1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T 4-fachVerteilung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Torsten-68, 11. März 2010.

  1. Torsten-68

    Torsten-68 Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich habe seit dem letzten Sturm nur noch eingeschränkten Empfang via Satellit und im Moment ist es mir auf dem Dach zu kalt und zu glatt, um die Schüssel erneut auszurichten.

    Daher habe ich eine alte yagi Antenne auf dem Spitzboden ausgerichtet und einen Receiver drangehängt -> funktioniert sehr gut (Zimmerantenne funktioniert nicht). Nun habe ich allerdings doch ein kleines Problem:

    Ich will in insgesamt 4 Räumen im Haus den DVB-T Empfang ermöglichen, Alle Räume sind bereits mit Koax-Kabeln (geeignet für digitalen SAT-Empfang) ausgestattet, die Verkabelung verläuft Sternförmig vom Spitzboden aus. Ich habe einen T-Verteiler für zwei Räume angeschlossen, allerdings wird dadurch der Empfang schlechter (Klötzchenbildung) ich denke mal, ich brauche einen 4-fach Verteiler mit eingebautem Verstärker, gibt es sowas und könntet Ihr mir da was empfehlen?

    schon mal vielen Dank

    Torsten
     
  2. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Gibt es mit Sicherheit auch, aber wesentlich günstiger dürfte ein einfacher Breitbandverstärker plus anschließendem Vierfachverteiler sein.
     
  3. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Empfiehlt doch nicht immer so einen Mist

    Ein breitbandiger Verstärker ohne Selektivität ist in Empfangsstellen noch nie zugelassen gewesen bzw wird es auch nicht sein. Ein solcher Verstärker direkt hinter einer Antenne ist ein No-Go!

    Bei der verwendeten Yagi Antenne dürfte es sich eh um eine reine UHF Antenne handeln

    Bitte lesen:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...68176-bk-hausverstaerker-30db-rueckkanal.html

    Hier ein günstiger Verstärker, der für den Anwendungszweck auch zugelassen ist:
    Preisner MVN 322 Mehrbereichsverstärker: Signalverstärker Preisvergleich - Preise bei idealo.de
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Wobei ich den Verteiler auch mal in Frage stelle, da wir nichts über die Art der Dosen wissen. Ggf. wäre hier um der geforderten Entkopplung (bei Stichdosen!) genüge zu tun auch ein 4-fach Abzweiger das Mittel zur Wahl.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  5. Torsten-68

    Torsten-68 Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Vielen Dank schon mal für die Antworten. Zu den Dosen:

    Es gibt noch keine, ich habe einfach an das Koax-Kabel die entsprechenden Stecker montiert (funktioniert auch so). Wäre es besser, wenn ich Dosen setze?

    Zur Lage:

    Ich habe die Antenne auf Düsseldorf ausgerichtet und wohne in der Nähe von Viersen (ca. 30 km vom Sender entfernt).

    Die Antenne ist eine reine UHF-Antenne, der 2-fach Verteiler ein Teil aus dem Baumarkt für < 5€. Wenn ich euch richtig verstanden habe, dann besorge ich mir diesen Verstärker für ca. 55 € und baue das ganze wie folgt auf:

    Das Kabel von der Antenne stecke ich in den Verstärkereingang, dann nehme ich ein Kabel vom Verstärkerausgang und stecke das in den Verteilereingang nun schließe ich meine 4 Koaxkabel an den Verteilerausgang an und alles sollte laufen.

    Ist das so korrekt?

    gruß

    Torsten
     
  6. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Ganz grob gesagt, ja

    Du hast zwei Möglichkeiten, das Verteilnetz (alles was nach dem Verstärker ist) vorschriftsmässig und normgerecht aufzubauen, beides wäre vorstellbar:

    Entweder:
    Nach dem Verstärker einen 4 fach Verteiler + 4 Stück Durchgangsdosen ala Kathrein ESC44 (hier muss man in die Dose am Kabelausgang einen 75Ohm Abschlußwiderstand einbauen)

    oder:
    4 fach Abzweiger + 4 Stück Einzelanschlussdosen/Stichdosen ala Kathrein ESC84 << diese Variante würde ich bevorzugen, wenn du eh als Sternnetz installiert hast

    Die Antenne wird an den UHF Eingang des Verstärkers angeschlossen, der Eingang des Verteilers/Abzweigers an den Verstärker Ausgang, genau

    Wenn du keine Reflexionen aufs Verteilnetz bekommen willst, was zu Stehwellen führen kann und somit zu Empfangsstörungen, würde ich tunlichst Antennendosen und die dazu richtigen Bauteile (Verteiler, Abzweiger) verwenden

    Aber es gibt hier einige selbsternannte Spezialisten (durch viele Forenbeiträge), die eine Antennendose als überflüssigen Humbug bewerten, da sie in einer Antennendose eine zusätzliche Störquelle sehen :eek:
     
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Was Binsche sagt, ist goldrichtig, gerade im Hinblick auf die Dosen!

    Eine Anmerkung der Vollständigkeit halber: Falls du mit einem Abzweiger und Stichdosen arbeitest, vergesse bitte nicht, den Stammleitungsausgang des Abzweigers (den du in dem Fall nicht benötigst) bitte auch entsprechend mit einem Abschlusswiderstand zu terminieren (F-Abschlusswiderstand zum Aufschrauben).

    Gruß,

    Wolfgang
     
  8. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    Warum jetzt doch ???
     
  9. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    @Admar2k: Du hast einen nicht selektiven Breitbandverstärker empfohlen, wie er als Hausanschlussverstärker in BK-Anlagen eingesetzt wird.

    Diese Verstärker sind und waren noch nie für Empfangsstellen geeignet, deshalb ist hier immer ein selektiver Verstärker, beispielsweise ein Mehrbereichsverstärker mit Eingängen für VHFI, UKW, VHFIII und UHF einzusetzen.

    Also, bitte für Empfangsstellen keine Breitbandverstärker empfehlen. Darum geht es.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T 4-fachVerteilung

    .

    Exakt so schauts aus

    Der EAX 24 von Kathrein würde sich da anbieten, da bereits mit 75Ohmsche Widerstand intern abgeschlossen (keine Durchgangsdämpfung -> kein Durchgang :D)
     

Diese Seite empfehlen