1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von petro2000, 26. Oktober 2008.

  1. petro2000

    petro2000 Silber Member

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    Anzeige
    Hallo Freunde... ich habe nochmal eine Nachfrage zu einem nicht so ganz seltenem Problem.

    Mein Bruder empängt hier in ASL auch DVB-T über Außenantenne. Er hat nun schon schon 2 Receiver, der eine ist ein "Denver
    DVB T-21-MK2" und der andere ein "Thomson DTI 652".

    Bei beiden Receivern das gleiche Sympthom, auf Kanal 29 (538 MHz) kommen aus MD und Brocken mit den ARD-Kanälen Das 1., arte. Phönix und EinsFestival.

    Antenne ist große Yagi mit 45 Elementen ausgerichtet nach MD
    Signalstärke 87% Qualität bei allen Kanälen wie Kanal 30 (ZDF-Sender) Kanal 34 (MDR, NDR, RBB und WDR) bei 85%. Die Kanäle 30 und 34 sind stabil und auch keine Störungen wie Aussetzer und Klötzchen.

    Nur beim Kanal 29 zappelt die Signalqualität immer von 85 auf dann plötzlich 60 oder 67 oder dann auch mal auf nur 25 oder 30% und dann kommen die Störungen wie Aussetzer im Ton und Klötzchenbildung.

    In Richtung Brocken kann er die Antenne nicht ausrichten um zu prüfen ob diese Störungen auch auf dem selben Kanal 29 vom Brocken auch kommen, da er keine freie Sicht nach Westen hat.

    Nun habe ich in anderen Foren (durch Googlesuche: DVB-T Kanal 29 Störungen) zb. im HiFi Forum Einträge gesehen, das andere in auch anderen Regionen von Deutschland, wo auch der Kanal 29 belegt durch DVB-T ist, die selben Probleme mit den ganz sporadischen Störungen haben. Plötzlicher Pegelsturz auf unter 30% bei der Signalqualität aber über 80 % Signalstärke !.

    Ich habe den Verdacht das es an der Frequenz von 538 MHz liegt, entweder haben die Tuner in verschiedenen DVB-T Receivern da Probleme oder es ist was anderes faul. Da mein Bruder auf den beiden DVB-T Receivern das selbe Problem hat, liegts wohl nicht an einem bestimmten Receivertyp.

    Und die Antenne ist groß und man muss bedenken das auf den anderen Kanälen 30 und 34 alles einwandfrei ist und vor alle stabile Pegel Signalstärke bei 87% und Qualität auch stabil (ohne große Schwankunen wie bei Kanal 29) auf ca. 82% liegt. Ich muss noch sagen das Kanal 30 und 34 JEWEILS von MD UND Brocken senden, ist wahrscheinlich Gleichwellenbetrieb oder ?

    Die Sendeleistung von MD ist wohl 100 KW wie ich weis und Brocken glaube nur 50 KW. Vielleicht weis das hier Jemand genauer ?

    Nun meine Frage, wer kann derartiges auch beobachten oder wem ist sowas bekannt mit dem Kanal 29 ?

    Danke für Tipps dazu.

    Gruß Petro2000
     
  2. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

    Die sporadischen Störungen treten bei wetterbedingten Überreichweiten auf, wenn die Antenne zu starke Signale von entfernten Sendern empfängt, die auf dem gleichen Kanal sind. Das gab es auch schon analog (Streifen im Bild). Bei digitalem Signal kann das bis zur Auslöschung gehen.
     
  3. petro2000

    petro2000 Silber Member

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    AW: DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

    Hallo Manfred

    Nein das ist bestimmt nicht der Fall dieser Beobachtungen, denn diese Störungen treten schon seit Sendebeginn ca. 2007 im Herbst auf.

    Und es betriftt auschliesslich den Kanal 29 !!

    Da muss ein anderes Problem vorliegen, hier sind (wirklich) mal die Experten gefragt.

    Trotzdem danke für den Hinweis für diese auch ab und an vorkommenden Erscheinungen der Überreichweiten. Aber das müsste sich auch in der Signalstärke bemerkbar machen und die ist stabil bei ca. 87%.

    Gruß Petro2000
     
  4. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

    als Dresden Wachwitz mit 100kW kommt bei Überreichweiten schon als Störer in Frage - ausserdem liegt K29 im Kabelbereich. Ein Kabelleck wäre da auch denkbar.
     
  5. petro2000

    petro2000 Silber Member

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    AW: DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

    danke mor... ja hast recht wir haben hier Primacom-kabel im Haus und da müsste auch auf 538 MHz was kommen, denke wohl analoge TV Sender oder auch Digital-TV auf dieser Frequenz.

    Blos verstehe nicht, da die 45 Elemete Yagi-Aussenantenne eine gute Richtwirkung hat und die Sender ja auch noch Vertikal senden, wie können diese doch eigentlich schwachen Kabel-Abstrahlungen noch so störend sein ?

    Und was kann man dagegen tun ? Ja und Kanal 30 und 34 ist doch auch im Kabel belegt (analog oder digital) da ist alles sauber zu empfangen aus MD.

    Das hätte ich am wenigsten vermutet aber das könnte eine wirklich logische erklärung sein.

    Gruß Petro2000
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2008
  6. Xas

    Xas Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    788
    Ort:
    Berlin/ Neukölln
    AW: DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

    kann man da nicht auf k41 dequede/osterb. ausweichen? mit der antenne müßte das doch kein problem sein und die anderen kanäle wird man sicher trotzdem noch gut empfangen können?!
     
  7. petro2000

    petro2000 Silber Member

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    AW: DVB-T Kanal 29 = 538 MHz sporadische Störungen

    xas, danke für den hinweis, aber die Sender haben wahrscheinlich zuwenig Leistung, hier kommt auf Kanal 41 nichts an.

    Ich habe Heute bei der DVB-T Hotline in Leipzig einen Rückruf für morgen Nachmittag vereinbart, ich hoffe mal wieder eine kompetente Person ans Fon zu bekommen.

    Ich hatte damals, vor Sendestart Oktober 2007 mal ein Gespräch mit einem Dipl.Ing., da ging es über Endgeräte des DVB-T. Er, der Herr Ingenieur hielt mir damals einen (Fast)-Vortrag über DVB-T-USB-Sticks und die Störungen des PC selbst im "Störnebel". Aber der Mann hatte wirklich Ahnung von der Materie. Vielleicht kann der mir das Phänomen des Kanal 29 auf 538 MHz erklären.

    Gruß Petro2000
     

Diese Seite empfehlen