1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dvb t mit tft und externem dvb t Receiver ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von dvbtnewbi, 26. Dezember 2009.

  1. dvbtnewbi

    dvbtnewbi Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Es gibt ja tfts mit integriertem dvbt receiver, zudem auch dvbt Karten für PCs oder ich glaube auch dvbt via usb dvbt receiver.

    Ich möchte aber über einen normalen tft ohne integrierten dvbt receiver mit meinem Standard externen dvbt receiver und Zimmerantenne dvbt sehen. Geht das denn gar nicht?

    Was bräuchte ich dafür? Oder geht es tatsächlich gar nicht?

    Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen - das wäre doch eigengtlich eine absolute Standard Möglichkeit für viele, wieso ist das dann technisch anscheinend so selten oder gar nicht umgesetzt?

    Ich möchte mir in nächste Zeit einen neuen tft kaufen - allerdings werde ich den auch für Bildbearbeitung nutzen und muss in erster Linie darauf achten. Daher soll es eigentlich der Dell U2410 werden.
     
  2. Interlink

    Interlink Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: dvb t mit tft und externem dvb t Receiver ?

    Natürlich "geht das". Im Interesse der Bildqualität sollte der Receiver möglichst über einen digitalen Ausgang (HDMI) verfügen. Man benötigt für das Bild dann lediglich ein HDMI-Kabel. Auch der Ton wird prinzipiell über HDMI geliefert, wobei der U2410 den Ton mangels eingebauter Lautsprecher dann anscheinend analog an seinem Audio-Ausgang (grüne Klinkenbuchse) abliefert (keine Ahnung, ob dieses Feature funktioniert).

    Die Wege für den Ton hängen davon ab, über welches Gerät man ihn wiedergeben will. Falls man den Dell-Zusatzlautsprecher ("Soundbar", z.B. Dell AX510) verwendet, kann man das analoge Audio-Signal in Stereo entweder am Audio-Ausgang des U2410 abgreifen oder muss es vom Receiver beziehen. Schön, dass bei DVB-T noch Stereo-Ton die Regel ist.

    Wenn der Receiver keinen digitalen Ausgang fürs Bild hat, muss man das Bild z.B. über den Komponenteneingang an den U2410 liefern ("Component-Video-Anschlüsse"). Welche Kabel bzw. Adapter da erforderlich ist, hängt auch vom Receiver (Hersteller, Typ?) ab.

    Hier läuft gelegentliche TV-Konsum über den PC, mit einem USB-Stick mit zwei DVB-T - Tunern (TerraTec Cinergy DT USB XS Diversity). Der PC ist damit Videorecorder im Nebenjob.
    Nachteil: Der PC muss zum Fernsehen am Monitor laufen.
    Vorteile: Deutlich bessere Programmierbarkeit als bei Receivern mit eingebauter Aufzeichnungsmöglichkeit. Es ist auch kein Problem, 4 Sendungen gleichzeitig aus den mit zwei Tunern empfangbaren zwei Bouquets aufzuzeichnen. Zumindestens nicht mit der Software DVBViewer.
     
  3. dvbtnewbi

    dvbtnewbi Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: dvb t mit tft und externem dvb t Receiver ?

    Es ist ein Faval Aquila T 85. SPDIF, Scart, Audio L/R, Loop und Front usb. An den front usb habe ich eine externe hd angeschlossen und darüber nehme ich Sendungen auf.

    Also jedenfalls kein hdmi - das macht es dann wohl schwieriger?
    Oder gibt es Adapter von Scart auf hdmi, die eine gute Qualität haben?

    Ansonsten wäre wohl oder übel dann ein neuer Receiver fällig.

    Ich möchte eben einfach ganz gerne aus den beiden Bildschirmen im Wohnzimmer einen machen. Zum einen aus Kostengründen und weil ich es eigentlich unsinnig finde, 2 Bildschirme nebeneinander zu haben.

    PS:
    Wie ist das eigentlich mit der Auflösung an einem tft mit 1920x1200? Kann damit jeder Receiver umgehen? Wozu ist diese "Upscale Funktion" genau da?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2009
  4. Interlink

    Interlink Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: dvb t mit tft und externem dvb t Receiver ?

    SCART = analoges Signal, HDMI = digitales Signal. Damit ist kein passiv arbeitender und damit preiswerter Adapter möglich. Obendrein liegt das Signal im Receiver digital vor, muss für die Ausgabe am SCART-Ausgang --> analog gewandelt werden und muss vom Monitor wieder digitalisiert werden. Das kann ein akzeptables Ergebnis liefern, muss es aber nicht, d.h. ein Receiver mit HDMI-Ausgang wird im Regelfall ein mehr oder weniger besseres Signal liefern.
    Immerhin liegen die aufgezeichneten Sendungen digital vor und lassen sich ohne weiteren Qualitätsverlust über den PC abspielen.

    Man benötigt für den Faval-Receiver im einfachsten Fall einen Adapter SCART--> Composite Video o.ä.. Für das Videosignal muss ein Cinch-Kabel vorhanden sein (siehe z.B. Reichelt "AVK 208").
    Sowas hat man u.U. schon aus VHS-Videorecorder-Zeiten oder von einem älteren DVD-Spieler im Haus bzw. kann es sich zum Testen ausleihen.

    P.S.: Den Anschluss über "Component Video" am U2410 habe ich hier erst mal nicht weiter verfolgt.

    P.P.S.: Der U2410 kann am HDMI-Eingang mit 480i/480p/576i/576p/720p/1080i/1080p - Signalen umgehen, d.h. skaliert die hoch. Keine Ahnung, wie die Qualität ist und ob leichte Ungenauigkeiten im Seitenverhältnis möglich sind. Insofern ist man wenig bis gar nicht von einem Upscaler im Receiver abhängig.
     
  5. dvbtnewbi

    dvbtnewbi Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: dvb t mit tft und externem dvb t Receiver ?

    Danke für die prompte Antwort:)

    Das hört sich insgesamt ja schon so an, als könnte es gut funktionieren. Dann werde ich jetzt mal schön auf den Rest für den tft sparen und dann erstmal mit dem vorhandenen Receiver und composit probieren, ansonsten wird es dann ein anderer Receiver mit hdmi und pvr ready - gibt es ja auch schon für 60 Euro (Telestar TR 24).
     

Diese Seite empfehlen