1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Bildqualität über Beamer

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Gunnar, 9. Juli 2004.

  1. Gunnar

    Gunnar Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    564
    Ort:
    28816 Stuhr
    Anzeige
    :( Hatte heute das "Vergnügen" bei uns in der Firma einmal meinen DVB-T Receiver (DigiPal 1) an einen hochwertigen Beamer anzuschließen und das Bild auf eine
    Leinwand zu schießen. Tja was soll ich sagen ???
    Ich hatte ja schon vom 36cm TV keine tolle Qualität erwartet, was mir aber auf dem Beamerbild entgegen kam, war schlicht und ergreifen nicht zu gebrauchen - um nicht zu sagen zum ****** !!!!!!!!!!!!

    Alle Progamme strotzten nur so vor Kompressionsatefakten. Die Radler auf der
    ZDF-Tour de France waren teilweise in schnelleren Schwenks nicht mehr zu er-
    kennen. Auch alle meine Kollegen waren schlichtweg erschüttert. Angesichts dieser Bilder fragt man sich wirklich immer wieder, wie man so etwas "verkaufen" kann??? 2-3Mbit/s für ein Programm reichen EINFACH NICHT AUS. Müssen denn wirklich 4 Programme auf einem Kanal untergebracht werden??? Ich bin der Meinung wir haben mit der neuen Technik, sowohl über Sat, als auch über Antenne einen Rückschritt gemacht. Wir müssen uns viel mehr beschweren beschweren beschweren, das kann doch so nicht bleiben! Wie sollen wir mit diesem KnoffHoff HDTV angehen??? ich lach mich krank...
     
  2. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    @Gunnar
    Ich habe auch schon geschrieben, dass in Deutschland Aufträge an Versager vergeben werden. Maut-System und jetzt DVB-T!

    Keiner hat nur am bisschen an Zukunft gedacht. Bei DVB-T passt nicht ein HDTV-Kanal auf einen Multiplex. Das ist schon bitter. Wo viele Anbieter (Sat) schon überlegen auf MPEG 4 umzusteigen, setzen die Deutschen auf MPEG 2.

    Natürlich ist dann die Bitrate im Keller.:wüt:
     
  3. snape

    snape Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    81
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    Wenn man's nicht kann, soll man's halt lassen.
    Das geht auch viel besser, in anseh(n)licher Qualität.

    Im übrigen kommt's auch immer darauf an was für
    Quellmaterial vorliegt - siehe zu Anfang der Fußball-EM.
    Verwegen, dieses dann DVB-T zuzuschieben!

    Gruß
    snape
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    Schließ den Projektor doch mal an einen Sat-Digitalempfänger an und schau dort ARD.
    Ist kein Stück besser.
    DigitalTV ist in Europa ( nicht nur in Deutschland) keine Qualitätverbesserung, sondern nur zur Quantitätssteigerung zuständig.
    Und da die Projektornutzer stark in der Minderheit sind, wird sich daran so bald auch nichts ändern.
     
  5. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    @Terranus
    Es wird sich was ändern! HDTV kommt!! Leider nicht für DVB-T Benutzer.
     
  6. 1701D

    1701D Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    HDTV kommt!! Aber bestimmt nur im Pay-TV. Die Privaten senden bis Heute nicht mal 16:9, warum sollten sie dann mit HDTV anfangen? Die ÖR (auch Pay-TV) werden IMHO in den nächsten Jahren damit anfangen einige Testsendungen auszustrahlen und das wars dann. FTA wird HDTV nichts vor 2010!
    Ein TV wird in D im Schnitt 10 Jahre betrieben. Wie lange dauert es dann bis ein nennenswerter Teil der Bevölkerung (sagen wir 10%) HDTV empfangen kann?
    Alle bisherigen Neuerungen im Fernsehen (viele waren es nicht) waren vollständig abwärtskompatibel (Farbe, Stereo, Videotext) Theoretisch wäre es möglich ein aktuelles Fernsehprogramm mit einem TV von 1950 anzuschauen.
    HDTV ist nicht abwärtskompatibel und damit ist die kritische Masse zu klein. Das gilt übrigens auch für Digitalreceiver. Gesendet wird in MPEG2. Das ist nicht so recht für HDTV geeignet weil die Datenrate einfach zu hoch ist.

    Hohe Datenrate => wenige Programme => Hohe Kosten => nur im Pay-TV rentabel.

    Ein Umschwenken auf einen moderneren Codec wie MPEG4 löst das Problem auch nicht so richtig. Angenommen Euro1080 würde ab Heute in MPEG4 senden? Wieviele Zuschauer hätten die wohl? Ein paar PC-Freaks vielleicht. Was würde ein Kombi-Receiver kosten and wann käme er auf den Markt? Bis genügend Zuschauer soweit wären, wäre Euro1080 dreimal pleite.

    Letzte Frage: WAS will man überhaupt in HDTV sehen? Brauchen wir Günther Jauch in 1080i? Sicherlich nicht. Es bleiben Sportveranstaltungen und Spielfilme. Sport ist bestimmt fein, aber doch eher selten. Bei Filmen sehe ich, dass oftmals nicht mal eine DVD in ihren Möglichkeiten ausgereizt wird.

