1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Anfänger braucht Hilfe

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von El-Barto, 23. Oktober 2009.

  1. El-Barto

    El-Barto Neuling

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    auf unserem Haus sind noch Antennen aus der analogen Zeit.
    Ich hab gelesen, dass man mit diesen Antennen auch für DVB-T
    benutzen kann. Ich möchte DVB-T nun in unseren Multischalter
    einspeisen.

    Nun habe ich auf dem Boden geguckt, dort sitzt ein Gebietsverstärker,
    mit 4 Eingängen (und ein UKW Eingang).

    Für DVB-T muss ich folgende Känäle abdeken:
    [​IMG]
    Programme - DVB-T in Rhein-Main | Überall Fernsehen | hr

    Bedeutet das, ich brauche "K5-12" und "Rest-UHF"? :eek: Ist das richtig?
    Was ist K51 und K60?

    Ich denke ich brauch einen neuen digitalfähigen Gebietsverstärker.
    Hat da jemand eine Empfehlung für mich?

    Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hier 2 Bilder:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Danke für eure Unterstützung!

    Grüße,
    Peter
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.855
    Zustimmungen:
    4.130
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Typische Installation in Rhein Main: die oberste Antenne ist ehemals K51 (Spessart Bayer FS), darunter ehemals K60 (Donnersberg SWR RP).
    Darunter Feldberg K34/K54 (ehemals ZDF und hr FS) und darunter Feldberg K8 ARD.

    Du kannst alle Antennen weiterverwenden, die oberen beiden würden jetzt die Multiplexe von Donnersberg (enthält zB WDR) und Pfaffenberg (enthält zB BR alpha, MDR) empfangen.

    Die unteren beiden Antennen müsste man um 90 Grad kippen, wenn du aber im Zimmerantennengebiet wohnst, ist das nicht nötig und passt eher die Pegel an.

    Problem ist der Verstärker: K51 und K60 werden nicht mehr genutzt. Die Antennen sind breitbandig, daher ist das egal. Aber nicht der Verstärker. Nutzbar ist daher nur "Rest UHF". Am VHF Eingang musst du gar nichts ändern.

    Du kannst mal testweise eine der beiden oberen Antennen (also die bei K51 bzw. K60 angeschlossen sind) auf den Rest UHF Eingang stecken. Die starken RheinMain Muxe sollten da mit reinfallen, und du kriegst damit wahlweise das Bayern oder Rheinland Pfalz Angebot mit dazu.
    Ansonsten musst du eine Weiche zum zusammenschalten besorgen.
     
  3. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Die drei UHF-Engänge des Verstärkers sind auf die damaligen Verhältnisse beim analogen Fernsehen zugeschnitten und heute nicht mehr brauchbar:

    - Rest-UHF und VHF für den Großen Feldberg (untere 2 Antennen)
    - K 51 für Bayern 3 vom Geiersberg/Spessart (obere Antenne)
    - K 60 für Südwest 3 vom Donnersberg (zweite Antenne von oben)

    Rest-UHF wird die Kanäle 50 bis 52 sowie 59 bis 66 nicht durchlassen.

    Kanal 8 wird demnächst auf K 59 wechseln. K 64 wird demnächst vermutlich auf K 52 wechseln.
     
  4. El-Barto

    El-Barto Neuling

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Hi,

    danke für die schnelle Antwort: Nun hab ich verstanden, dass ich eine Weiche zum zusammenschalten der Antennen brauche:

    Sowas in der Art?
    SPAUN electronic - Produkte / MBW 410 F

    Diese Weiche hat 3 Eingänge (+ 1xUKW). Wie wäre dann die Verschaltung?
    Der UKW Eingang ist mir klar!
    Der Eingang 5-12 passt mit dem bisherigen Setup. Aber die anderen
    beiden Eingänge "2-4" und "21-69" ist mir unklar. Ein Antennen Kabel würde
    dann auch übrig bleiben. :eek:

    Grüße,
    Peter
     
  5. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.855
    Zustimmungen:
    4.130
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Die Weiche bringt dir nicht viel. Band I (K2-4) gibt's fürs Fernsehen nicht mehr.

    Du brauchst eine Weiche mit drei UHF Eingängen. Bei DVB-T kann man oft auch einen dreifach Verteiler "umgedreht" verwenden, reine Erfahrung.

