1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mittels Weiche einspeisen...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von seku987, 22. Dezember 2008.

  1. seku987

    seku987 Junior Member

    Registriert seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe vor, DVB-T in das Kabel einzuspeisen, welches ins Wohnzimmer geht.
    Hatte dabei an so ein Teil gedacht:
    http://cgi.ebay.de/Spaun-Sat-Terr-Weiche-SEW-121-F_W0QQitemZ120313278090QQcmdZViewItemQQptZMotoren_Positionierer?hash=item120313278090&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318
    Nun meine Frage:
    dort steht was von 'Minimale Durchgangsverluste 1,5-2,5 db'. Wird der Verlust bei diesem Gerät tatsächlich so hoch sein? Dann könnte ich das Vorhaben vergessen, da ich durch Optionsschalter, Diseqcschalter und eh schon knappem Astra2D Empfang keine weiteren Signalverluste mehr verkraften kann.
    Gibt es vielleicht Diseqcschalter, die so eine Weiche schon eingebaut haben?

    Alternativ müsste ich sonst ein zweites Kabel ins Leerrohr ziehen für DVB-T.
    Nächster Punkt: Kann ich mit einer Antenne DVB-T und UKW Signale ausreichend gut empfangen? (DVB-T-mäßig liege ich in einem 'Dachantennen-Gebiet).
     
  2. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.855
    Zustimmungen:
    4.130
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T mittels Weiche einspeisen...

    Eigentlich dürfte diese Durchgangsdämpfung kein Problem sein, es wird ja die ZF gedämpft, das muss nicht heißen, dass dadurch auch die S/N für die 2D Transponder schlechter wird, wenn der Pegel der ZF hoch genug ist. Noch dazu liegen die 2D Transponder alle im unteren Bereich der ZF. Diese wird schwächer gedämpft.

    Natürlich gibt es Multischalter mit terrestrischem Eingang, das ist sogar der Standard, fast alle bieten das.

    Zu UKW / DVB-T: dafür braucht man eigentlich zwei verschiedene Antennen, bzw. Kombiantennen. Der UKW Bereich liegt doch erheblich unter dem UHF Bereich, in dem heute fast alle DVB-T Sender arbeiten.
    Weichen mit denen man UKW und VHF/UHF zusammenschalten kann, gibt es zuhauf.
     

Diese Seite empfehlen