1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T - Bild im Test.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Eike, 20. Oktober 2004.

  1. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.736
    Ort:
    Magdeburg
    Anzeige
    In der aktuellen Video ist ein digitaler Bildvergleich DVB-T zu DVB-C/S veröffentlicht worden.

    Fazit: Die Bildqualität ist zum Teil deutlich schlechter als über Sat/Kabel.
    Auf allen Sender liegt die Datenrate teils über 1 Mbit/s unter DVB-S/C.
    Die Anfälligkeit gegenüber Störsignalen ist hoch.
    Lest mal den Artikel.
    Sinngemäßes Urteil: Nur als Zweitempfang oder fürs Schlafzimmer zu gebrauchen. :rolleyes:

    Na, das hab ich doch in Berlin gesehen...
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Diese ernüchternden Erkenntnisse, sollten einen Sinneswandel in der Anwendung herbeiführen.
    Unter Verzicht einer Mobilen Empfangbarkeit, ließe sich die Datenrate deutlich steigern, und vergleichbare Werte (Sat/Kabel) ermöglichen.
    Mal ehrlich, wer braucht schon TV im Auto.
     
  3. senderlisteffm

    senderlisteffm Senior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    297
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Für "mobilen Empfang" wenn Du damit "bewegten" Empfang meinst, ist DVB-T überhaupt nicht gemacht. Ohne räumliches Diversity und einigem Gehirnschmalz ist da nichts zu machen. Das mehr an Fehlersicherung baucht man wegen den Störungen, die auf der Luftschnittstelle zwangsläufig in der terrestrischen Ausstrahlung auftreten.

    Mit mobilem Empfang meinen die "mal im Wohnzimmer" "mal im Garten" "mal im Schlafzimmer"

    Nachdenken sollten die mal, sinnlos Bandbreite für 5.1 zu verblasen.

    Wenn ich einen Film auf dem Plasma in 5.1 sehen will, kaufe ich eine DVD, aber schaue nicht Fernsehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2004
  4. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Zu Beginn der DVB-T Versuche in Berlin, sind verschiedene Empfangsversuche in schnellen Fahrten auf der Stadtautobahn unternommen worden, die Ergebnisse seien nicht schlecht gewesen.

    Mir persönlich wäre es lieber, ich optimiere meinen Empfang antennenmäßig im punkto Störfreiheit (musste man schließlich bei analog auch), als dass ich, machen kann was ich will, und trotzdem schlechte Bilder ertragen muss.
    Mpeg-Matsch mit hoher Signaltreue, ist nicht dass was man braucht, sondern hohe Bildqualität.
    Bisher bezeichen nur die Teilnehmer DVB-T als super, die zuvor sehr schlechte Erfahrungen analog gemacht haben.
     
  5. senderlisteffm

    senderlisteffm Senior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    297
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Du kannst doch selbst in die von Dir verlinkte Seite schauen.

    16 QAM ist ein guter Kompromiß. Mit 64 QAM kommt man "over the air" nicht weit. Wenn "over the air" Empfang nur mit hochwertiger und teurer Technik und viel ärgerlicher mit einem Kabel möglich ist, dann kann auch auch gleich beim Kabel oder Sat bleiben. Für mich der größte Nervfaktor bei den derzeitigen Fernsehangeboten. Der Empfang mit 9 Euro teurer Stabantenne finde ich cool!

    Für richtig mobilen Empfang braucht man aber dringend ein Kodierungsverfahren, welches ziemlich robust bei Phasendrehungen/Phasensprüngen reagiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2004
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Mit mobil ist schon bewegt gemeint. Das Schutzintervall hier in Köln/Bonn ist größer als das in Berlin, das führt zu einer noch geringeren Datenrate, und ANGEBLICH ermöglicht es einen "störungsfreien" Empfang bis 180 km/h.
    Ein Hersteller von DVB-T Empfängern für Autos ist hier in Hürth, und arbeitet wohl für Ford in Köln. Im Lokalfernsehen (WDR) haben die zum DVB-T Start in NRW ganz euphorische Berichte über die Möglichkeiten gebracht. Das funktionierte jedoch wohl nicht wirklich, und seit dem hört man komischerweise gar nichts mehr darüber.
    Mir wäre es auch lieber man würde das System auf Qualität optimieren, wie in Grossbritannien z.B. und nicht auf Geschwindigkeit.

    Gruß
    emtewe
     
  7. bbeta

    bbeta Junior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Dortmund
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Hallo.

    Na, ich werde mal dem 8.11. abwarten. bisher erreicht hier in Dortmund die "Testausstrahlung" schon fast Kabelniveau.

    Soll heissen: genau wie zu alten Antennentagen: Gute Lage-guter Empfang ;)


    Bbeta

    Medion2000+FTT2
     
  8. senderlisteffm

    senderlisteffm Senior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    297
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Ich finde das System hier gut.

    Empfang von einer Auswahl von Programmen mit geringstem Aufwand in Fernsehqualität. -> DVB-T

    Empfang für Leute, die Suppenschüsseln nicht nur im Schrank wollen und viele internationale Programme sehen wollen. -> DVB-S

    Empfang von vielen TV + Radio Sendern in höchster Qualität. -> DVB-C

    Leider haben das die Kabelanbieter total verschlafen und daher müssen die auch nun bei der EU klagen, weil ihnen der Ar... auf Grundeis geht. Solange jedoch gilt DVB-T Qualität mit DVB-S Aufwand, ist dies wirklich überflüssig.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.736
    Ort:
    Magdeburg
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Gemessen hat man übrigens in Köln/Bonn.
    Sonst schließe ich mich gern P800 an. Fernsehen im Auto - überflüssig wie ein Kropf. Höchstens für auf Kundschaft wartende Taxifahrer brauchbar...:rolleyes:
     
  10. Yeti82

    Yeti82 Gold Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    K
    Technisches Equipment:
    Amazon Fire TV Stick & Google Chromecast, alles läuft über IPTV :-)
    AW: DVB-T - Bild im Test.

    Wenn ihr meint, mobiles Fernsehen bräuchte kein Mensch, dann wartet mal ein paar Jahre ab bis die Entwicklung zur "mobile generation" komplett abgeschlossen ist. Wenn DVB-H etabliert ist und man mehr Zeit in Bewegung verbringt als im Büro oder zuhause. Wenn, wie heute schon in Japan, wartende Menschen nicht "nur" Musik hören oder ein Buch lesen sondern wie selbstverständlich fernsehen. Wenn man (nicht unbedingt) auf eine fest installierte Umgebung mit Steckdose, Antennendose etc. angewiesen ist.
    Gut, wenn der Trend zu Fließbandfernsehen (Richtershows, Talkshows, Call-In-Shows, "Reality-TV" à la K11, Lenßen & Partner, etc.) ungebrochen weitergeht, wird das niemand annehmen wollen.
    Aber ich prophezeie euch: Die Zukunft sieht mobil fern! ;)
     

Diese Seite empfehlen