1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von KipDotter, 29. März 2005.

  1. KipDotter

    KipDotter Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schwabe in Hessen
    Anzeige
    Nun will ich euch mal meine Erfahrungen nicht vorenthalten:

    Wohne hier in Wiesbaden, nähe Platz der deutschen Einheit, also mitten im Zentrum. Habe mir die DVB-T PCI Karte von HAMA gekauft und rechtzeitig zum 4. Oktober 2004 eingebaut und installiert. Als Antenne legte ich mir die Hama DVB-T Zimmerantenne "Butterfly" digital zu - in schwarz.

    Das neuste Softwarepaket habe ich mir direkt von HAMA heruntergeladen, inkl. der Software DVB-TV v2.421 PCI!

    Ich wohne ziemlich ungeschickt für DVB-T, ist ne kleine Bude und wenn ich aus meinem Fenster schaue, dann sehe ich 5 Meter vor mir Beton, rechts von mir in 10 Meter Entfernung Beton und links von mir in 3 Meter Entfernung Beton. Alles schöne Wände, die ca. nochmals 5-8 Meter in die Höhe sich erstrecken. Ach so, ich wohne im 1.Stock, leider null freie Sicht und total eingekesselt - quasi freie Sicht zum kleinen Innenhof :rolleyes:

    Nun denn, Butterfly Antenne erstmal ans Fenster montiert und geguckt ob ich ein paar Programme empfange. Im Oktober 2004 gab es leider nur ein paar öffentliche Sender, im Dezember kam dann der "private" Rest.

    Als ich meine DVB-TV Software startete, konnte ich leider nicht den gewünschten DVB-T Suchlauf starten. Diese Funktion war leider gar nicht vorhanden :eek: Dafür hatte ich in der Anzeige bei Stärke und Qualität 100% und in der Konfiguration war lediglich von DVB-S die Rede. Klasse, dachte ich. Falsche Software?? Denkste, bin ja hartnäckig. Nach dem zehnten Versuch die Software zu starten, hatte ich plötzlich einen Qualität und Stärke Pegel von 50-70%. Die Pegel schwankten auch leicht. Hmmmmmm, kurz überlegt, gewundert und mal geguckt was ich in der Konfigurationssoftware alles einstellen kann. Hey, plötzlich war der Krampf mit DVB-S weg und ich konnte einen DVB-T Suchlauf starten. Ich hab hier wohl so ein schwankendes Signal, daß die Karte bzw. die Software beim starten die DVB-S Config hochfährt, wenn das Signal wohl zu niedrig bzw. nicht vorhanden ist.

    Meine passiva Butterfly konnte ich drehen und wenden, es kam keine Besserung in Sicht. Aber mit dem schwankenden Signal konnte ich leben, ein paar Programme bekam ich rein. "Gesprengte Ketten", auf der ARD, war mein erster DVB-T Film *g* :winken:

    Es war zwar immer nervig meine Karte/Software mehrmals zu starten, aber für gewöhnlich habe ich spätestens nach dem fünften Versuch das "Signal" erwischt und meine Software schaltete auf DVB-T - und nicht auf DVB-S :)

    Dann kam der Dezember, die privaten Sender gingen auf Sendung. Also gleich nochmal den Suchlauf gestartet und schwupps hatte ich etliche Programme mehr. Dafür war aber seit diesem Zeitpunkt meine geliebte ARD und Phoenix für den *****. Artefakte ohne Ende, am Schluß bekam ich diese gar nicht mehr herein.

    Eine neue Antenne musste her, ich kaufte mir die Hama DVB-T Zimmerantenne 40dB digital - in schwarz. Neue Antenne angekommen, die alte passive Butterfly von der Scheibe abgekratzt, die neue aktive Antenne angeschlossen.
    Die ersten Erfahrungen waren sehr positiv, die Qualität der Sender bzw. die Stärke der Signale wurden alle um ca. 5-15% verstärkt. Damit konnte ich leben, nun wollte ich eine andere Software testen. PROGDVB sollte es sein, heruntergeladen und installiert. Erster Eindruck war sehr positiv, bei weitem angenehmer als die DVB-TV Software von HAMA/Twinhan.

