Technik basiert! Aber jetzt ist es ja digital... dann kann man sich wenigstens schon alleine durch die Artefakte unterhalten lassen - sogar ohne Werbung.
    Das hört sich jetzt bestimmt für den einen oder anderen "fortschrittsfeindlich" oder so an, aber das stimmt ganz und gar nicht. Im Gegenteil, ich bin ein richtiger Techniknarr. Hab mir vor einem halben Jahr extra alles auf DVB-S umgestellt und muss sagen: Ich hätte es mir sparen können.
    Klar gibt es Vorteile. Die wichtigsten für mich sind der glasklare Ton und der störungsfreie Empfang. Andererseits nutzen diese *pardon* scheiß Sender die Digitaltechnik nur dazu, um Gewinnmaximierung zu betreiben, d. h. möglichst wenig Geld aufwenden (geringe Datenrate) und gleichzeitig möglichst viele damit erreichen. Das ist absolut typisch für unsere Marktwirtschaft und den Kapitalismus im Allgemeinen. Hier sollte die Politik endlich einmal eingreifen und
    a) Qualitätsrichtinien vorgeben
    und
    b) den Umstieg auf HDTV (oder zumindest die Option), wie in den USA auch, festlegen.
    Ich weiß nicht, ob ich mit meiner Meinung alleine da stehe, möchte es aber nicht hoffen.

    CU
    fLOh

    ------------------------------------------

    Ja, mich regt es auch auf, teilweise solch miese Qualität ansehen zu müssen/können.
    Aber es ist wohl leider so, dass auf freiwilliger Basis nichts verändert werden wird.
    Siehe Beispiel Autoindustrie.
    Viele kommen mir auch mit dem Argument: "Aber wenn die Encoder dann besser werden, dann wird die Bildqualität auch steigen!"
    Ja, technisch richtig. Aber was tut ein Unternehmen dann? Logisch gedacht. Richtig, dann senken sie eben die Bitrate und sparen nochmals Kosten ein. Der Consumer wird sich schon mit der Qualität abfinden, den ist ja "DIGITALE QUALITÄT".
    Ich kann das nicht mehr hören. "DIGITALE QUALITÄT" oder "IN DIGITALER QUALITÄT...". Das ist Schwachsinn. Nur weil etwas digital ist, muss es noch lange keine gute Qualität haben?
    Und heutzutage herrscht wohl allgemein
    "Quantität statt Qualität"
    vor. Schade eigentlich. Technisch wäre schon soviel realisierbar. Ist auch irgendwie traurig, dass immer erst Druck gemacht werden muss, bevor sich etwas regt (Bsp.: Öko-Steuer; ich persönlich halte sie zwar für den falschen Weg, aber das tut hier nichts zur Sache...).

    Was anderes:
    Ist jetzt für HDTV als quasi-weltweiter Standard "1080i" (i=interleaved) - oder so ähnlich - fest?
    Mir persönlich wäre natürlich progressive lieber, schon alleine wegen dem verfluchten ewigem Zeilenflimmern (wären wir wieder bei 50 Jahre...).

    Hab gerade versucht, meinem Vater (50) einen Digi-Sat schmackhaft zu machen. Keine Chance.
    Audio-Qualität -> "Genügt doch eh..."
    Video-Qualität -> "Also, mir genügt sie..."
    Komfort -> "Wer braucht das ganze Zeug...?"

    Zwecklos. Ebenso mit DAB. Oder jeder anderen Technik, die sich anschickt, "alt-her-gebrachtes" abzulösen.
    Hab ihm gesagt, UKW-Radio wird wohl bis spätestens 2015 abgeschaltet (ob das stimmt, weiß ich gar nicht). Daraufhin hat er sich gleich aufgeregt, weil das doch eh "HiFi-Qualität" hat. Ja, aber "HiFi-Qualität" ist schon längst überholt. In seinem Alter ist es wohl keiner Wunder, wenn man keinen Unterschied zwischen Analog-Sat und Digi-Sat sehen und - vor allen Dingen - HÖREN kann. (...oder zwischen mono und stereo )
    Mich beschleicht nur das Gefühl, dass, schon alleine durch die Tatsache, dass unsere Gesellschaft immer mehr überaltert, sämtliche "neuen" Technologien einfach abgelehnt werden.
    "Wer braucht das?"
    "Wofür?"
    Ich kann es nicht mehr hören! Vielleicht kommt das mit dem Alter??? Stellt euch mal vor, vor 20 Jahren hätte jeder gesagt: "CD? Wofür denn?" (Naja, einige haben das gesagt...) Was wäre denn dann heute?

