1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Norwegen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von franke47, 23. Mai 2008.

  1. franke47

    franke47 Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    :love:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2008
  2. kahles

    kahles Silber Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Vechelde
    Technisches Equipment:
    Reelbox AVG
    Pace DS810XE
    Philips DSR 9004
    Dbox2 YADI
    Cinergy S2 HD+CI
    Eurosky SL2007 S CI
    Lemon CI
    Alphacryt TC
    85er auf 19,2 und 13° weitere 85er auf 28,2°
    100er drehbar
    AW: DVB-T in Norwegen

    Hallo !

    Norwegen verwendet MPEG-4 wir jedoch noch MPEG-2 also wirst Du mit den in D gängigen DVB-T-Empfängern leider nichts empfangen.

    Kahles
     
  3. franke47

    franke47 Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    AW: DVB-T in Norwegen

    Danke für die schnelle Antwort.
     
  4. baldeagle

    baldeagle Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    AW: DVB-T in Norwegen

    An der Grenze mit Schweden, als Trost, gibt es die schwedische Programme in MPEG-2.

    Sonst nur MPEG-4 in Norwegen. Vor Ort kannst du ein Sagem oder Grundig Dekoder für ca 1000 norwegische Kronen kaufen. Normal gilt es aber erst die norwegische GEZ zu bezahlen (die Dekoder sind subventioniert und im Laden ist Papierkram zu erledigen). Die Auswahl ist mager. Info über RiksTV.no im Internet.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T in Norwegen

    ich war über Neujahr in Norwegen und hab da mal DVB-T getestet. Hier mal ein paar Infos:

    - es werden drei Muxe gesendet. Als Modus wird QAM64 FEC 2/3 GI 1/8 eingesetzt. Man macht kleinflächige SFNs.
    - wegen der extrem schwierigen Topographie Norwegens werden über 450 Senderstandorte genutzt, viele davon arbeiten nur mit Leistungen zwischen 0,5 und 5kW.
    - man setzt wie schon gesagt MPEG4 als Videocodec ein. Es wird aber eben KEIN DVB-T2 genutzt, sondern genau derselbe Standard wie in Deutschland auch.
    Mit einem USB Stick und TSReader + VLC konnte man die MPEG4 Programme ohne Probleme ansehen und hören. Auch mit dem DVBViewer GE funktionierte es ohne Probleme.
    - die Bildqualität ist sehr gut, die Datenraten liegen zwischen 2 und 4Mbit/s. Dank des MPEG4 Codecs erreicht man damit eine erstaunlich gute Bildqualität.
    - beim Ton wird MP4 AAC eingesetzt. Hier holt man das letzte raus, es wird mit ganze 60kbit/s gesendet. Der Ton ist nicht überragend. Allerdings senden die Hauptprogramme zusätzlich in AC3.

    - DVB-T ist in Norwegen fast komplett eine payTV Veranstaltung. Außer den staatlichen NRK Programmen (gebührenfinanziert) sind ALLE Programme komplett in Conax verschlüsselt. Besonders bemerkenswert: auch die zuvor analog frei zu empfangenen Programme TV 2 und TV Norge sind nun überall verschlüsselt. TV 2 bekommt man derzeit noch kostenlos, muss sich dazu aber trotzdem registrieren lassen. Norwegen ist schon da wo man hier noch hin will - die totale Adressierbarkeit.
    Daneben gibt es ein Basic Paket und ein Premium Paket zu abbonnieren, sprich Konkurrenz zu Kabel und Satellit.

    Wie auch in Deutschland geben die Norweger mit der DVB-T Einführung die flächendeckende terrestrische Verbreitung auf. Zu analogen Zeiten wurde in Norwegen das Programm NRK 1 über tausende Füllsender in fast jede Ecke des Landes verbreitet. Heute lässt man wie in D ca 5% der Bevölkerung unversorgt, welche auf Satellit zurückgreifen müssen.
    Da es in Norwegen aufgrund der extremen Topographie an einigen Stellen nicht möglich ist, Satelliten zu empfangen, wird dort der Mux mit den NRK Programmen ausgestrahlt. Das nennt sich "Satellitenschatten".
     

Diese Seite empfehlen