1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Antenne Eigenbau!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von felixmt, 9. November 2009.

  1. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: DVB-T Antenne Eigenbau!

    Ich hatte mir auch mal eine Doppelquad für die schwächste zu empfangene Frequenz gebaut, sie konnte auf dem Dach positioniert fast mit einer Yagi Dachantenne mit 60 Elementen mithalten, hatte einen riesigen Empfangswinkel, soll heißen, ich konnte mehrere Sendestationen empfangen, wo sich die Yagi logischerweise auf den ausgerichteten Mast beschränkt hat.
    Mein persönliches Fazit:
    Nicht nur aufgrund der kostengünstigen und schnell erstellten Lösung ist die Bastelgeschichte eine absolute Empfehlung.
     
  2. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T Antenne Eigenbau!

    Und genau das ist der "hüpfende Punkt", bei der Doppelquad wird die Kantenlänge genau nach den benötigten Frequenzen berechnet, das heisst sie ist dafür optimiert und liefert genau da optimalen Empfang, die Kaufantenne soll auf allen Frequenzen was bringen, daher ist das Doppelquad der Kaufantenne nie ne optimale Lösung, genau wie ne Digicam für Videos nur bedingt taugt!

    Hier der Link zur Berechnung der Kantenlänge, man sollte seine gewünschten Frequenzen aber von/bis wissen, dann klappt das!:)

    http://www.cnet.de/praxis/wochenend..._t_antenne+doppelquad+fuer+5+euro+basteln.htm
     
  3. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T Antenne Eigenbau!

    Lustig das es sowas gibt. :eek::D

    Man wird doch wissen wo die Himmelsrichtungen sind, alleine schon vom Sonnenlauft.

    Tztztz..

    Also für dich, wenn du eher den Sonnenuntergang etwas links in deine Fenstern siehst sind diese grob in Richtung Frankfurt (ideal wäre NordWest).

    Wenn du eher den Sonnenaufgang siehst (Osten) oder die helle Mittagssonne (Süden) siehst sind deine Fenster eher nicht in Richtung Frankfurt.

    Die vierte grobe Richtung (Norden) könnte man mal probieren.

    Wie du siehst für diese klärung brauchte man keinen Kompass.
     
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T Antenne Eigenbau!

    Hast du auch die Polarisation an dem drehbaren Doppelquader der TS Antenne korrekt eingestellt?

    Ich habe mit jener TS Antenne nur super positve Erfahrungen gemacht.

    Und wie gesagt: Dieser Tipp ist für denjenigen gewesen die das Bastel scheuen.

    Alle andere dürfen basteln...
     
  5. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-T Antenne Eigenbau!

    Wie delantero schon schrieb, die Kaufantennen müssen das ganze Frequenzspektrum abdecken, was natürlich Einbrüche in der Empfangsleistung zur Konsequenz hat.
    Wenn bei dir die Kantenlänge des Doppelquads in etwa deinen zu empfangenen Frequenzen entspricht, bekommst du eben sehr gute Werte.

    Wobei ich sagen muß, daß ich mit meinem einfachen Doppelquad auch alle Frequenzen ampfangen konnte, und daß bei einer Entfernung von über 80 km...;)
     
  6. raz0r

    raz0r Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: DVB-T Antenne Eigenbau!

    Hallo,

    dann hole ich diesen alten Thread mal wieder hervor.

    Ich habe bei mir zu Hause (Münchner Norden) einen sehr schlechten Empfang von DVB-T. Da die (aktiven) Antennen zum Kaufen alle nur eine miserable Qualität haben, wollte ich fragen, ob mir jemand eine solche Multi-Doppelquad DVB-T Antenne bauen kann:
    Die beste DVB-T-Antenne der Welt: Multi-Doppelquad im Eigenbau - CNET.de

    Ich bin leider bastlerisch nicht so begabt und wäre super froh, wenn mir jemand sowas bauen könnte.

    Besten Dank schon mal!