    Jetzt reichts aber wieder. Da könnte man sich ja direkt aufregen.

    CU
    fLOh

    ----------------------------------------------------------

    Mein Vorschlag, um DVB-S/C/T nach vorne zu bringen:

    D V B - Ü B E R T R A G U N G :
    Auflösung: 720x576; 16:9; anamorph
    Datenrate: 4 - 5 MBit/s
    Audio: Kanal 1: MPEG-1 Layer-2 @ 256 kbps; Stereo (Dolby Surround); 48 kHz
    Kanal 2: Dolby Digital AC-3 5.1 @ 448 kbps; 48 kHz
    Kanal 3: MPEG-1 Layer-2 @ 192 kbps Stereo (Dolby Surround); 48 kHz
    Kanal 4: Dolby Digital AC-3 5.1 @ 384 kbps; 48 kHz
    Kanal 5: DTS 5.1 @ 640 kbps; 48 kHz
    KANAL 1+2+5 Deutsch und KANAL 3+4 Englisch (vor allem bei Filmen!!!)
    Untertitel: Subtitle 1: Deutsch
    Subtitle 2: Deutsch (für Hörgeschädigte)
    Subtitle 3: Englisch
    Subtitle 4: Türkisch

    W I E D E R G A B E :
    Video: 150 cm 16:9 Plasma/LCD/TFT-Fernseher; progressive scan; 50 Hz (optional 100 Hz)
    Audio: DD5.1 Receiver; Aktiv-Subwoofer

    F A Z I T :
    Geil!!! Da würde es doch mal wirklich Spaß machen, sich des Abends hinzupflanzen und einen richtigen schön sinnlosen Action-Kracher anzusehen.
    Natürlich wäre eine Fussballübertragung auch nicht schlecht, so in dem Format. (Natürlich ohne DD5.1; DTS; Mehrsprachigkeit und Untertitel)

    P R O B S :
    Gesamtbitrate (ohne Subtitles): 7040 kbps
    Ich weiß jetzt nicht, wieviel die Subtitles ausmachen würden, aber insgesamt schätze ich die Datenrate auf etwa 7200kbps.
    Das wäre - glaube ich - zumindest über DVB-S zu bewältigen. DVB-C weiß ich nicht. DVB-T wird hier wohl leider außen vorbleiben müssen. Für DVB-T könnte man ja einige Subtitles und Audio-Spuren weglassen.
    Damit das Qualitätspotential von DVB überhaupt genutzt werden kann, muss für eine einheitlicher Digitalisierungsstandard für das Quellmaterial (zur "Beförderung") ausgemacht werden. Hierfür sollte ein sogenannter "Lossless-Codec" zum Einsatz kommen. Für sämtliche Verbreitungswege müsste dann dieses digitalisierte Quellmaterial encoded und dann verteilt werden. Für DVB-T natürlich für die einzelnen Regionen verschiedenen, für DVB-S genügt es einmal. Bei DVB-C müssen sich die Kabelbetreiber wohl darum kümmern.
    Das digitale Quellmaterial sollte - meiner Meinung nach - per Glasfaserkabel und Richtfunkstrecke verteilt werden.

    CU
    fLOh

    -------------------------------------------------

    Noch eine Frage:

    Welche Auflösungen sind jetzt bei DVB überhaupt spezifiziert?

    Mir fallen spontan folgende ein:

    - 720 x 576 (DVD)
    - 480 x 576 (SVCD)
    - 352 x 576

    Alle interleaved bzw. interlaced.
    Welche gibt es noch? Und sind auch progressive Formate erlaubt?

    DTS wurde doch erst vor kurzem in die DVB-Spezifikationen aufgenommen, oder täusche ich mich?

    CU
    fLOh

    <small>[ 04. M&auml;rz 2003, 20:12: Beitrag editiert von: Hackman ]</small>
     
  2. Hackman

    Hackman Junior Member

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Lalling
    Will niemand seinen Senf dazu geben?!
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Hier gibt es Links für DVB Grundlagen und Spezifikationen.

    HDTV ist in den DVB Spezifikationen drin, leider ist zumindestens die Technik auf der Empfänger seite nicht tauglich.

    Die neue digital verbindung HDMI ist noch ganz interessant.

    Blockmaster

    <small>[ 05. M&auml;rz 2003, 11:41: Beitrag editiert von: -Blockmaster- ]</small>
     

Diese Seite empfehlen