1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

-> DVB-T in Baden-Württemberg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von HansMair, 3. Oktober 2004.

  1. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.620
    Zustimmungen:
    7.596
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Pro7Sat1 sendet auf K52 vom FMT Nürnberg, vielleicht daher, kann ne Überreichweite gewesen sein.
    Ja, hab ich auch verwechselt...K54 ist ja neu, wegen Wechsel vom K10.
     
  2. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @ terranus

    so isses - FMT Nürnberg K 52 kanns gewesen sein. Da ist Kabel 1 mit drauf.

    DVB-T Kanal-/Frequenzliste

    In Richtung Nürnberg ist es vom Dach des Kollegen aus relativ frei. Normal bekommst Nürnberg hier nicht mehr rein.

    Aber gut,daß erwähnt wurde daß die Zugspitze K 49 vertikal ist, wir haben den Test horizontal gemacht. - schäm - :(

    Wir testen nochmals wenns etwas wärmer ist und berichten dann.

    @ spacko

    Wir sind aber guter Dinge daß wir hier in Burlafingen mit etwas "rumbasteln und verstärken" halbwegs stabilen Empfang hinbekommen können.
     
  3. manfredp

    manfredp Junior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @ maddi
    K 55 Zugspitze ist vertikal koordiniert. K 49 sendet horizontal!!!
     
  4. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @ manfredp

    Läuft jetzt der K 55 auf der Zugspitze schon oder ist der nur koordiniert ?? :confused:
    Laut der Liste unten nicht !

    Also - Kommando zurück -,dann ist der k 49, der auf jeden Fall dort oben momentan in Betrieb ist, horizontal :eek:

    DVB-T Kanal-/Frequenzliste

    Das sagt die Liste so auch - falls sie noch aktuell ist.
     
  5. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Ja, von der Zugspitze wird digital ORF1+ORF2(V&T)+ATV auf K49 horizontal abgestrahlt.

    Ich würde dir empfehlen eine Fuba XC391D Antenne zuzulegen - diese Antennen werden zwar schon lange nicht mehr hergestellt, sollen aber überragend sein.

    Diese Antennen hängen heute häufig ungenützt auf den Dächern (ganz oben am Mast) und wurden früher für K49 horizontal ORF1 analog von der Zugspitze genutzt.

    Da über Terrestrik jetzt in deiner Gegend an den meisten Orten kein SF-Empfang mehr möglich ist und das Wissen über die Möglichkeit des ORF-DVB-T-Empfangs häufig nicht gegeben ist sind die meisten Antennenbesitzer sowieso komplett auf DVB-S umgestiegen.
     
  6. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Hi maddi,

    Koordiniert ist er und im österreichischen "Senderkataster" auch eingetragen...
    Also hier kommt diesbezüglich noch nichts Stabiles an... Ab und zu zuckt die Anzeige bei Überreichweiten auf, wobei es sich aber um Signalfetzen vom Hesselberg handeln dürfte
    [​IMG]

    Der "andere" Empfang ist, wie er sein soll
    [​IMG]

    Auf K50 habe ich sporadischen Empfang aus Aalen(!) - Sehr interessant, da hier HR und WDR das "ortsübliche" DVB-T Angebot um 2 weitere "Dritte" aufwerten würden. Leider nicht stabil und auch hier zuckt die Qualität nur so herum...
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @enieffak

    klar die Antenne kenne ich noch, wirst wohl nimmer neu bekommen.

    "Unter Dach" gibts hier in der Gegend bestimmt noch einiges zu finden,aber wie wir rausgefunden haben machen die alten 91 er Elemente Antennen egal ob von Wisi oder Kathrein eine genz "gute Figur".

    Habe eine Meldung aus Ulm vom Kuhberg - da geht sowohl K 34 Schweiz wie auch K21 und K24 Pfänder . ( Bereich Hochsträß - nicht weit vom alten Kuhbersender vom SWR.)

    Die haben dort oben herumgetestet - auch ohne irgendwelche Weichen und Verstärker - und direkt die Antenne auf den Empfänger geschaltet. - (91 Elemente - weis aber nicht welche.)

    Kenne die Bude da oben allerdings, und die ist " Wendelsteinabgewandt ". Sonst gings warscheinlich auch nicht.

    Den Pfänder bekommt der "Kuhbergbewohner" mit Sig 75 - 82 und Quali immer über 80.

    Den K 34 Säntis so um die Signal 45 und Quali um die 65 - 75, wobei da noch nix vertikal ausgerichtet war ! Da wären nochmal 2-3 db mehr drin.