    Gruß
     
  7. donsi

    donsi Neuling

    Registriert seit:
    25. April 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Seit der Umstellung im April auf DVB-T2 HD geht in Donauwörth tagsüber fast gar nix mehr mit der
    Zimmerantenne, obwohl vorher alle 12 Programme gut zu empfangen waren, ich bin stink sauer. Toller Zugewinn
    Jetzt muss die Antenne direkt nach Augsburg zeigen und zwar Millimeter genau und dann empfange ich
    am Abend (besserer Empfang) auch nur K36 und K44, aber der K41 wird nicht aufgelistet mit der
    Zimmerantenne mit der ich vorher alle 12 Programme empfangen habe.

    Jetzt habe ich angefangen eine Antenne selbst zu bauen, aus 2mm Kupferdraht, die kann ich im Wohnmobil
    ans Fenster hängen

    die DoppelQuad doppelt gewendelt (links) bringts nicht

    die MoxonAntenne (mitte) für zwei Frequenzen ist gut, bringt aber den K41 auch nicht rein

    die einfache DoppelQuad (rechts) ist die Beste, mit der bringe ich Abends auch den K41 rein, aber nur wenn
    ich die Antenne zwischen Womo-Fenster und Verdunkelungsrollo hänge. Das Verdunkelungsrollo ist nach
    außen silbern beschichtet, scheinbar gibt das einen guten Reflektor ab.

    Ich weiß, das sind 45km ohne direkte Sichtweite und ich habe schon eine aktive Antenne gekauft die nicht
    funktioniert und möchte jetzt selber weiter Versuche machen, deshalb

    Fragen:
    Hat jemand eine verbesserte DoppelQuad gebaut mit besserer Leistung?
    Hat jemand eine kleine YagiAntenne (Hühnerleiter) gebaut und gibt’s ne Bauanleitung dazu?
    Hat jemand eine komplett andere Bauform in Betrieb die funktioniert?
    Hat jemand Erfahrung ob 1,5mm Kupferdraht besser funktioniert als 2mm Draht?

    [​IMG][/IMG] [​IMG]
    https://i.imgur.com/ZgpguNr.jpg
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    8.418
    Zustimmungen:
    2.773
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der Durchmesser des Kupferrahtes spielt keine große Rolle, solange das Gebilde mechanisch stabil ist. Als nächste Stufe wären dan zwei kombinierte Doppel-Quads. Gibts irgendwo auch Bauanleitungen zu, bin aber wegen der Impedanzanpassung eher skeptisch. Schon einfach ein unsymmetrische Koaxkabel einfach an einen symmetrischen Antennenstrahler wie die Doppel-Quad anzulöten ergibt Anpassungsverluste.

    Ansonsten gilt die Grundregel, dass Verdopplung des Antennenaufwands theoretisch maximal 3dB mehr Antennengewinn ergibt.

    Andere, im UHF-Bereich empfehlenswerte Antennenbauform für hohen Antennengewinn bei möglich geringem Aufwand wäre eine Corner-Reflektor Antenne!!!
     
  9. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, ich habe vor einiger Zeit mal mit einigen Antennenformen probiert und bin am ende bei der Batwing gelandet, die geht bei mir bisher am besten. Wenn man da noch einen Reflektor dahinter hängt kommt sie schon an die Leistung einer längeren Yagi ran.
    [​IMG]
    Als Material habe ich einfachen abisolierten 2,5 mm² Installations-Kupferdraht genommen. Ich empfange damit alle DVB-T(2) Sender aus Leipzig in rund 50 km Entfernung.
    Edit: Ich habe grade mal die Liste rausgesucht und sehe daß die Sender in deiner Gegend Horizontal senden, also in dem Fall müßtest du die Batwing um 90° drehen, so wie sie hier abgebildet ist empfängt sie vorrangig Vertikal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2018
  10. donsi

    donsi Neuling

    Registriert seit:
    25. April 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Vielen Dank, das schaut gut aus, muss mal schaun was ich noch an Draht zusammen bringe.

    Ich habe heute noch den Versuch mit zwei Doppel-Quad nebeneinander gemacht, funktioniert aber auch nicht.

    Stimmt, ich muss alle Versuche hochkant stellen sonst geht gar nix.