1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Kleve

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Aspi, 15. November 2005.

  1. Aspi

    Aspi Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo Zusammen!

    Ich würde gerne auf DVB-T umsteigen und bin gerade dabei mich zu informieren was ich alles machen muss.

    Ich wohne in 47533 Kleve im Königsgarten. Hat vielleicht einer Erfahrung wie es in diesem Teil der Stadt mit dem Empfang von DVB-T ist.
    Ich habe in einem PDF von der offizielen Homepage, welches die mir geschickt haben, gelesen, das in Kleve ein Sendemast steht. Wenn das so wäre müsste man in Kleve DVB-T doch auch mit einer Zimmerantene empfangen. Die Übersichtskarte auf der Homepage sagt aber was anderes.

    Des weiteren habe ich jetzt herausgefunden das man die Dachantenne eigentlich um 90° drehen müsste. Das dumme ist nur das eine andere Mietpartei in dem Haus noch einige holländische Programme guckt, und er die dann doch nicht mehr rein bekommt, oder?

    Kann mir also einer sagen mit welchen Mitteln ich in Kleve DVB-T empfangen kann.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Mfg,

    Aspi
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: DVB-T in Kleve

    Oben am Bresserberg, Klever Berg oder gerne auch an der Welbershöhe (für mich ist es der Bresserberg) steht ein WDR-Sendemast über den auf Kanal 48 das ARD-Bouquet (Das Erste, Phoenix, arte, EinsFestival) mit 1 kW horizontal gesendet wird. Hierfür müsste die Antenne also nicht gedreht werden.
    Alle anderen Programme, also auch die Privaten, kommen nur aus Wesel-Büderich (und weiter entfernten Standorten). Da du so ziemlich am tiefsten Punkt in Kleve wohnst, dürfte das mit der Dachantenne wohl leider stimmen - in Richtung Kleve wird von Wesel aus auch zudem noch mit nur 5 kW vertikal (in andere Richtungen bis zu 50 kW) gesendet. Bei mir in 20km Entfernung reichen die 50 kW die zu mir rausgehen gerade so noch im obersten Stockwerk für Zimmerantennenempfang. Sonst ist auch hier eine Dachantenne notwendig...wobei eine falsch polarisierte (horizontal statt vertikal) trotzdem noch ausreicht.
    Wenn du also irgendwo einen Empfänger leihen kannst, dann solltest du den erstmal testweise anschließen und sehen, was mit der jetzigen Antenne so geht. Nach Wesel dürfte die für ZDF und WDR früher ja sowieso schon mal zeigen.
    Und zu NL-Empfang: Das hat sich nächstes Jahr dann sehr wahrscheinlich sowieso erledigt, weil die NL-Programme dann vermutlich nicht mehr analog über Antenne zu sehen sein werden. Und über DVB-T sind die z.Zt. bis auf Nederland 2 verschlüsselt - es ist noch nicht raus, ob sich das ändern wird.
     
  3. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: DVB-T in Kleve

    Ich wohne auch in Kleve-Unterstadt (Nähe Tiergarten). Ein Empfang von DVB-T in der Unterstadt ist nur mit einer Dachantenne möglich. Zimmerantenne funktioniert je nach Lage teilweise nur in der Oberstadt.

    Eine Änderung der Antenne (also Drehung um 90 Grad) war bisher in vielen Fällen in Kleve, die ich getestet habe, nicht notwendig. Die Empfang reicht bei "alter" horizontale Ausrichtung auf jeden Fall aus, vorausgesetz der Verstärker ist noch in Ordnung bzw. es sind keine Filter eingebaut.

    Bei einem sehr alten Verstärker kann das Problem auftreten, dass bei den hohen Frequenzen (K52 & K55) die Verstärkerleistung nicht mehr ausreicht.

    David
     
  4. Aspi

    Aspi Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    3
    AW: DVB-T in Kleve

    Danke erstmal für eure Antworten, werde es wohl wirklich am besten mal mit einem geliehenen Reciever versuchen!

    Woher weiß ich denn ob da Filter drin sind und wie bekomme ich die weg? Und was mache ich wenn der Verstärker nicht mehr gut ist? Kann man den tauschen? Sitzt der Verstärker direkt an der Antenne?

    Gruß,

    Aspi
     
  5. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: DVB-T in Kleve

    Also, der Verstärker und ggfs. Filter sind in der Regel auf dem Dachboden installiert. Also in der Nähe der Antennen unterm Dach.

    Der Verstärker kann man in der Regel ohne Probleme austauschen. Ob ein Filter eingebaut ist, wirst Du merken wenn Du einen Receiver angeschlossen hast. Im Normalfall musst Du auf allen Kanälen 29, 35, 46, 48, 52 & 55 zumindestens Empfang mit Störungen haben. Wenn einer dieser Kanäle überhaupt nicht reinkommt, also null Empfangsstärke, wird vermutlich ein Filter in der Anlage eingebaut sein, der diesen Kanal sperrt.

    Habe auch eine FAQ für DVB-T am Niederrhein auf meiner Website unter der Rubrik DVB-T / Fragen & Antworten.

    Dave
     
  6. Aspi

    Aspi Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    3
    AW: DVB-T in Kleve

    Ok, danke!

    Dann muss ich jetzt nur noch jemanden finden, der mir den Reciever zum testen leiht!

    Werde dann mal posten ob ich Empfang bekommen habe!

    Aspi
     
  7. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: DVB-T in Kleve

    Ich kann auch mal vorbei kommen. Schreib mir einfach ne Mail david@vandergrinten.de .

    Dave
     

Diese Seite empfehlen