1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T diesmal fürs Notebook

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von bluesnake, 20. Juni 2008.

  1. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    183
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    kürzlich habe ich mich mit einem Freund über DVB-T unterhalten und da ich ihm von DVB-T vorgeschwärmt habe, will er nun für sein Notebook auch DVB-T haben. Ich habe gesehen dass es da ganz kleine USB-Sticks mit Antenne gibt. Jetzt frage ich mich, welcher der Sticks wohl gut ist und wer vielleicht Erfahrungen damit hat. Ihm ist auch die Software wichtig, ideal wäre wenn man z.B. den DVBViewer verwenden könnte, da er den bereits auf seinem Desktop-PC mit einer Sat-Anlage betreibt.

    Ich habe jetzt mal zwei Geräte gefunden, die mir äußerlich ganz gut gefallen würden:

    - Club3D Zap TV 250 Mini (Antenne direkt am Stick)
    - Freecom DVB-T USB-Stick (kleine externe Antenne)
    - TerraTec Cinergy T USB XXS

    Hat da jemand ein paar Vorschläge für mich ? Ist der Empfang schlechter als mit Receiver und größerer Zimmerantenne ?

    Ergänzung: Er wohnt etwas höher gelegen direkt im verstrahlten Gebiet !

    Danke :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2008
  2. eifelman

    eifelman Silber Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    799
    Ort:
    bei Bitburg/Trier
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Den Stick hab ich Dienstag erhalten - und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. Alternative Software funktioniert (also DVBViewer, ProgDVB etc.).

    Gut finde ich den Adapter, für auch eine große Antenne anzuschließen. Empfangsleistung find ich gut - was auch die Testberichte bestätigen.

    Für den Preis (39 EUR hab ich komplett bezahlt) war der Stick sein Geld auf jeden Fall wert.
     
  3. jakoebke

    jakoebke Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Krefeld
    Technisches Equipment:
    div dvb-s und dvb-t empfänger standallone und pc
    t-home,muvid FM, DAB , Internet Radio
    28,2, 23,5, 19,2 13
    91 Element Astro UHF
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Hallo bluesnake, nun das Problem ist nicht nur der Stick, ich empfehle sowieso mehr eine Karte, ich püersönlich besitze für meine beiden Niotebooks eine Technisat Moditel Karte sowie eine Terratec HT Express und einen Terratec Piranha wegen Versuche mit DMB und für den den DAB Empfang. Die Antennen die den Karten und dem Stick beilagen taugen in Sendernähe was, ich Arbeite in Düsseldorf mit Blick aus dem Bürofenster auf dem Rheinturm, 4 Etage, und habe dort mit den Behelfsantennen einen Super Empfang. Zu Hause, in Krefeld geschätzt ca. 35 bis 40km vom Sendeturm habe ich mit diesen Antennen keinen Empfang, eine 91 Element UHF Vertikal Montiert bringt 103 Sender, darunter NL1, NL2, NL3 und der Lokale Omroep Limburg und 19 Radios aus den Niederlanden, leider sind viele davon verschlüßelt. Diverse Zimmer und Notebookantennen bringen einen ebenfalls brauchbaren Empfang der Deutschen Sender. Wenn du mehr darüber wissen möchtest so schreib mir oder leih dir in einer Biblitohek das Antennbuch von Karl Rothammel aus, wenn du tiefer in die Physik einsteigen möchtest. P.S. Nächstes Wochenende wird der mobile Empfang im Ruhrgebiet und auf dem "Ostfriesenspieß" A31 mit einer zu seiner Zeit Sündhaft teueren Auto, Wohnmobilantenne usw. Antenne vom Typ Omnimax des Herstellers Maxview getestet. Mein Tip probier an deinen vorhanden Karten mal eine gute Antenne aus. Wenn du mehr Infos möchtest schreib mir.
    Allzeit guten Empfang wünscht
    Willi
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2008
  4. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.186
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Ich habe mir neulich, nach diversen vergeblichen Experimenten (etwas schwierige Empfangslage), aus einer Laune heraus den MSI Mega Sky 580 gekauft, der mit zerbeulter, aufgerissener Verpackung für 15 Euro auf dem Grabbeltisch lag -- und siehe da, das Ding empfängt solide alle Sender! Vielleicht Glückssache, ich weiß nicht, was es da für Qualitätsstreuungen gibt. Die Software ist mager, aber was soll's. In privilegierter Empfangslage kann man wahrscheinlich gar nicht viel falsch machen, irgendwie gehen tun die Sticks ja alle. Heikel ist höchstens der VHF-Bereich.

    Gruß
    th60
     
  5. JensBS

    JensBS Silber Member

    Registriert seit:
    13. April 2001
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Braunschweig
    Technisches Equipment:
    d-box1 seit 1998
    Technisat PR-K seit 05/2005
    Technisat MF4-K CC seit 03/2009
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    In Braunschweig stehen 2 Sendemasten, von denen ich ca. 5 bzw. 10 km Luftlinie entfernt wohne.
    Seit Montag nutze ich den Terratec Cinergy USB XE Stick (wohl ein älteres Modell, dass nicht mehr auf der Terratec-HP erwähnt wird) mit der beiliegenden Mini-Antenne und habe in der 6. Etage einen sehr guten Empfang.
    Ich empfange damit sogar RBB Brandenburg und EinsFestival, die von den Sendern Magdeburg und Brocken für Sachsen-Anhalt ausgestrahlt werden.

