1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von gw.firefly, 8. Januar 2009.

  1. gw.firefly

    gw.firefly Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Servus,

    seit der DVB-T Umstellung in Nürnberg habe ich ziemlich starke Empfangsprobleme beim Fernsehen.
    Derzeit wird bei mir verwendet:
    - Elgato EyeTV Diversity DVB-T Stick
    - Technisat Digitenne TT1

    Die Kombi hat vor der Umstellung noch problemlos funktioniert, nach der Umstellung habe ich ca. alle 20s komplette Aussetzer von Bild und Ton bevor der Fernseher wieder weiterläuft.
    Betrifft v.a. die ProSiebenSat1 Sender und u.a. ARD.
    Der DVB-T Stick wird es wohl nicht sein, da er an einem anderen Rechner getestet wurde und funktionierte, auch ein alter Terratec T2 wurde testweise verwendet, bei dem die selben Aussetzer entstehen.

    Was kann ich tun? Bessere/andere Antenne? Außenantenne ist leider nicht möglich da ich nur eine sehr kleine Studentenbude habe. Oder doch evtl. das Geld investieren und lieber auf DVB-C umsteigen ... :(

    Danke für jegliche Hilfe!
     
  2. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Hängt der Diversity-Stick nur an dieser einen Antenne? In dem Fall empfiehlt es sich, EyeTV auf Ein-Antennen-Betrieb umzustellen (Einstellungen ..., auf Registerkarte "Geräte" den Diversity-Stick wählen und die Checkbox für den Antennentyp passend setzen). Diversity-Empfängern liegen neuerdings Antennenverteilkabel bei. Nach meinen Beobachtungen verschlechtern diese Antennenspalter den Empfang, man sollte sie besser weglassen und nur einen Eingang benutzen.

    Welche Version des Diversity-Stick verwendest Du? Die neue von 2008 oder die ältere?
     
  3. gw.firefly

    gw.firefly Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Hallo ISO,

    erstmal ein Dankeschön für deine ausführliche Antwort.
    Ich verwende die neueste Version der Diversity. Habe auch schon alle Einstellungen von EyeTV getestet: einzelne Antenne, zwei Antennen angeschlossen und Diversity Mode etc.
    An dem von dir geschilderten Problem wird es aber wohl leider nicht liegen, da ich wie gesagt mit meiner alten Terratec Cinergy T2 die gleichen Aussetzer habe.

    Kann es evtl. sein dass meine Antenne zu schwach ist? Gibt es Empfehlungen für eine Alternative?
     
  4. chriss505

    chriss505 Platin Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield SRP 2401, Humax S HD 4
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Von wo empfängst du ARD?
    K55 Hesselberg oder K6 Fernmeldeturm/Dillberg?
    Vielleicht ist das ausweichen auf die alternative ne Möglichkeit.

    Hat du schonmal ne passive Antenne probiert?
    Stichwort Übersteuerung weil Empfang zu Stark?

    Wo steht der Regler an der Antenne?Auf Volle Leitung?
    Was passiert wenn du den Regler nach unten drehst?
     
  5. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Die aktuelle Version des EyeTV Diversity arbeitet vergleichsweise gut. Eine Verbesserung durch Wahl eines anderen Receivers ist wohl kaum möglich. (Merkmal: Meldet sich im System Profiler bei den USB-Geräten als "EyeTV Diversity". Der Vorgängertyp meldete sich als "NovaT 500 Stick").

    Die Antenne TT1 wird vielfach wegen ihrer im Vergleich zu anderen Zimmerantennen guten Empfangsleistungen gelobt. Optimieren kann man den Empfang eventuell durch Aufsuchen eines anderen Standorts im Zimmer. Falls das Antennenkabel kürzer als 2 Meter ist, sollte man es verlängern, oder man betreibt den Stick an einem Verlängerungskabel. Und mindestens 2 Meter Abstand vom Computer halten. Beim Empfang von VHF-Kanälen (ARD Nürnberg) ist eventuell noch mehr erforderlich.

    Und der Einfluss des von Chriss505 erwähnten Verstärkungsreglers ist auch noch zu testen.

    Alternative Antenne:
    Verbesserung verspreche ich mir allenfalls von einer größeren Antenne, wie zum Beispiel der Wittenberg WB 345. Zusätzlich wird ein standfestes Stativ benötigt. Sie kann horizontal oder vertikal polarisiert montiert werden (Vormastmontage). Für Nürnberg ist "vertikal" zu wählen. Die WB 345 ist noch einigermaßen kompakt. Es gibt zwar spezielle UHF-Yagi-Antennen, die einen höheren Gewinn versprechen, allerdings haben die einen ausladenden Reflektor, und zudem ist es fraglich, dass sie in der inhomogenen Feldverteilung eines Wohnraums merklich besser arbeiten.
     
