1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T-Empfang im „Randgebiet“ – ein Erfahrungsbericht aus Berlin

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von PapaJoe, 1. Juni 2004.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Hier mal eine Seite von mir zu diesem Thema:

    klick
     
  2. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    Der Bericht endet mit dem Fazit "lieber Sat-Anlage kaufen". Dies trifft aber nur auf den genannten Einzelfall zu, wer hier verallgemeinert, hat keine Ahnung.

    Ich hab bei meiner Schwiegermutter an die vorhandene terrestrische Anlage einen DVB-T-Receiver gehängt, die UHF-Unterdach-Antenne neu ausgerichtet und das war´s. Klasse Empfang, keine Störungen, obwohl sie auch nur im Bereich "Dachantenne" wohnt.

    Kosten: 109€ für Digipal2. Mehr nicht.
    Fazit: DVB-T = Einfach und günstig!

    Wie man sieht, kommt es immer auf den Einzelfall an.

    Gruß
    Werna
     

Diese Seite empfehlen