1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

-> DVB-T in Baden-Württemberg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von HansMair, 3. Oktober 2004.

  1. RolfS

    RolfS Senior Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    HUMAX ICord HD 1000GB
    Anzeige
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @maddi:
    Der Empfang des K34 durch die SWU-Telenet erfolgt nicht auf einem der drei großen Hochhäuser im Elchingerweg, sondern auf einem kleineren Hochhaus im Egertweg, wo die Telenet noch weitere Sat- und Terrestrikkanäle empfangt.
    Die K34-Yagi ist auf der Westseite eines Aufzugshäuschens montiert und auch von unten zu erkennen.

    Gruß Rolf
     
  2. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @ rolfs @ringingen @radio534 @spacko

    siehste da lernt man halt nie aus, da hat wieder einer was gewusst und dann halt doch nicht so genau.Habs sogar von 2 Seiten gehört,denke aber mal daß du da wi4rklich genauer informiert bist.

    in 89 233 Neu-Ulm Schillerstr auf dem dritten ( weißen ) alten Hochhaus geht Säntis K 34 mit 91 Elemente alledings sehr abgehackt.

    Antenne wurde im 10 Stock ohne Verstärker oder sonstiges aus dem Balkon richtung Säntis vertikal hinausgehalten.

    Mit optimieren und gescheit aufbauen auf dem alten Antennenträger auf dem Dach wäre da das eine oder andere dB wohl noch drin. Auch könnte ein ordentlicher Antennenverstärker da noch was rausholen so daß man es gerade mal so noch stabil hinbekommen würde. Der Pfänder geht komischerweise ohne Probleme.

    Ebenfalls komischerweise macht die Zugspitze dort oben "keinen Zucker" wenn man auf der anderen Seite des Hochhauses ebenfalls im 10 Stock das ganze richtung Zugspitze probiert. :confused:

    Auch der Wendelstein geht dort nicht was mich aber mal wirklich gewundert hat ! :eek:

    Schaut euch mal das an. Die SWU ( Stadtwerke Ulm) speisen SF1 und auch SF2 sogar a n a l o g hier in Ulm / Neu-Ulm im K a b e l ein und zwar auf K 22 und K47 UHF !

    http://www.swu.de/fileadmin/Content...ikation/ab_01.09/2009-12-15_Kanalbelegung.pdf

    Die großen Kabelbetreiber Kabel Deutschland und Kabel BW bekommens aber angeblich nicht hin obwohl man " alle Hebel in bewegung" setzen will - siehe unten . Das ist aber schon peinlich für die zwei großen !

    http://www.all-in.de/nachrichten/al...nd-ORF-bleiben-weiter-im-Kabel;art2757,241566

    Da sieht man mal wieder daß die " gewinn mich reich " und "kauf mich blöd" Sender den 2 großen Anbieter wichtiger sind !!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2010
  3. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Das mit der Analogauskabelung hat mich auch überrascht. Fehlt noch TSR1 und TSI1 der Zweikanaltonfilme und -serien wegen :).

    Ein Bild von der Empfangsantenne (den Antennen) würde mich mal interessieren, wie das dort ausschaut.
     
  4. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @CBrenneis

    ich schau mal hoch,wird ja wohl zu finden sein.

    Soviele vertikal polarisierte Antennen werden da wohl nicht nicht rumstehen.

    Werde mal die Digi zücken, und versuchen dort oben sowas wie ein Bild zu machen.

    Falls die Buschtrommel stimmt - solls nur 1 UHF Antenne sein aber eine mit 91 Elementen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2010
  5. Bugi

    Bugi Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Kabel BW speist SF1 und SF2 aber in ganz Ba Wü ein (also z.B. auch in Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim). Insofern kann man ihnen nichts vorwerfen. Empfangen wird irgendwo im Bodenseeraum. Dann wird das Signal über das eigene Glasfasernetz an die einzelnen Kabelkopfstationen verteilt. Kabel Deutschland hat allerdings kein solches Netz und ist deshalb immer noch auf lokalen Empfang angewiesen. Durch das Statement in dem Zeitungsartikel blamieren sie sich zudem doppelt. Da DVB-T über K34 schon über ein Jahr vor der analogen Abschaltung in Betrieb war hätten sie eigentlich genug Zeit gehabt um auszuprobieren, ob sie es nun empfangen bekommen oder nicht. Im Artikel hört sich das so an, als könnten sie erst nach der analogabschaltung testen.
     
  6. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    An einer Hauswand kann man eine vertikal ausgerichtete lange Antenne auch sehr gut anbringen.
     
  7. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Kurzinfo

    K34 Säntis geht in 89 233 Pfuhl, Leipheimerstr 50 Hochhaus 10.Stock auf dem Dach mit Sig 70 und Quali 75-85. (Schätzeisen -Odys)

    War aber noch nicht optimiert - war heute mittag nur ein Schnellversuch mit 91 Elemente UHF - Kein Verstärker, Weiche oder ähnliches.

    Test war rein Antenne - Empfänger !!

    Rein ging auch der Pfänder K 21 und 24 - allerdings nur knapp "über der Grasnabe".

    Zugspitze kam mit ähnlichen Werten wie der Säntis - quali schwankte etwas weniger !

    Ein Empfangsbericht habe ich auch noch aus Ulm - Ersingen.Da soll der K 34 Säntis stark abgehackt auch gehen.Mal sehen ob man rausbekommt mit was die dort empfangen !

    Komischerweise machte der Wendelstein keinen Ärger - ich hab so langsam den Verdacht daß da doch ein bischen was geändert wurde nachdem sich doch viele beschwert haben.

    Der K 34 Wendelstein scheint in Richtung Ulm nicht mehr ganz so massiv "rauszuprügeln".

    Ich beobachte es mal, und hoffe daß es nicht nur am derzeitigen Wetter liegt, und werde berichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2010
  8. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg


    War heute mal oben aber warscheinlich bin ich schon blind wie ein Maulwurf.
    Hab die Säntisantenne nicht gefunden - schäm. :eek:

    Warscheinlich bin ich wieder dreimal dran vorbeigefahren.Ich schau demnächst nochmals hoch - kann ja wohl nicht so schwer sein das zu finden. Wollte eigentlich ein bild für das Forum machen
     
  9. BlackDay

    BlackDay Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    KATHREIN BZX-31 (ZiAntenne)
    Comag SL 25-T DVB-T Reciver
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    SF1 und SF2 aber nur Digital. Analog Nada. Hier im Netz Heilbronn ist nur TV5 aus dem Ausland zu empfangen, der Restliche Käse alles aus D.
     
  10. RdF

    RdF Guest

    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Besser als umgekehrt, oder? Es ist ja unverschlüsselt und somit ohne grossen Aufwand verbunden.
    Hier in der Bodenseeregion speist KabelBW SF1+2 zusätzlich auch re-analogisiert ein, aber in völlig vermatschter Qualität. Das Bild ist allerdings auch via DVB-C deutlich schlechter als beim Direktempfang über DVB-T.
     

Diese Seite empfehlen