1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T ins Kabel einspeisen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von ogni, 7. September 2007.

  1. ogni

    ogni Neuling

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo,

    kann ich Das DVB-T Signal parallel zum analogen Kabel-Signal in die Hausverkabelung einspeisen?

    MfG
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    Nein, sauber machbar ist das nicht, da sich die Frequenzbereiche überschneiden. Es gibt Bastellösungen mit VHF/UHF, aber da immer mehr Kabelnetze auch den UHF Bereich nutzen kann man das guten Gewissens nicht mehr empfehlen.
     
  3. sachsenboy

    sachsenboy Senior Member

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Riesa
    Technisches Equipment:
    Skymaster DTR 4000, SR Elektronik Allbereich & Skymaster DT 400,
    hama 00044296
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    Wie schon von Terranus erwähnt, ist das nicht zu empfehlen, habe es auch ausprobiert,
    man lässt es lieber. Habe jetzt neben dem anlogen Kabelnetz nen DVB-T-Kabelnetz, und das läuft. :D
     
  4. anovi

    anovi Gold Member

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    Erzgebirge
    Technisches Equipment:
    (siehe Signatur)
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    Auch bei mir gibt's für Terrestrisch noch eine 2. Antennendose im Wohnzimmer. Hauptgrund war mal UKW-DX...jetzt auch DVB-T.;)
     
  5. ogni

    ogni Neuling

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    ok, tnx,

    hab ich schon fast vermutet :(
     
  6. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen


    Was gibtz denn im Riesaer DVB T Kabelnetz zu sehen ??? :eek: etwa STAHLWERK TV ???


    :love: Gruss aus Neustadt
     
  7. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    Nein Soap, Spaghetti-Western und Zündfunk ;)
     
  8. sachsenboy

    sachsenboy Senior Member

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Riesa
    Technisches Equipment:
    Skymaster DTR 4000, SR Elektronik Allbereich & Skymaster DT 400,
    hama 00044296
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    wer verzichtet schon gern auf Seifenopern, auf Pasta beim Pasta-Streik und
    Funken fliegen ja immer noch auch wenn die Schlote weg sind gibt es das
    Stahlwerk noch. Das hat jetzt aber eher mit dem Dioxin zu kämpfen.
     
  9. -TM-

    -TM- Neuling

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Siegerland
    Technisches Equipment:
    gar nix
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    Was genau ist da gemeint?
    Einfach eine Überlagerung der beiden Signale auf einem Kabel oder eine Umsetzung der Digitalkanäle auf Kabelkanäle mit D/A-Wandlung, sodaß man das DVB-T quasi so wandelt, daß es mit dem analogen Kabeltuner funktioniert?
    Letzteres würde mich ja brennend interessieren, falls es sowas gibt.
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: DVB-T ins Kabel einspeisen

    Der Transcoder für einen Kanal kostet über 700 Euro.
    Dazu kommt dann noch die Grundeinheit mit max. 8
    Einschüben plus entsprechend Erweiterungseinheiten.
    Dazu dann noch der/die Verstärker vor der Hausverteilung.

    Ein teurer Spaß. :eek:

    Da ist es, wie oben schon gesagt wurde, bedeutend billiger,
    ein entsprechendes "DVB-T"-Netz einzurichten plus Receiver
    für jeden TV. Wobei es ja schon genügend LCDs mit integriertem
    DVB-T-Receiver gibt. Bei meinem Universum-LCD ist dabei
    ärgerlich, dass es nur einen Antennen-Eingang gibt, an dem
    sowohl Analog- als auch DVB-T-Tuner angeschlossen sind.
    Da müsste ich also für beides auch "mischen".

    Analoges und digitales Kabel lässt sich nicht "mischen", abgesehen
    von den sich überlappenden Frequenzen kriegst du das auch mit
    den Signalpegeln nicht hin. Es sei denn, UHF wird z.B. im Kabel
    gar nicht benutzt und DVB-T sendet nur auf UHF. Wobei es selbst
    da im Bereich ...S41/E21... zu Problemen kommen könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2007

Diese Seite empfehlen