1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

-> DVB-T in Bayern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Mischbeck, 23. Januar 2005.

  1. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.473
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Anzeige
    AW: -> DVB-T in Bayern

    @Robert: anders als in Berlin waren die Privaten sowieso nur ganz nah um die Sender herum zu empfangen, da mit sehr niedriger Leistung gesendet wurde. 1kW war das höchste der Gefühle für die Privaten in Bayern.
    Ich wohne ganze 12km vom Sender Bamberg weg, von dort kommt derzeit RTL SAT1 Pro7 - aber ich kriege die trotz großer Dachantenne nicht schneefrei rein.
    Das Gleiche wurde auch in Hessen, Rheinland Pfalz und NRW gemacht.
    @FB: ja stimmt, die sind immer noch pessimistisch. Wenn ich mir die Reichweite der 1kW analog Sender in Nürnberg so anschaue ( ist ja jetzt messbar) und mit der angegebenen für die 20kW DVB-T Sender, kann das nicht stimmen. Warten wir's mal ab.
    Viel schlimmer finde ich, dass die echt 4 Programme auf nen VHF Kanal packen wollen. Das kann doch nicht gut gehen.
     
  2. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: -> DVB-T in Bayern

    Das wird lustig. Sonntags halb 2 in Deutschland bei Oma xyz:
    Oma: "Du Hermann, der Empfang von RTL ist gestört. Da tut sich nichts."
    Opa: "Das gibt's doch nicht. Scheint doch die Sonne draußen. Mensch stellt sich die Alte wieder an".
    Oma: "Hermann, jetzt komm' endlich. Der Schumacher ist bestimmt schon draußen und ich habe kein Programm".
    Opa: "Nichts als Ärger hat man mit der Alten. ...

    Nach 10 Minuten Fehlersuche, 30 Minuten Telefonaten und schließlich Anruf bei RTL die Ernüchterung.
    "WAS?! Ich kann keine Formel 1 mehr sehen?!"

    Aber mal abgesehen davon, wer braucht diese Privaten wircklich? Mehr als Schrott bringen die doch nicht. Wobei sich Schrott jetzt sowohl auf das Programm, als auch auf die andauernden Werbeunterbrechungen bezieht.
     
  3. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.728
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: -> DVB-T in Bayern

    @ robert,
    gerade Aschaffenburg ist ein schlechtes Beispiel. Wer in Aschaffenburg P7S1/ rtlgroup terrestrisch empfängt tut dies in der Regel seit 06.12.2004 digital. Gerade der analoge P7 Sender hatte sich als Storsender entpuppt. Vor der "Neuordnung" des Forums gab es mal ein thread darüber- wohin der entschwunden ist entzieht sich meiner Kenntnis
    mor
     
  4. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.596
    Ort:
    Berlin
    AW: -> DVB-T in Bayern

    Den Parametern nach kommen da 13,06Mbps Nutzdatenrate, weil 3/4 FEC und nicht wie auf den UHF-Kanälen 2/3 FEC verwendet wird. Viel schlimmer als 4 Programme auf 13,27Mbps ist das also nicht.

    Berlin/Brandenburg ist wohl eine sehr glückliche Ausnahme, weil hier die Sendetürme so dicht beieinander stehen, dass man 1/8 Guard Interval statt 1/4 verwenden kann, sodass 14,75 (UHF) bzw. 14,51 (VHF) Mbps Nutzdatenrate zur Verfügung stehen. Einzig der VHF-Kanal 7, der mit 2/3 FEC (warum eigentlich...?) betrieben wird und dadurch nur 12,90 Mbps Nutzdatenrate liefert, ist eine "unrühmliche Ausnahme". Aber auf dem werden dann ja auch nur 3 Programme ausgestrahlt, sodass am Ende sogar noch mehr Bandbreite pro Programm übrig bleibt...
     
  5. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.473
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: -> DVB-T in Bayern

    @Robert: ich hatte halt gehofft, dass man eben bei 13Mbit nur 3 programme ausstrahlt, damit wäre die ARD dann mit 4,3Mbit/s pro Programm richtig gut geworden - besser als per Satellit.
    Aber das hat man wohl zugunsten der Quantität aufgegeben.

    zu dem Guardintervall: Die Kanäle 40 60 und 66 (privat) werden nur vom FMT in Nürnberg als Einzelsender abgestrahlt. Da könnte man das Guardintervall doch sogar auf 1/16 setzen oder ?
     
  6. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: -> DVB-T in Bayern

    Es gibt ja auch noch Reflektionen, die müssen auch noch halbwegs mit berücksichtigt werden. Im Flachland könnte man bei einem einzigen Turm das Guardintervall sicher extrem weit runterregeln - aber schon der nächste Berg kann das Signal wieder so böse reflektieren, dass es einerseits spät, andererseits aber noch mit zu hoher Stärke ankommt und so den Empfang kaputtmachen würde.
     
  7. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.719
    AW: -> DVB-T in Bayern

    zu dem Problem 4 Programme in einem Paket:

    in Rheinmain gibt es im Paket mit den dritten und EinsFestival insgesamt 4 Programme aber in der Auflösung
    von nur 544x576 und keines der Programme sendet mit
    dolby -
    also ich denke es geht schon mit 4 Programmen
    in einem Paket wenn die Auflösung etwas reduziert wird
    und keine Spielereien wie dolby gemacht werden
     
  8. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.728
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: -> DVB-T in Bayern

    das Paket liegt doch im UHF Bereich? E08 (VHF) ist in Rhein-Main auch nur mit 3
    Programmen belegt
    mor
     
  9. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.719
    AW: -> DVB-T in Bayern

    13,06 bei VHF gegenüber 13,27 Mbit /sec bei UHF
    das ist doch kein grosser Unterschied

    - generell könnte man ja auch einzelne Prgramme innerhalb
    von Paketen derart reduziert übertragen -

    bei voller Auflösung von 704 Breite passiert es ja auch dass das Senderlogo schon völlig angeschnitten ist !

    aber wir sollen uns ja wohl alle 16:9 Fernseher zulegen ....
     
  10. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Kärnten
    AW: -> DVB-T in Bayern

    :eek: :eek:
     

Diese Seite empfehlen