    Gruß

    Klaus
     
  7. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    HDTV halte ich nicht für zwingend notwendig. Diese Domäne sollte der neuen DVD Generation vorbehalten sein.

    Das Fernsehen als Informations- und Unterhaltungsmittel erfüllt mit der derzeitigen Auflösung seit Jahrzehnten seinen Zweck.
    Auch mit DVB-T läßt sich eine ausreichende Qualität erreichen, man muß es nur vernünftig umsetzen. Aber wie von Terranus schon bemerkt - es geht nur um Menge und billig, billig.
    Cheers
     
  8. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    @1701D
    HDTV wird kommen! Und andere Sender werden auch auf HDTV umstellen. Das ist nur die Frage der Zeit. Siehe China, Japan und USA.

    Ish will Euro1080 einspeisen.
    Zur IFA 2005 startet erster deutscher HDTV Sender.
    2006 kommen die Sender von BskyB, Canal+, TPS. Danach werden auch FreeTV Sendern nachziehen müssen.

    Ausserdem wird WM 2006 komplett in HDTV produziert. Klar werden manche Sender dieses Ereignis auch in HDTV ausstrahlen.

    Klar werden die Sender auf MPEG4 umstellen müssen, wegen der Bandbreite.
    TPS hat sogar schon angekündigt, dass man vor hat in MPEG4 zu senden.
    Wird doch kein Problem sein. Wenn mehrere größere PayTV Anbieter die ersten Receiver mit MPEG4 rausbringen, werden Humax, Technisat, Kathrein auch ihre Receiver auf den Markt schmeissen.

    Viele Leute meckern doch schon jetzt über schlechte Qualität über Beamer, Plasma! Große Fernseher werden auch immer mehr gekauft. Klar dass man als Besitzer von Beamer auch über HDTV nachdenkt.
     
  9. 1701D

    1701D Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    Die Lage in China kenne ich nicht. Aber für Japan gilt, dass dort technische Neuheiten ERHEBLICH schneller adaptiert werden als im Rest der Welt. Das ein Erfolg in Japan aber nicht unbedingt auch ein Erfolg im Rest Europas bedeutet, hat z.B. E-Plus mit I-Mode erfahren müssen. In den USA sind Fernseher (wie fast alles) im Schnitt deutlich größer als in Europa. Daher macht HDTV auch mehr Sinn. Trotzdem ist der Erfolg von HDTV da auch noch nicht gesichert. Siehe die Diskussion um das sogenannte 'Broadcastflag'

    Die aufgezählten Sender sind Pay-TV. Warum sollte das Free-TV nachziehen müssen? In D bekommt Premiere immer noch kein Bein an die Erde. Und das soll sich ändern nur weil das selbe Programm jetzt in HDTV ausgestrahlt wird? Irgendwann wird das sicherlich passieren aber IMHO nicht vor 2010 (Eher später) Wenn z.B. EURO1080 jetzt über Kabel ausgestrahlt wird. Was schätzt Du wieviele Abos's die haben werden? 100? 1000? Jeder Abonent muss auf jeden Fall schonmal Geld beiseite legen für einen neuen Receiver, wenn auf MPEG4 umgestellt wird.

    Da stimme ich Dir zu! Aber nur die ÖR.

    Natürlich wird es MPEG4 Receiver geben. Aber zu welchem Preis? Wie groß ist der Gesamtmarkt? Das Problem ist ganz simpel:
    (Geschätzt) 50% aller Fernseher sind <= 72cm. Dafür reicht PAL vollkommen aus. D.h. 50% der Deutschen sind keine 'potenziellen Kunden' Je kleiner der Markt, desto höher der Preis.

    Das geht mir genauso (Hab einen Beamer). Ich habe den Beamer nur während der EM an den Receiver angeschlossen. Spielfilme? Gute Filme hab ich auf DVD! Für das normale Programm habe ich eine 55cm Röhre. Es gibt einfach nicht genug 'gutes Material' für das sich HDTV lohnt.

    Gruß

    Klaus
     
  10. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T Bildqualität über Beamer

    Wer herkömmliches Fernsehen mit einem Beamer an die Wand wirft kann eigentlich nur über einen Kinosaal verfügen. Letztendlich haben wir nur eine Auflösung von 768x576 - und das sieht auf einem Beamer grauenvoll aus, wenn man nicht den gebührenden Abstand von 5 bis 7 mal der Projektionsdiagonale einhält. Konnte ich mich selbst von überzeugen.

    Was HDTV betrifft traue ich auch am ehesten den Japanern eine flächendeckende Umsetzung zu - die waren schon immer für Spielereien zu haben.

    In old Germany ist es sicher nur eine Frage der Zeit, aber die wird sehr, sehr lang werden. Und Geld kosten, welche nur der Steuer- oder GEZ Zahler aufbringen werden müssen wird.
    Erna Mischke wird freiwillig nicht einen müden Cent dafür auf den Tisch legen. Der reicht ihre 50'er Winzel auf dem Küchentisch.

    Cheers
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2004

Diese Seite empfehlen