    Fazit: Ulm Stadt und Umgebung. Empfang Säntis, Pfänder und Zugspitze

    Je nachdem ob man den Wendelstein auf K 34 wegbekommt ist sehr oft mit mehr oder weniger Antennenaufwand der K 34 vom Säntis möglich.

    An vielen Stellen hat man freies Feld zum Säntis weil der ja über 2500 m hoch ist.

    An gut exponierten Lagen hier in Ulm wie Kuhberg , Eselsberg, Ermingen,Allewind etc reicht zum Empfang der Schweizer eine gute 91 Elemente Antenne die korrekt ausgerichtet ist.

    Anderst sieht es mit dem Pfänder aus. Der klappt "immer" auf erhöhten Lagen in Ulm, sobald man freie Sicht vom Dach richtung Südwesten hat - das ist so in 60 % der Fälle hier im Stadtgebiet möglich. Dann alerdings mit gutem Signal !

    Stellenweise reicht für den Pfänder dann bei wirklich guter Lage sogar der mobile Odys mit Hama Campingantenne.

    Mit dem Säntis haben wir das hier in Ulm Mobil noch nie hinbekommen egal wie die Lage war. Dazu ist das Signal "zu dünn" und die Einzüge in unsere Richtung einfach zu stark.

    Hin und wieder wenn man ein bischen rumtestet hat man hier im Großraum Ulm öfters wie man eigentlich denkt dann doch Glück und bekommt sowohl Säntisempfang wie auch den Pfänder hin.

    Klar muß man hier wie zur guten alten Analogzeit normalen Aufwand betreiben, aber wie gesagt - probieren lohnt sich oft.

    Die Zugspitze dürfte mit entsprechendem Antennenaufwand und korrekter Einrichtung zu 70 - 80 % in Ulm gehen. Fast überall wo wir es mal probiert hatten war mehr oder weniger Signal vorhanden. (Mit Dachantenne 91 Elemente.)

    Vor allem Richtung Dornstadt und Alb dürfte der K 49 gehen. Ebenso auf der Bayrischen Seite in Elchingen und auf dem " Hügele" richtung A 8 sowieso. Dort im bereich " Heusteige" reicht sogar für den Pfänder die mobile Ausrüstung.

    Bekomme hier immer wieder mal ne Meldung wo in Ulm mal wieder Säntis und Pfänder und auch Zugspitze überraschend gehen.

    Also: "Versuch macht kluch" ;) Testet und schraubt !! :D

    Hier in der Gegend lohnt sich ein Test allemal - allermeistens bekommt man dann immerhin mindestens einen der drei angesprochenen Standorte.
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    2.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Schon mal dran gedacht das da ggf. auch irgendwo eine DVB-S nach DVB-T Kopfstelle aus einem lecken Verteilnetz rausblasen könnte? Die meisten DVB-T-Empfänger sind so unglaublich empfangsstark "das sie das Gras wachsen hören".
     
  9. maddi

    maddi Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    @ klaus am See

    Ist erst noch ne Idee,das sollte man mal ein bischen ergründen ! :confused:
     
  10. ringingen

    ringingen Senior Member

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVBT: DT50, Unterdachantennen
    AW: -> DVB-T in Baden-Württemberg

    Hallo,

    die hier erwähnten Ulmer Stadteile liegen teilweise sehr exponiert, und können mit dem restlichen Bereichen nicht verglichen werden.
    Nicht umsonst hat "Allewind" seinen Namen und am kleinen Parkplatz eine Tafel wo man sich bei Föhn in den Allgäuer, Österreichischen und Schweizerischen Alpen orientieren kann, da liegen die dann zum greifen nahe.
    Vielmehr kann der Kanal 22 aus Ulm-Ermingen mit 50KW den Empfang von Kanal 21 vom Pfänder in manchen Bereichen vermiesen !
    Ein weiteres Problem stellt die mehrfach Ausstrahlung von MUX A auf K24 dar, Pfänder und diverse kleiner Sender.
    Bei Bekannten hatte ich z.B Probleme mit dem Pfänder Empfang auf K24.
    Die Antenne auf Zugspitze gerichtet hat immer noch guten Empfang auf K21 vom Pfänder gebracht, also Mux A von der Zugspitze und Mux B vom Pfänder.
    Es heist also wie oben schon erwähnt probieren ....., wobei eine 91Element ja auch nicht überal vorhanden ist.
    Wer allerdings SRG vom Pfänder oder Säntis ohne 2te vertikale Antenne und Weiche empfangen kann, kann sich mehr als glücklich schätzen !
     

Diese Seite empfehlen