1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Essen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Tim Armstrong, 17. Oktober 2004.

  1. Tim Armstrong

    Tim Armstrong Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Ich weiß, dass es in Essen offiziell mit DVB-T erst im November losgeht. Doch vier Testprogramme gibt es bereits (Phoenix, Arte, ARD und WDR Düsseldorf) und sind grundsätzlich auch über Zimmerantenne zu empfangen. Doch die Qualität ist nicht gerade berauschend. Es gibt Aussetzer in Ton und Bildstörungen.

    Kann mir jemand sagen, ob diese Qualität wohl im November verbessert wird (z.B. durch verstärkte Leistung durch Sender) oder ob mit dieser schlechten Qualität auch ab November zu rechnen ist?

    Kann es daran liegen, dass eine Zimmerantenne nicht ausreicht? Anmerkung: Dies sollte eigentlich unwahrscheinlich sein, da man in Essen mit einer Zimmerantenne Empfang haben soll.

    Ist das Verstellen der Zimmerantenne an sich ausschlaggebend für die Qualität (nach dem Motto: Halt Du mal die Antenne nach oben und stell dich rechts in die Ecke!)? Kann doch wohl nicht sein, oder? Das war doch mal vor Urzeiten so. Ich dachte, diese Spielchen gehören der Vergangenheit an. Wäre ja ein super Rückschritt, wenn alles wieder von den Antennen und den äußeren Begingungen abhängt.
     
  2. junker87

    junker87 Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    AW: DVB-T in Essen

    Hi,

    was ich hier so gelesen habe, wird die Sendeleistung noch erheblich gesteigert werden, wenns in den Regelbetrieb geht...
     
  3. wylly31

    wylly31 Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Amsterdam
    Technisches Equipment:
    Topfield PVRt 5000!
    AW: DVB-T in Essen

    Also das derzeitige Testprogramm was Du auf Kanal 10 erhälst wird derzeit vom Langenberger Fernsehturm mit 1 KW abgestrahlt.

    Ab dem 8. November werden sämtliche Fernsehsender (Dortmund Wesel Essen Langenberg usw.) mit 50 KW senden.
    Also kann ich Dich beruhigen. Die Qualität wird mit Sicherheit 100% erreichen.
     
  4. Tim Armstrong

    Tim Armstrong Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    6
    AW: DVB-T in Essen

    Aha. Danke für die Infos. Na dann hoffe ich einmal auf den November und besseren Empfang. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  5. Tim Armstrong

    Tim Armstrong Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    6
    AW: DVB-T in Essen

    Ja. Doppelpost, ich weiß. Sorry!

    Heute Vormittag war wirklich guter Empfang. Ich habe die Zimmerantenne anders postiert. Doch gerade eben war es wieder totaler Schrott. Ist doch seltsam oder nicht? Ich meine, kann es denn wirklich sein, dass ein Hin- und Herbewegen der Zimmerantenne etwas bewirkt? Wir sind doch nicht mehr im Jahre 1955 oder so.

    Hat hier denn niemand aus Essen mit bereits gekaufter Box Erfahrungen zu dem Thema?
     
  6. junker87

    junker87 Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    AW: DVB-T in Essen

    Ich hab zwar keine Box, aber ne Karte + Antenne (aktiv) aber gar kein Empfang...
    Hab schon die Antenne überall hingeschoben etc... Bin aber auch Newbie, nix Ahnung..
     
  7. wylly31

    wylly31 Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Amsterdam
    Technisches Equipment:
    Topfield PVRt 5000!
    AW: DVB-T in Essen

    Doch! Wohne in Essen-Borbeck! Habe hier bei idealer Antennenposition 100% ige Qualität. Aber nur wenn ich die Zimmerantenne an das Fenster Richtung Langenberg stelle und auch nur in einer ganz bestimmten Position. Das wird aber sicherlich vorbei sein wenn der Regelbetrieb mit 50 KW losgeht. Dann wird es höchstwarscheinlich auch nicht mehr nötig sein die Zimmerantenne direkt am Fenster stehen zu haben.
     
  8. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: DVB-T in Essen

    Hallo Tim,

    wenn Du mal unter den älteren Beiträgen hier im Forum schaust, wirst Du einige Postings von Leuten finden, die in Essen positive Empfangserfahrungen haben und einige bei denen es nicht klappt.
    wylly31 hat Dich doch darauf hingewiesen, daß das Testprogramm derzeit nur mit einem fünfzigstel der für den Regelbetrieb geplanten Sendeleistung ausgestrahlt wird.
    Für diesen Regelbetrieb gelten auch die Prognosekarten der LfM - nicht für den momentanen Testbetrieb.

    Und warum sollte das, deiner Meinung nach, heute nicht mehr so sein?

    Daß der Empfang von Funkwellen eine ausreichend empfindliche Antenne an einem geeigneten Standort voraussetzt war nicht erst seit 1955, sondern schon immer so und wird auch immer so sein.
    Die DVB-T Technik bringt ein Paar Vorzüge für die Empfangsechnik mit sich aber die Gesetze der Physik kann sie nicht außer Kraft setzen.

    Gruß

    Piktor
     
  9. edogak2000

    edogak2000 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Krefeld (NRW)
    AW: DVB-T in Essen

    Bei mir allerdings geht der Kanal 10 fast gar nicht mehr (Qualität 0 bis 2 % nur noch), ohne daß ich etwas geändert habe. Die Position der Stabantenne ist immer noch dieselbe.

    aber nur noch 22 Tage, dann sind diese Probleme vorbei:D

    Die Kölner Kanäle funktionieren aber weiter problemlos.

    gruß
    edogak.
     
  10. Tim Armstrong

    Tim Armstrong Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    6
    AW: DVB-T in Essen

    Ja, wenn es so ist, dann verstehe ich nicht, warum jetzt alle so einen Wirbel um dieses System machen. Ich dachte, dass es ja hätte sein können, dass die Technik sich seit dem Neandertalerzeitalter (was TV angeht) etwas weiter entwickelt hat und dass Antennen und Funkübertragung etwas besser funktionieren (und ich denke, dass es auch so ist, aber sei's drum).

    Dann ist doch aber Kabel viel besser oder nicht?!? Es ist eben weniger anfällig gegen äußere Einflüsse. Na ja ... dann warte ich einfach den November ab und gucke, ob es funzt. Wenn nicht, dann kann ich den ganzen Krempel ja immer noch aus dem Fenster schmeißen und glücklich über Kabel weiter gucken.
     

Diese Seite empfehlen