1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Antenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von *flo*, 7. Dezember 2004.

  1. *flo*

    *flo* Neuling

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo, ich hab da mal einige Fragen, undzwar wissen wir jetzt das wir um DVB-T zu empfangen wir eine neue Antenne brauchen, da das aber so viel Geld kostet überlege ich das selber zu machen:
    Die alten Antennen, soweit ich das erkennen kann 3 Stück schmeiß ich dann runter oder brauch ich die noch????
    Kann ich folgenede Antenne nutzen oder muss ich eine andere kaufen und wenn ja wo und wieviel kostet sowas??? http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=5735825885&ssPageName=STRK:MEWA:IT
    Ich weiss das ich nicht so sonderlich guten Empfang habe und es auch nicht mit Zimmerantennen überall im Haus funktioniert(Fachmann war im Haus und hat gesagt das neue Dachantenne inc. neuer Verteiler und anbringen+ausrichten 400 Euro kostet) weil das Signal vom Langenberger Sender irgendwie umgedreht worden sei fürs Ruhrgebiet und wir jetzt das Signal aus Köln kriegen müssen!!Ich wohne in Wuppertal.
    Außerdem würde ich gerne wissen ob ich Messgeräte zu ausrichten brauche oder ob das auch wieder wie früher mit der Schüssel per zuruf klappt. Vielen Dank schonmal, MfG Flo:winken:
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: DVB-T Antenne

    Hallo und willkommen im Forum *flo*
    Vorhandene Antennen können weiter verwendet werden, nur müssen sie, falls horizontal ausgerichtet, auf vertikal gedreht und auf den Sender ausgerichtet werden. Ist ein alter Verstärker, der nur bis K60 geht, vorhanden, muss er gegen einen neuen, der alle Kanäle durchlässt, getauscht werden. 4 EURO-Hunnis erscheint mir etwas hoch, um nicht zu sagen Wucher. So schwarze Schafe wollen nur abzocken.
    Gruß, Reinhold
     
  3. Archimedes

    Archimedes Junior Member

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Lüneburg
    AW: DVB-T Antenne

    Editiert, weil ich nicht gründlich lesen kann.

    *sichindieeckestelltzumschämen*
     
  4. fischefr

    fischefr Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    613
    Ort:
    854** Lkr. Freising
    AW: DVB-T Antenne

    Zum Thema Messgerät oder Zuruf:
    Was NICHT klappt ist die Beurteilung des Empfangs anhand der Bildqualität (sowas wie Schnee etc. gibts nicht mehr - der Grad zwischen perfektem Bild und gar keinem ist bei digital seeeeeeeehr schmal), allerdings haben zumindest viele (oder sogar alle??) Receiver eine "Messfunktion" drin, die anhand von 2 Balken Signalstärke und Signalqualität anzeigt. Diese eignet sich zwar nicht zum Vergleich, ob Person A besseren oder schlechteren Empfang hat als Person B (diese %-Skalen sind nicht einheitlich, jeder Hersteller benutzt da eine andere), aber zum Ausrichten der Antenne sind sie gut genug.

    Abgesehen davon: Falls der Sendeturm von dem du empfängst der gleiche bleibt, brauchst gar nichts auszurichten, dann muss nur die Rechen (UHF und VHF) um 90° drehen
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2004
  5. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    AW: DVB-T Antenne

    Bei hervorragender Empfangslage kann man evtl. sogar darauf verzichten, die Antennen in die richtige Polarisation (horizontal/vertikal) auszurichten (die Halterungen sind ja auch oft total festgerostet). Das kann trotzdem einwandfrei funktionieren (eigene Erfahrung).

    Ich würd´s einfach mal mit den vorhandenen Antennen so wie sie ausgerichtet sind probieren.