    In deinem Fall würde sich aber erst mal ein Test anbieten, was die einzelnen Antennen so empfangen. Eventuell reicht dir dann ein Verstärker mit UKW, BIII (K5-12) und UHF (K21-69) Eingängen.

    BIII wird nur noch vorübergehend für TV genutzt (K5-12) wie lange noch ist aber unklar.
     
  6. El-Barto

    El-Barto Neuling

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    So ich hab mit dem vorhanden Setup einfach mal ein
    Sendersuchlauf bemacht, es werden folgende Sender gefunden.
    Ich schreibe auch dazu welche Qualität der Fernsehn dazu geschrieben hat.

    Das Erste (K37) Qualität: Gut
    Das Erste (K57) Qualität: Gut
    ZDF (K30) Qualität: Gut
    RTL (K34) Qualität: Schlecht
    SAT1 (K54) Qualität: Gut
    Pro7 (K54) Qualität: Gut
    kabel1 (K54) Qualität: Gut
    RTL2 (K34) Qualität: Schlecht
    VOX (K34) Qualität: Schlecht
    Super RTL (K34) Qualität: Schlecht
    Phoenix (K57) Qualität: Gut
    arte (K57) Qualität: Gut
    Doku/Kika (K30) Qualität: Gut
    3sat (K30) Qualität: Gut
    ZDFInfoKarnal (K30) Qualität: Gut
    arte/EinsExtra (K44) Qualität: Gut
    Bayern FS (K44) Qualität: Gut
    hr-fernsehn (K44) Qualität: Gut
    SWR Fernsehn (K44) Qualität: Gut
    WDR Fernsehn (K44) Qualität: Gut
    N24 (K54) Qualität: Gut
    EinsPlus (K57) Qualität: Gut

    Ich bin überracht, dass ich die Sender so gut bekomme, ohne die 20 Jahre
    alte analoge Anlage anzufassen. Kann ich hier noch etwas verbessern?
    Warum Kanel 34 als schlecht angezeigt wird, weis ich nicht. Die Sender auf diesem Kanal laufen jedoch einwandfrei.

    Habt ihr noch irgentwelche Anregungen, Verbesserungsvorschläge?
    Tele5, Eurosport (Känale auf 64 kommen z.B. nicht durch).
     
  7. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Wäre auch ein Wunder "alte " Anlagen sind für Frequenzen > K60 gesperrt da diese Freqeunzen früher nicht für öffentlichen Rundfunk genutzt werden durften.

    Einfachste und billigste Abhilfe : warten
     
  8. LuRo

    LuRo Guest

    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Ich bekomme hier im Vordertaunus noch Kanal 46 mit BR-Alpha und MDR Thüringen; ingesamt 27 verschiedene Programme.
    Vielleicht hilft es ja doch noch ein bisschen mit den Antennen zu experimentieren.
     
  9. El-Barto

    El-Barto Neuling

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    OK. Hab noch ein bischen mit den Anschlüssen gespielt.
    Hab nacheinander alle Anschlüsse auf Rest-UHF gestöpselt und
    zwischen durch immer wieder ein Scan gemacht. Aber
    "BR-Alpha und MDR Thüringen" ist hier in Darmstadt nicht zu bekommen.

    Bestes Ergebnis habe ich wenn ich den Anschluss von "K5-12" auf "UHF-Rest"
    stecke, dann funktioniert auch Kanal 64 (Eurosport, Biebl, Tele5 und rhein main tv) und die Sender werden als Qualität GUT angezeigt!
    Nun habe ich 26 Sender über die Antenne. Ich denke, das ist ganz inordnung. So lasse ich es (soll ja nur als Fallback dienen, wenn die SAT
    Anlage mal ausfällt). Nun hab ich auch mal Erfahrung in der DVB-T Technik
    und der DVB-T Tuner im Fernsehn kann auch benutzt werden :D.

    Danke für euren Support!
     
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.431
    Zustimmungen:
    2.083
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: DVB-T Anfänger braucht Hilfe

    Irgendwie sieht es auf dem Foto aber so aus als würden die beiden unteren Antennen nicht genau in die gleiche Richtung zeigen, obwohl das dann eigentlich so sein müsste.
     

Diese Seite empfehlen