  6. chriss505

    chriss505 Platin Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield SRP 2401, Humax S HD 4
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Der Empfangsort wär schon wichtig.
    Wenn man näher als 15-20km zum Sender wohnt sind Verstärkerantennen oftmals kontraproduktiv.(Ausser in Betonbunkern,Strassenschluchten oder Kellern)
     
  7. gw.firefly

    gw.firefly Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten :)
    Ich versuche die hier gestellten Fragen mal nacheinander zu beantworten:

    1. Empfang ARD: ich kenne leider den Unterschied zwischen K55 und K6 nicht :( Meine EyeTV Software sagt: 184,50 MHz ... reicht das als Information?

    2. Der Stärkeregler der TT1 steh bei mir ungefähr auf der Hälfte, ich erreiche aber kaum Verbesserungen wenn ich den in die eine bzw. andere Richtung regle.

    3. passive Stabantennen habe ich auch schon getestet. Die beiden Antennen die bei der Diversity dabei waren liefern ca. die gleiche Qualität nur eben auch mit Aussetzern von Zeit zu Zeit. (Angemeldet ist der Stick mit dem Namen "Diversity" und nicht Nova!)

    4. Wohnort ist bei mir die Wöhrder Kreuzgasse in Nürnberg

    Ich denk ich werde einfach versuchen müssen die Antenne anders zu positionieren, was bei meiner Wohnung (18m² :D) etwas Kreativität verlangt, aber mal testen ;)
    Welche Störquellen sind denn für den DVB-T Empfang besonders hinderlich? DECT? GSM? UMTS?
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Das ist gleich bei der FH wenn ich mich recht erinnere.
    184,5MHz ist der Kanal 6 - das ist auch logisch, da du mitten in dessen Kernbereich wohnst. Du wohnst da mitten im Zimmerantennenbereich, der FMT Nürnberg müsste da voll reinknallen.
    Es ist schwierig da Ferndiagnosen abzugeben, aber am Empfang der ARD Programme dürfte sich nichts verändert haben, da an diesem Kanal nichts verändert wurde. Wichtig ist, dass alle Programme vertikal gesendet werden und die Antenne auch so eingestellt werden muss.
    Warum der K52 mit Pro7Sat1 schlechter als zB der K60 (Tele5, Frankentv) geht, kann man auch kaum erklären. Störer fallen da aus, in dem Bereich sendet im Kabel nix, und auch der GSM Bereich etc ist da schon weit genug weg, das würde eher den k66 (RTL etc) betreffen.
     
  9. chriss505

    chriss505 Platin Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield SRP 2401, Humax S HD 4
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    K55 Hesselberg wäre 746 MHz.
    Ist aber wahrscheinlich bei dir zu Schwach.

    Eine Entfernung von 5km ist eigentlich Peanuts.
    Wohnst du EG?
    Die Antenne solllte Richtung Bahnhof (oder auch Georg S.Ohm Hochschule) ausgerichtet sein.

    Grüsse aus NM.
    Empfange den FMT per aktiver Zimmerantenne in 35km Entfernung.

    Störquellen für DVB-T können auch dicke/grosse Bäume sein.Immer wieder selbst erfahren.
     
  10. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T: Empfangsprobleme in Nürnberg

    Zu potentiellen Störquellen:
    Ausstrahlungen des Computers stören direkt in dem Frequenzbereich, der empfangen werden soll.

    Sender für DECT, WLAN, Bluetooth, GSM arbeiten zwar oberhalb des Frequenzbereichs für DVB-T, jedoch können sie den Verstärker der aktiven Antenne oder den Empfängereingang übersteuern, wodurch dann der Empfang der DVB-T-Sender gestört wird. Ob dieser Effekt hier eine Rolle spielt, kann man ja herausfinden, wenn man die Geräte vorübergehend still legt.

    Umrechnung von DVB-T-Kanal in Frequenz:

    VHF (K5 ... K10):
    Frequenz/kHz = 142500 + 7000 x Kanal-Nr.

    UHF (K21 ... K69):
    Frequenz/kHz = 306000 + 8000 x Kanal-Nr.
     

Diese Seite empfehlen