    Aber was ist das, jedesmal wenn ich über mein Handy ne SMS bekam, erhielte ich eine Fehlermeldung von PROGDVB - das Programm stieg völlig aus und ich sah nur noch meinen Desktop. *******, dachte ich. Ne SMS bekomme ich öfters, also habe ich mein Handy in verschiedene Ecke gelegt - weit weg vom PC und der Antenne. Da ich hier in Wiesbaden nur ein winziges Zimmer/Wohnung habe, war dies leider keine Lösung. Mit PROGDVB gerade noch ein Filmchen angeguckt, SMS erhalten - und das Programm stieg aus. Wenn mich natürlich jemand angerufen hatte, gab es das gleiche Problem.

    Verdammt! :eek:

    Mit der HAMA Software DVB-TV hatte ich dieses Problem nicht, nur bei PROG-DVB.

    Auch mit der neuen ProgDVB 4.48.2 Version hatte ich die gleichen Probleme.
    Also PROGDVB deinstalliert und was sehe ich auf der TWINHAN Homepage?
    Ein Downloadpaket "TwinhanDTV 2.432 PCI" gibt es da zum downloaden.

    Hey, ich war begeistert. Scheint neuer zu sein als die Software von HAME, denn die war ja DVB-TV v2.421! Hoffentlich kompatibel, also runtergeladen, installiert und es hat geklappt.

    Jetzt brauche ich nur noch 2-3 Versuche bis die Software ein "gültiges" Signal erwischt und folgende Sender empfange ich jetzt in ordentlicher Qualität:

    DOKU/KiKA, Info/3Sat, ZDF, RTL2, VOX, RTL Television, Super RTL, Kabel 1, N24, Pro Sieben, Sat 1, Bayrisches Fernsehen, Eins-Festival, HR-Fernsehen, Südwest RP, Eurosport, RheinMainTV, TerraNova, TV Nah!

    Das Erste, ARTE, Phoenix bleibt mir leider vorenthalten - schade :(

    Bin aber trotzdem zufrieden *grins*
     
  2. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

    herzlichen Glückwunsch, aber Du kannst gleich wieder neu installieren, denn Ver. 2.602 ist da !
    siehe www.twinhan.com

    anscheinend erstmal nur englisch,

    interessant ist für mich die option
    "force decoding noisy frames" die man abstellen
    kann - dh man kann das Anzeigeverhalten
    entscheidend verändern, ob man zerklötzelte Bilder
    anzeigen lassen will oder die schlechten
    verrauschten Frames lieber ganz weglässt !
    (dh übertragen auf receiver entweder Verhalten des
    cyberhomes oder des digipals bzw. sogar besser
    noch:
    denn man kann einen Schwellenwert einstellen )

    bei mir lief die Version 2.431 auf win98se übrigens besser als
    die 2.432 da hing sich das Programm immer auf
    wahrscheinlich weil irgendein Monitorprogramm für die Qualität
    dazugekommen war .

    die hama Folienantene für den Preis ist der krasseste beschiss

    was ARD angeht, dies kommt auf Kanal 8 über VHF,
    das heisst Du solltest mal die teleskopantennen
    richtig ausziehen und aus dem fenster die Antenne
    halten, dann wirst Du auch ARD einscannen können !

    kannst Du Kabel aus dem fenster führen, dann könnte
    Dir eine Stabantenne für Aussenwandmontage helfen
    gibts bei Conrad
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2005
  3. KipDotter

    KipDotter Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schwabe in Hessen
    AW: DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

    Die Twinhan Ver. 2.602 hab ich schon getestet, läuft irgendwie nicht stabil. Nö, ich bleib mal bei der vorigen Version.


    Bin ja schon froh, daß bei Handy Empfang das Programm sich nicht verabschiedet. Neben meiner Bude ist ein langer Flur, eine Verbindung zum nächsten Haus. Und da hier seit 2 Jahren permanent die Handwerker arbeiten und die 20x am Tag den Flur benutzen und natürlich immer telefonieren, war das mit PROGDVB nicht der Knaller :eek:

    Die ARD und Phoenix kann ich schon empfangen, aber nur wenn ich meine Antenne 180° wende, also in die entgegengesetze Richtung ausrichte :eek:

    Dafür hab ich zwar dann ARD und Phoenix, alle anderen bekomme ich aber dann nicht mehr rein. Tja, manchmal muss ein Mann Prioritäten setzen :winken:
     
