1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher Ant.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Wellenjäger, 7. November 2004.

  1. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.996
    Zustimmungen:
    8.755
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    richtig ! Den USB Stick mit einem Antennenkabel an den Antennenstecker anschließen. Steht meist TV drunter. Der Stecker ist für TV, die Buchse für Radio.

    man muss auch den DVB-T Receiver so anschließen. Die brauchen ja alle das Signal von der Dachantenne.
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    So ist es...und an einem TV mit richtigem DVB-T-Empfänger müsstest du das genauso machen. Die Antenne kann ja nur das empfangene Signal zum Gerät weiterleiten, wenn da auch ne Kabelverbindung besteht. Ansonsten würdest du nur mit der Miniantenne vom Gerät selbst empfangen...und die hat keine guten Eigenschaften, so dass außer Münster selbst dann natürlich nichts geht.
     
  3. Rainer1968

    Rainer1968 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Der reinen Vollständigkeit halber: die Antennenbuchse muß natürlich auch mit der Antenne verbunden sein. Sollte die Buchse bisher für Kabelfernsehen genutzt wurde, kannst Du das Ganze so natürlich vergessen.
     
  4. Rainer1968

    Rainer1968 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Das wäre doch mal eine geniale Technik für DXer. Du fährst in irgendein Wohngebiet, stellst dich vor irgendein Haus mit Yagi auf dem Dach oder noch besser, Du stellst dich direkt vor einen Funkmasten, baust das Notebook mit USB-DVB-T und 10cm Stabantenne raus und hast den Empfang des Jahrtausends.

    Wenn das dann auch noch für die Stromversorgung des Notebooks gilt (also vor ein Haus stellen und das Netzteil Richtung Nachbarhaus halten) wäre das doch die ideale Grundlage für ausgedehnte Fernsehabende für lau;)

    Aber Spaß beiseite: deine Hausantenne ist nicht in der Lage zu senden, sondern nur zu empfangen und das Signal über Koaxkabel weiterzuleiten.
     
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Am letzten Wochenende konnten bei idealer Fernsicht auf die Silhouette von Münster (der Fernsehturm zeigte seine Wahnsinnsgröße im Vergleich zur übrigen Stadt) in der günstig gelegenen Ortschaft Tecklenburg ein paar Sender empfangen werden. Die Sicht war jedoch wegen des Baumbestandes ausschließlich auf Münster frei, so dass weder die nahen Sender Osnabrück noch Teutoburger Wald oder Rothenfelde empfangen werden konnten - hier hielt nur der Suchlauf jeweils kurz an.

    Dabei zeigte sich, dass der Ortsender Münster 5kW (bzw 50kW Nottuln) aus gut 30km minimal schwächer (88 statt 91%) als der Florian aus Dortmund mit 50kW aus 100km reinkam. Besonders verblüffend war jedoch, dass neben Essen/Gelsenkirchen (44% Signal) selbst noch Düsseldorf aus 130km (bzw Langenberg, aber wegen der Sichteinschränkung kaum Wesel) auf Kanal 46 mit 56% ankam. Sogar Köln aus 150km wurde vom Suchlauf auf Kanal 65 erkannt, aber nicht eingelesen.

    -

    Mit Blick auf Paderborn (am Bahnübergang in Richtung Altenbeken) konnten Dortmund mit 72%, Teutoburger Wald mit 53%, Münster mit 45% sowie Osnabrück und Bad Rothenfelde nur mit horizontaler Peilung sehr knapp empfangen werden.


    Ausstattung: 10cm-Koaxkabel-Antenne an 7"-LCD-mobil-Empfänger
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2007
  6. lupolino

    lupolino Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    K 65 könnte aber auch aus Hengelo kommen, wenn da nicht gerade was im Wege steht...
     
  7. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Ja, das wird stimmen - denn auch mit den Kanälen 22, 23 und 47 aus Hengelo verhielt es sich ähnlich. Köln kommt auch topografisch gar nicht hin ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2007
  8. Rainer1968

    Rainer1968 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Ein kleines Update und eine Frage an die Allgemeinheit: der Empfang auf fast allen Kanälen ist wirklich super, insofern ist von Stromberg aus die Richtung Dortmund perfekt. Etwas Sorgen bereitet mir nur Kanal 55. Hier habe ich tatsächlich häufig kleine Aussetzer mit der Info "Fehlerhaftes Signal" und die Empfangsstärke sinkt dann auf ca. 8-10dB. Kennt irgendjemand von Euch einen guten und nicht zu teuren Kanalverstärker?
     
  9. fred333

    fred333 Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Die Anzeige "Fehlerhaftes Signal" bzw. "Signal ist verschlüsselt" deutet auf eine Störung durch ein anderes Sendesignal hin. Wahrscheinlich wird das Signal auf Kanal 55 bei Überreichweiten durch das eines Füllsenders in Südwestfalen gestört. Eine Verstärkung nützt in so einem Fall nix. Da am 13.11.07 alle Füllsender in Südwestfalen abgeschaltet werden, könnte sich das Problem also von selbst lösen. In Bielefeld treten z.B. selten Störungen auf Kanal 37 aus Osnabrück auf, dessen Sendesignal bei Überreichweiten durch den analogen Sender Lüdenscheid (Herscheid-Waldberg) gestört wird. Auch das ist ab dem 13.11. vorbei.
    Interessant finde ich, daß sich ein SFN auch gegenseitig stören kann, wenn mit unterschiedlichen Polarisationen gearbeitet wird. So ist in Bielefeld Kanal 59 aus Osnabrück (früher immer 100% Signalqualität) seit der Aufschaltung in Münster so gut wie gar nicht mehr zu empfangen (0-15% Signalqualität).
     
  10. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-T Im Münsterland Bitte hier Eintragen wer schon wie Empfängt und mit welcher

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das mit der unterschiedlichen Polarisation zusammenhängt. Warum sollten sich denn bitte die Wellen auslöschen, wenn die _nicht_ gleich sind? Das macht irgendwo keinen Sinn. Vielleicht sind ja einfach nur die vier Sender nicht zeitsynchron, sondern absichtlich untereinander verstellt, um die Problemgebiete (zu lange Laufzeitunterschiede) woanders hin zu verlagern...so könnte es doch sein, dass Münster eben nicht nur die 20 Kilometer längere Strecke zu absolvieren hat im Vergleich mit Osnabrück (was kein Problem wäre), sondern eben zusätzlich noch einen weiteren Zeitversatz hat, der dann bei dir zu einer zu großen Differenz führt.