1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Mai 2015.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    134.888
    Zustimmungen:
    17.960
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Anzeige
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Dann wäre sich sicher billiger. Das muss schon pures Gold sein wenn man einen Dipol so teuer verkauft. Früher hat man dafür einen Metallkleiderbügel genommen. hatte die gleichen Empfangswerte!:D
     
  2. fernsehopa

    fernsehopa Platin Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.265
    Zustimmungen:
    609
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Sat
    panasonic plasma
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Bei mir reicht eine dicke Büroklammer - für 24 Programme.
     
  3. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    18.679
    Zustimmungen:
    3.373
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016


    Nö, arbeite nicht bei RTL.
    Aber natürlich werden sich auch "normale" Menschen ein DVB-T2-Abo holen, wenn es für sie eben billiger al Kabel ist!
    Und wenn Unitymedia im Einzelnutzervertrag bei mir eben 19 Euro kostet, wird DVB-T2 für mich billiger sein.
     
  4. Redheat21

    Redheat21 Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.521
    Zustimmungen:
    16.958
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Phillips TV mit eingebauter Soundbar
    BD Player: Samsung BD F7500
    Apple TV 4
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Schön wäre es. :D

    Ist ein sehr gutes Gerät im Gegensatz zu dem Ding ich davor hatte. Habe keine Störungen mehr im Bild. An das Gerät hatte ich 4 Geräte mit DVB-T angeschlossen.
     
  5. Cha

    Cha Gold Member

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    444
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Tja, bei mir ist das wiederum umgedreht. Ich hab ca. 60 UKW Programme, aber nur 6 über DAB+. :eek:
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    134.888
    Zustimmungen:
    17.960
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Gut bei UM mag sich das lohnen weil die die ÖR Sender in HD extrem vernachlässigen. Aber in den kleinen Kabelnetzen wird sich nicht so schnell einer für DVB-T2 entscheiden wenn er Kabel hat. Bei DVB-T2 gibts eben nur eingeschränkten Senderumfang.
     
  7. DVB-T-H

    DVB-T-H Talk-König

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    5.734
    Zustimmungen:
    2.464
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Es wird ein alternativer Empfangsweg. Statt monatlicher Gebühren, die bei allen Kabelnetzen anfallen, hat man die Öffentlich-Rechtlichen HD-Programme gratis und kann zu einem einstelligen Euro-Preis die Privatsender hinzubuchen, wobei die Konditionen wahrscheinlich sehr flexibel sind (inkl. Prepaid). Den meisten reicht das: Ich kenne auch Leute, die Kabel nur zur Nutzung der öffentlich-rechtlichen Programme haben. Außerdem braucht man keine komplizierte Verkabelung oder eine Schüssel auf dem Dach.
     
  8. areich

    areich Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Kabel (ausgebaut): Humax Fox Pro, Dreambox 800/8000

    Sat: 2x Dreambox DM7000S, Tevion DFA 203, 60cm Antenne, 80cm Antenne, Moteck SG 2100A
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Wenn man auf IPTV steht.... ich bevorzuge lieber das lineare "normale" Fernsehen. Da kann ich mir ansehen und DANACH entscheiden ob ich es kaufe.
    Außerdem muss ich da weder an den PC noch umständlich mit der Fernbedienung rumtippen.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    134.888
    Zustimmungen:
    17.960
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Sicher, mir wären es aber deutlich zu wenige ÖR HD Sender und mir wäre der Aufwand (Verkabelung Antenne usw.) zu hoch da bleibe ich lieber beim Kabel! Ab und zu möchte ich auch mal Eurosport sehen können.
     
  10. DVB-T-H

    DVB-T-H Talk-König

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    5.734
    Zustimmungen:
    2.464
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Theoretisch sollte eine Verbreitung aller ÖR-HD-Programme möglich sein. Wer sagt auch, dass Eurosport nicht über die Privatplattform verbreitet wird.