    Man muss es mit den Antennen einfach ausprobieren.

    Und bei 35-40 km Entfernung kann man nun wirklich keinen Empfang mit einer Zimmerantenne erwarten.
     
  6. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    183
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Danke für die Antworten !

    PCMCIA-Karte kommt wohl eher nicht in Frage, die Bewertungen bei Geizhals sind ja nicht gerade vielversprechend und teuerer sind sie leider auch. Das Problem werden wohl wirklich die kleinen Antennen an den Sticks sein, da er mit dem Notebook aber mobil bleiben will, ist eine externe Antenne mit Kabelverbindung wohl nicht so gut wg. mitschleppen.

    TerraTec wäre schon ok, entweder Cinergy T USB XXS oder den Piranha !
    Bei beiden liese sich zur not eine externe Antenne anstecken.
     
  7. jakoebke

    jakoebke Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Krefeld
    Technisches Equipment:
    div dvb-s und dvb-t empfänger standallone und pc
    t-home,muvid FM, DAB , Internet Radio
    28,2, 23,5, 19,2 13
    91 Element Astro UHF
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Ich wollte damit sagen das nur in der Nähe nähe DVB-T mit solchen Miniantennen möglich ist, darüber hinaus werden externe Antennen zwingend Notwendig, kann man ja auch auf den Karten mit den Reichweiten erkennen. ich glaube die gibts hier im Internet bei den Landesmedienanstalten und auf der Seite von Technisat sind die auch zufinden. Antennen und Notebook, mein Hobby ist die Funkerei und das DX en, wozu schon immer auch der UKW/ VHF / UHF bereich bei mir gehörte. Ich habe mit meinem Notebook schon einiges Ausprobiert, es gibt durchaus kompakte Antennen die in den Notebook Rucksack passen, auf der Terratecseite findest du was, bei Conrad gibts für 19,..Euro eine Flachantenne mit Integriertem Verstärker der über USB gespeißt wird, diese Antenne habe ich permanent im Rucksack und ist ein brauchbarer Kompromiß, letztendlich gilt aber der Grundsatz die Antenne ist der beste Hochfrequenzverstärker. Wegen Terratec Produkten schau mal beim Wolff Store bei Ebay vorbei, B-Ware, mit Rechnung, meine Terratec Karten stammen alle daher, auch die für SAT und DVB-T in diversen PC´s von mir und Freunden. P.S.Bin kein Mitarbeiter dieser Firmen sondern teile nur meine Erfahrungen aus ausgiebigen Tests mit.
    Ein Empfangsreiches Wochenende wünscht
    willi
     
  8. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    183
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Hallo Willi,

    danke für die ausführlichen Infos. Ich war damals auch CB-Funker, ein schönes Hobby als Handys noch unbezahlbar waren, habe mich da aber nicht mit Antennenbau und der Technik dahinter auseinandergesetzt.

    Im Wohnzimmer haben wir einen DigiPal 2 von Techisat mit einer aktiven STRONG Flachantenne. Alle Sender sind empfangbar, nur der Schwache ARD-Transponder reagiert z.B. wenn ein LKW am Haus vorbeifährt oder wir uns im Raum bewegen. Davor hatten wir einige Stabantennen und Flachantennen getestet, die man aber für jeden Sender anders aufstellen musste...

    Die Luftlinie vom Sender Wendelstein bis zu unserem Haus (1.Stock) beträgt lt. Bayernviewer ca. 26 km ! Mein Freund wohnt etwas höher gelegen und nur 24 km vom Sender entfernt. Aber so wie es aussieht wird mit einer passiven Antenne nicht viel gehen.

    Ich bestelle jetzt mal den TerraTec Cinergy T USB XXS und teste hier bei mir. Falls es klappt, müsste es bei meinem Freund erst recht gehen. Falls nicht, bestelle ich einfach so eine aktive Antenne nach.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2008
  9. sebastianw

    sebastianw Gold Member

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    1.569
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    Die TerraTec Cinergy T USB XXS ist wirklich super. Hab die mir auch diese Woche gekauft. Funktioniert auch problemlos mit dem DVBViewer und ich hab sogar mit der Miniantenne auf dem Balkon ein paar Sender empfangen obwohl ich ca. 40-50 km vom nächsten Sender entfernt wohne.
    PS: Kleiner Trick: die Antenne an etwas metallisches machen, das verstärkt den Empfang. Ich hatte Sie z.B. am Sonnenschirm:D
     
  10. eifelman

    eifelman Silber Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    799
    Ort:
    bei Bitburg/Trier
    AW: DVB-T diesmal fürs Notebook

    :D Den Satz hab ich während meiner Funkamateurzeit von den alten Hasen im DARC auch mehr wie einmal gehört :D .

    Also wie gesagt: Den T USB XXS kann ich auch nur empfehlen! Empfängt bei mir sogar Sender, die der (so hoch gelobte) DT 50 nicht reinkriegt.
     

Diese Seite empfehlen