  4. Schugy

    Schugy Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Technisches Equipment:
    Twinhan VisionDTV DVB-T PCI Ter
    AW: DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

    Hab die Twinhan-Karte und hab bisher in Schleswig-Holstein noch nichts zu sehen bekommen. So'ne Philips-Zimmerantenne unter Dach zu stellen, war doch vielzu optimistisch. In 3 Wochen kommt hoffentlich meine Flachantenne und dann mal gucken, was mplayer und mythtv taugen. Mit der VisionDTV-Software geht mir anscheinend nicht wirklich was verloren *grusel* Hab noch nie gehört, dass jemand die Software in den allerhöchsten Tönen gelobt hätte.
    Hab das ganze auch selbst mal bei meiner Freundin (hat Windows) in Niedersachsen ausprobiert. Doll war das Programm ja nicht. Der Empfang ist dort auch mies. Antenne stur auf eine Wand gerichtet und Dipol auf 45° gedreht, um Reflexionen einzufangen. Für RTL- und ARD-Multiplex reicht das gerade noch. Diesmal schmeiss ich 100EUR für eine Antenne raus. Was teureres habe ich nicht gefunden. Dafür erwarte ich dann auch, dass es läuft. Hab ja noch eine fromme Hoffnung, die 80€ für die Karte nicht vergebens investiert zu haben.
    MfG
     
  5. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

    stimmt - diese Karte ist nirgendwo bisher gelobt
    worden, aber mit TV Karten-Treibern gab es
    sowieso häufig Ärger ...

    war froh noch eine win98 ausgewiesene Karte zu kriegen
    und da lief bei mir die 2.431 am besten,
    die neueste version finde ich nicht unstabiler,
    gut finde ich die Möglichkeiten der Bildanpassung der Ränder
    und des Anzeigeverhaltens bei schlechten Frames (s.o.)

    die software finde ich unlogischer aufgebaut als
    die Vorgängerversion, ausserdem gefiel mir der
    altmodischere look mehr .... wie ein altes hifi-gerät

    ich hatte mich besonders für das Aufzeichnen interessiert,
    von wegen stream direkt mitschneiden,
    war aber dann frustriert dass der Aufnahmevorgang
    verursacht durch kurze Bildstörungen
    dann auch gleich mit aussetzt - also zunächsteinmal
    nicht zu gebrauchen zum aufzeichnen

    werde dies bei der allerneuesten Version nochmals testen
    ist jedenfalls unter win98 installierbar
     
  6. KipDotter

    KipDotter Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schwabe in Hessen
    AW: DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

    Hab mir jetzt doch nochmals die neue Twinhan Software angeschaut. Im Vergleich zu der 2.432 ist die doch sehr unübersichtlich, da gefällt mir die vorige Version um einiges besser.

    Das einzige Problem habe ich jetzt nur noch bei Filmen mit Dolby Digital 5.1. Wenn ich auf AC3 umschalte, höre ich nur stottern und ein Knacksen. Alles kommt zerstückelt rüber :-( Hab das vor kurzem bei Blade auf "Pro Sieben" (?) getestet.

    Stereo ist dagegen astrein.

    Ansonsten bin ich aber mit der HAMA Karte zufrieden - auch mit der Software.
    Ob ich mit ner anderen Karte bessere Ergebnisse bekommen würde, weiß ich nicht. Aber ich glaube bei dem Thema DVB-T ist alles möglich.
     
  7. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: DVB-T in Wiesbaden - Erfahrungsbericht

    ja und nein, also TV-Karten da gabs immer jede menge
    Probleme mit den verschiedenen Konfigurationen
    und treibern - auch bei analog-Karten

    was die neue software Version angeht
    - genau wirklich verbaut, auch die absolut praktische
    Möglichkeit mal schnell das standard-capture-Verzeichnis
    zu öffnen habe ich bislang vergeblich gesucht .

    Die Bedienungselemente für abspielen oder rec oder
    stop - viel zu winzig
    - die Anzeigebalken der Empfangsqualität - zu winzig !!!!

    was ich dennoch empfehlenswert finde
    ist die Funktion "force decoding noisy frames"
    in ihren Auswirkungen auf das Anzeigeverhalten
    mal anzusehen !
     

Diese Seite empfehlen