    Gruß
    Werna
     
  6. *flo*

    *flo* Neuling

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    AW: DVB-T Antenne

    Hallo, vielen Dank schonmal für die Antworten. Die Lage ist so das ein Fachmann hier war und probiert hat das Signal mit der bisherigen Antenne zu empfangen, klappte aber leider nicht, er sagte die Antenne müsste wohl umgelegt werden, das würde aber nicht klappen da sie zu alt und verrostet sei (er war aber garnicht aufm Dach) und der Verstärker unterm Dach müsste ausgetauscht werden. Dershalb habe ich ja auch nach einer anderen Antenne geschaut
    (ebay,http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...me=STRK:MEWA:IT ) und euch gefragt ob die geeignet wär. Sowei ich das jetzt verstanden habe ist es also möglich die Antenne von Hand mit der Messfunktion des Receivers auszurichten?!?! Vielen Dank MfG Flo;)
     
  7. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: DVB-T Antenne

    Au weia. Also, ich komme mit 400 Öre aber nicht aus, wenn die Antenne völlig fertig ist. Vielleicht kann der Mann davon existieren, wenn er aus allen Katalogen das Allerbilligste verbaut, es bei der Ausführung keinerlei Probleme gibt (Falls es doch welche gibt, werden sie ignoriert), und auch sonst alles läuft wie am Schnürchen.

    Wer Geiz geil findet, soll ruhig einen Pfuscher beauftragen, er wird sehen, was er davon hat.

    Wenn ein Antennenbetrieb messtechnisch immer am Ball bleibt, ist das teuer.
    Nur die Aufrüstung meines Messgerätes auf DVB-T hat 2500 Flocken gekostet, für das Öffnen des Gerätes, Einstecken der DVB-T Karte, Kalibrieren und Aufspielen der neuen Software. Das Ding hält nicht ewig, und muss sich bis zur Abschreibung bezahlt gemacht haben.

    Beim ersten Besuch vor Ort kommt das teure Zeug schon zum Einsatz, die beste Lösung wird gesucht, mit dem Kunden besprochen, und dann mit Laptop und Drucker ein detailliertes Angebot erstellt. Gesamtaufwand ca. 60 bis 90 Minuten. Kostenfrei.

    Auch die Durchführung des Auftrages sieht anders aus als beim billigsten Anbieter:

    Wenn der Antennenfritze ein gewissenhafter Mann ist, tauscht er die garantiert versprödeten Koaxkabel an den Antennen gegen UV- beständige aus, prüft die Wasserdichtigkeit der Dachdurchführung, die Festigkeit des Mastes, die Erdung. Er verwendet die besten Antennen die er kennt, und einen Ankaro- Verstärker nimmt er nur in die Hand, wenn er ihn abschraubt und wegwirft. Wenn so einer vom Dachboden kommt, weiss er genau, dass alles funktioniert. Vorher kommt er gar nicht. Er installiert auch die Empfangsgeräte oder misst zumindest noch einmal die Anschlüsse durch, um die einwandfreie Funktion gewährleisten zu können. Wenn sein Kunde keine Fragen mehr hat, druckt der Handwerker die Rechnung aus und geht. Aber auf der Rechnung stehen dann etwas mehr als 400 Euro. Jedenfalls dann, wenn man mehr Aufwand treiben musste als eine Allbereichs- Rundumempfangs- Antenne im Dachboden zu installieren. Das ist nämlich auch klar: wenn eine kleine Bodenantenne ausreicht, kriegt der Kunde keine Dachantenne angeboten.

    Wer sich von mir ein Angebot erstellen lässt und mich am nächsten Tag vollnöhlt, dass er "sowas" im Internet für die Hälfte kriegt, soll er doch. Ich biete auch Messeinsätze an, aber zu einem anderen Stundensatz...:D

    Geiz ist nicht geil. Geiz ist Geiz. Auf beiden Seiten.
     
  8. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T Antenne

    Wer damit sein Geld verdient hat es nicht leicht. Das Messzeug ist schweineteuer und amortisiert sich nur bei vielen Einsätzen. Material kostet, und essen will man ja auch. Und letztendlich muß man ja auch noch für seine Arbeit geradestehen.

    Insofern finde ich 0,4K€ für Antenne, Verstärker und dem ganzen Drumrum nicht für übertrieben.
    Nur selbst fliegen kommt billiger.

    Cheers
     

Diese Seite empfehlen